Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schimmel auf Holzkontruktion bei abgehängter Decke

Einklappen
X
Einklappen
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schimmel auf Holzkontruktion bei abgehängter Decke

    Hallo zusammen,
    vlt. könnt ihr mir weiterhelfen, folgendes Problem:

    Wir haben im Obergeschoss die Rigipsdecke entfernt, da sie schief und krumm montiert wurde.
    Jetzt haben wir beim entfernen schwarze Schimmelflecken auf den Latten der Unterkontruktion gefunden, an ganz wenigen Stellen auch auf der Platte.

    Die Platten, das Holz und der Schimmel ist alles Staubtrocken.

    Die Decke bzw. die Zwischenräume der Holzbalken wurden mit Glaswolle die auf der einen Seite mit Alufolie beschichtet ist, gedämmt. Über dem Zimmer befindet sich der Dachobden, der vom Vorbesitzer im nachinein ausgebaut und gedämmt wurde.

    Habt ihr eine Idee woher der Schimmel kommen und ob es sich noch um ein aktuelles "Problem" handelt?
    Unsere Theorie war, das das Holz was für die Unterkontruktion genutzt wurde feucht war und dadurch der Schimmel auf dem Holz enstanden ist.


  • Deine Theorie halte ich für sehr wahrscheinlich. Da der Schimmel trocken ist wirst Du wohl auch keine Probleme mehr damit bekommen.

    Kommentar


    • Eine wichtige Frage hab ich natürlich vergessen:

      Habt ihr Tipps wie wir den Schimmel am sinnvollsten und gesundesten entfernen können? Im Internet findet man dazu ja 100 unterschiedliche Meinungen :-(

      Kommentar


      • Die alten Latten kleinschneiden, verbrennen oder im Hausmüll entsorgen.

        Kommentar


        • Eigentlich wollten wir die Holzkontruktion für die neuen Deckenpaneelen benutzen

          Kommentar


            Wolfgangs Empfehlung ist aber die Sicherste und und Gesündeste. Natürlich kannst Du das auch mit irgend welchen Schimmelmitteln behandeln aber wehe es klappt nicht ganz und es bleiben Reste des Schimmels drin.

            Kommentar


            • wichtig ist... das die Alufolie zum Raum nach unten eingesetzt würde... so quasi als Dampfsperre ... deshalb
              sollte das keine Lücken aufweisen !
              bei den Latten muttu Deinen Zinken fragen... ob diese noch nach Schimmel riechen :-))
              wenn OK... alles mit Antischimmel-Spray mehrmals einsprühen, da gibt es auch die Chlorfreien... von
              Sagrotan bis Dr. Beckmann ( unten Folie auf dem Fußboden.. Atemmaske für den Sprühnebel... und Schutz-Brille tragen )
              also ... alles satt einsprühen, damit der Wirkstoff einsacken kann... und z.B. Tag's darauf nochmal das gleiche...!
              so wird ein recht ordentlicher Schutz aufgebaut... Aufbau der Paneele oder Rigips... erst wenn ALLES Trocken ist !

              der Fehler, welcher bei solchen Lattenkonstruktionen fast immer gemacht wird... es wird rohes Holz aus dem
              Baumarkt oder sonstwo her genommen... ohne z.B. die grüne Salz-Imprägnierung oder sonstigen Anstrich..
              den man leicht selber machen kann... aber bevor man dieses verarbeitet !
              Gruss.....
              Zuletzt geändert von –; 19.02.2018, 11:10.

              Kommentar


              • Also als Dampfsperre kann diese Folie nicht dienen, die ist nur auf der einen Seite der Dämmung und auch nicht vollflächig und lückenlos verklebt. Die "liegt" nur zwischen den Balken.

                Ich denke ich werde mir wohl die Arbeit machen müssen und die befallenen Holzlatten entfernen und dann eine neue Unterkontruktion machen.
                Da dieser Raum in Zukunft irgendwann mal das Kinderzimmer werden soll möchte ich da kein Risiko eingehen.
                Dachte halt da alles Staubtrocken ist kann man den trockenen Schimmel einfach "weg wischen" und dann hat man seine Ruhe.

                Kommentar


                  Wegwischen dient nur der Optik. Das Zeug braucht nur irgend wann mal etwas Feuchtigkeit und schon blüht es in alter Schönheit auf. Gerade weil es mal Kinderzimmer werden soll würde ich da lieber auf Nummer sicher gehen.

                  Kommentar


                  • Ok also am besten die befallenen Holzlatten raus nehmen, die Deckenbalken gründlich behandeln, auch wenn auf diesen nix zu sehen ist und im Anschluss neue Holzlatten als Unterkonstruktion einbauen.

                    Kommentar


                      Würde ich so machen und den verbleibenden Rest und auch die Decke und Wände behandeln denn die Sporen lagern ich überall ab. Lieber gleich richtig als in einiger Zeit noch mal.

                      Kommentar


                      • Die Tapeten an den Wänden sind schon alle runter ;-)

                        Kommentar


                        • Nimm einfach die Grünen Dachlatten. Die sind behandelt und nicht viel teurer als die rohen.

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X