Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Neukaufen oder reparieren / selber machen? Lohnt sich die Reparatur immer? Lohnt sich selber machen?

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Neukaufen oder reparieren / selber machen? Lohnt sich die Reparatur immer? Lohnt sich selber machen?

    Weil zum meiner Akkuerneuerung des PBA 12V die Kritik kam, dass sich das ja nicht lohne, möchte ich die Frage mal losgelöst von dem konkreten Fall allgemein stellen:

    Ab wann lohnt sich für Euch das, was Ihr macht?
    Nehmt Ihr auch Reparaturen vor, die sich eigentlich nicht rentieren? Wenn ja warum?
    Wie große muss die Ersparnis sein?

    Baut Ihr lieber selbst, auch wenn fertig kaufen billiger wäre?

    Was steht beim selber machen im Vordergrund? Ökologie? Spaß an der Sache? "Weil ich es kann?"

    Was meint Ihr?




    Hinweis von Bosch:

    Liebe User, wenn es um Elektrowerkzeuge geht, dann wir raten strikt von Reparaturversuchen ab und empfehlen, eure Elektrowerkzeuge nur durch qualifiziertes Fachpersonal und nur mit Original-Ersatzteilen reparieren zu lassen.
    Zuletzt geändert von –; Gestern, 15:24.

  • Ich sehe die Erneuerung der Zellen in meinen Bosch-Akkus nicht als nicht lohnenswert. Die Einzelzellen sind um einiges billiger, als ein neues Akku. Zudem kann ich entsprechend stärkere Zellen verbauen. Allerdings sollte man sich hier doch auskennen.
    Bei anderen Reparaturen kommt es tatsächlich darauf an, um was es geht. Ist die Reparatur einfach, dann versuche ich es in jedem Fall, ist es komplizierter, ist der Preis einer Neuanschaffung und der Nutzwert ausschlaggebend und ob man den Artikel überhaupt (in der Form) noch neu zu beschaffen ist.
    Allerdings habe ich auch schon Sachen repariert, bei dem es sich wirtschaftlich sicher nicht gelohnt hat oder hätte, ich es aber einfach machen wollte.
    Von daher gibt es für mich keine starren Regeln, wann und ob ich etwas repariere oder eben nicht.

    Kommentar


    • Ein Thema, das viel Potential hat... ​​​​​​

      Na ja ich versuche meistens alles zu reparieren, oder wenn es nicht geht, zumindest den Fehler zu finden.
      Das ich Jura Kafeevollautomaten reparieren ist ja bekannt, beim Werkzeug sehe ich mir nur die Dinge an, wo es finanziell billiger ist, den Fehler zu suchen, als einen Neukauf mit einzubeziehen...
      Siehe meinen Dickenhobel, wirtschaftlich ein Totalschaden, weil das Lager nicht mehr lieferbar war.... Neu mindestens 400 Euro...
      Und die Reparatur minimalster Materialaufwand und ein neues Lager aus Messing...

      Kommentar


      • Ich ziehe die Reparatur auch meist einem Neukauf vor. Es sei denn, die Ersatzteile sind teurer als ein neues Modell oder die aktuelle Version ist in vielerlei Hinsicht sparsamer/einfach besser. Dann verkaufe ich das Altgerät jedoch für kleines Geld an Bastler oder verschenke es.

        Es gibt aber Ausnahmen, bzw Geräte die mir einfach ans Herz gewachsen sind.
        Meinen Festo Rutscher z.B. werde sicher noch bis zur Rente reparieren (also, wenn er mal, bis auf einen neuen Schleifschuh, repariert werden müsste). Das Ding ist jetzt locker 20 Jahre alt.

        Kommentar


        • Wir versuchen auch viel selbst zu reparieren. Aber vor einigen Wochen druckte unser 2 Jahre 1 Monat alter Drucker nicht mehr. Reparieren ging nicht, wäre teurer geworden als Neukauf. Aber zum Beispiel im Gewächshaus repariert mein Mann viel, da wird kaum neues gekauft. Am Auto bastelt der große Sohn, der kennt sich ganz gut aus und sonst Sachen wie Bügeleisen etc, kaufen wir neu, weil wir uns an die Elektrik nicht trauen.

          Kommentar


            Ich repariere grundsätzlich lieber selbst, als neu zu kaufen, allein, weil ich das nachhaltiger finde. Deshalb hab ich in meinem Elektrokoffer sogar mehrere Kondensatoren, um Betonmaschinen wieder zum funktionieren zu bewegen. Ich habe zu oft erlebt, daß an so einem einfachen Teil erhebliche Betonarbeiten gescheitert wären, weil die Betonmaschine den Geist aufgegeben aufgegeben hat.
            Es ist nicht immer günstiger, selbst zu reparieren, als neu zu kaufen, aber zeitlich sehr oft vorteilhafter.
            Betonmaschinen geben den Geist nach meiner Erfahrung z. B. vornehmlich am Samstag auf....

