Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Rauputz retten

Einklappen
X
Einklappen
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rauputz retten

    Hallo Community,

    die Diele meines neuen Heims ist mit einem schönen Rauputz gestaltet. An einer - leider gut sichtbaren - Stelle bröckelt dieser auf einer Fläche von ca. einem halben Quadratmeter leicht ab. Ursache ist unbekannt (evlt. Stoßschäden, Altersschäden da über 20 Jahre alt, fehlender Haftgrund an dieser Stelle, ...). Feuchtigkeit kann ich ausschließen.

    Bis jetzt ist noch nicht viel abgebröckelt, jedoch könnte man ohne Mühe diesen besagten halben Quadratmeter abkratzen.

    Nun zu meiner Frage: Kann ich diese Stelle noch irgendwie retten / schützen?

    Mir wurde abgeraten nur diese Stelle neu zu verputzen, da man den Unterschied deutlich sehen würde.

    Vielen Dank für Eure Hilfe + Gruß

    JuMicha


  • Ich bin auch der Meinung das bei einem Neuverputzen die Stelle sich deutlich vom Rest abgebt, zum einen der Farbunterschied, das könnte man noch in den Griff bekommen, zum anderen an den Übergängen zum alten Putz und meist bekommt man auch die Struktur nicht genau so wieder hin.

    Kommentar


    • Ursache unbekannt, das klingt erstmal nicht gut.
      Bevor du irgendwas unternimmst, versuch erstmal die Ursache zu finden, evtl. auch mal einen Fachmann dazuholen.
      Und Rauputz wirste nie hinbekommen wie vorher, also muss dann wohl die ganze Wand oder sogar die Diele neu verputzt werden.

      Alternative wäre die Stelle auszuflicken und dort ein Bild / Schrank oder sowas hinzuhängen...je nachdem was passt.

      Kommentar


      • Schwierig.
        Beim Beiputzen würde mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit der Unterschied auffallen. Selbst mit identischem Produkt bestimmt die Hand die es aufträgt die Struktur eben auch.
        Du könntest evtl. den bröckelnden Putz mit Kunstharz tränken und dadurch , hast dann aber eine komplett andere Oberfläche. Liese sich zwar farblich anpassen, aber fühlt sich anders an und hat auch optisch eine geglättete Struktur. Außerdem fällt dann halt einfach demnächst das fixierte Stück komplett runter.

        Also bleiben nur die Optionen
        verstecken (mit Bild oder Möbel) oder
        neu verputzen (mindestens die betroffene Wand, die aber sicher deutlich größer ist als 0,5qm oder gleich den ganzen Raum) oder
        gezielt hervorheben. Glatt spachteln und einen Farbspiegel draufmalen zum Beispiel. Oder was anderes, das als Kontrast in den Raum passt und Dir / Euch gefällt

        Kommentar


        • Farbe wäre kein Problem. Ich wollte sowieso alles nochmal streichen. Die Struktur und die Anbindung an den intakten Putz macht mir Sorgen.

          Kommentar


          • Ich gehe fest davon aus, dass an dieser Stelle die Haftgrundierung fehlt. Die restliche Wand ist tadellos ...

            Kommentar


            • Moment mal.
              Bröckeln heist für mich, dass der Putz sich in Sand, Steinchen und Löcher zerlegt. Dabei bleibt meist die unterste Schicht an der Wand.
              Abplatzen wäre, wenn sich der Putz in voller Stärke vom Untergrund löst, Du also quasi Putzplatten von der Wand nehmen kannst.
              Abbröckeln wäre dann, wenn beides gleichzeitig passiert.

              Fehlender Haftgrund kann eingentlich nur zum Abplatzen führen, ich ging davon aus, dass der Putz sich auflöst.
              Kannst du mein Missverständnis bitte beheben?

              Kommentar


              • Zitat von arathorn76 Beitrag anzeigen
                Abplatzen wäre, wenn sich der Putz in voller Stärke vom Untergrund löst, Du also quasi Putzplatten von der Wand nehmen kannst.
                Verzeihung für das Missverständnis. Wie beschrieben: ich könnte "quasi Putzplatten von der Wand nehmen".

                Kommentar


                  Wenn Einer das Beiputzen kann sieht man die Stelle nicht mehr wenn die Wand gestrichen wird. Als unsere neuen Fenster eingebaut wurden ging es nicht anders als etwas Rauputz in dem Zimmer wo wir ihn noch haben zu beschädigen. Wollte ich eigentlich zum Anlaß nehmen den komplett raus zu schlagen weil ich ihn nicht besonders mag aber der hat das so toll geflickt daß nach Farbe drüber kein Unterschied zu sehen war. Nun bleibt er vorerst mal auf der Wand.

                  Kommentar


                  • Es gibt dutzende Arten von Rauputz, verschiedene Materialien und jeder Verputzer hat seine eigene 'Handschrift'. So ähnlich bekommt ein Profi das sicher hin, aber nie gleich.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X