            Kommentar


            • Eine Wirtschaftlichkeitsberechnung mache ich im Vorfeld nicht, es sei denn es ist offensichtlich dass die Ersatzteile teurer als ein Neugerät sind.
              Generell versuche ich alles zu reparieren, nicht weil ich es nachhaltiger finde wie mit, sondern einzig und allein aus dem Grund das ich an Technik interessiert bin.
              Nirgends ist der Lerneffekt so groß wie beim auseinander schrauben.

              Kommentar


              • Zitat von Toby Beitrag anzeigen
                Nirgends ist der Lerneffekt so groß wie beim auseinander schrauben.
                Wiederspruch! Auch beim Neuaufbau gibt es einen sehr großen Lerneffekt

                Grundsätzlich versuche ich zumindest alles zu reparieren, was im und ums Haus herum defekt geht. Wirtschaftlich ist das, bedenkt man die investierte Zeit, in manchen Fällen sicherlich nicht. Aber was ist schon Zeit???
                Ich bin ebenfalls sehr Technik verliebt und interessiere mich daher sehr stark daran, wie es in manchen Geräten oder Bauteilen aussieht, bzw. interessiert mich der funktionale Aufbau.
                Daher repariere ich nicht nur alles mögliche sondern Baue mir somit auch gleich viele eigene Dinge, die man sicherlich auch kaufen könnte.

                Kommentar


                • Zitat von Toby Beitrag anzeigen
                  Eine Wirtschaftlichkeitsberechnung mache ich im Vorfeld nicht, es sei denn es ist offensichtlich dass die Ersatzteile teurer als ein Neugerät sind.
                  Generell versuche ich alles zu reparieren, nicht weil ich es nachhaltiger finde wie mit, sondern einzig und allein aus dem Grund das ich an Technik interessiert bin.
                  Nirgends ist der Lerneffekt so groß wie beim auseinander schrauben.
                  Da hänge ich mich einfach mal ran.
                  Das selbe hätte ich so auch schreiben können.

                  Solange es nichts mit elektrik ist (Außer ich habe jemanden, der mir da zur Hand geht) versuche ich möglichst alles zu reparieren.
                  Das hat bis jetzt auch meißtens geklappt, nur dass der alte Thermomix nach einer Reparatur am Antriebsstrang nicht mehr richtig wiegt - und ich noch keine ANleitung gefunden habe, wie man diese wieder eicht.

                  Kommentar


                  • Wo ich massive Einsparungen hatte war bei der Reparatur diverser Handies. Oft bekommt man Ersatzteile zum Bruchteil einer Reparatur beim Händler oder des Kaufpreises.
                    So habe ich mir mein letztes Handy, bei dem seltsamerweise nach ziemlich genau 2 Jahren, die Lebenszeit auf 5 Jahre erhöht. Danach habe ich dann aus Sicherheitsgründen (Onlinebanking usw...) ein neues Handy geholt, weil es fr das alte keine Updates mehr gab.

                    Kommentar


                    • Ob sich etwas lohnt, wird sicherlich jeder anders auslegen. Ich repariere soweit möglich alles von dem ich glaube, das es sich lohnt. "Lohnen" in meinem Fall meint, dass das fragliche Gerät so weit in Ordnung ist und durch die Reparatur weiterhin gute Dienste leisten wird. Wenn ich zu der Erkenntnis komme, das Gerät würde nach der Reparatur weiterhin Anfällig sein, dann kommt eine Neuanschaffung infrage.

                      Etwas zu reparieren nur, weil ich es kann, kommt für mich nicht infrage. Anders sieht es aber aus, wenn es darum geht z. B. ein altes Werkzeug der mir Habenswert erscheint neues Leben einzuhauchen. Dann geht es darum Spaß an der Sache zu erleben und anschließend ein gutes Gefühl zu haben, weil es mir gelungen ist.

                      Kommentar


                      • Selbst reparieren hat eine große Bandbreite. Ob es nun ein kleines mechanisches Teil ist, was man selber herstellen kann oder ein elektrisches Gerät mit größerem Aufwand wieder in Funktion zu bringen.

                        Letzteres wird wohl eher einen Neukauf bei mir auslösen. Einerseits sind hier meine Fähigkeiten begrenzt und andererseits kostet das dann auch sein Geld und ich überlege mir dann lieber in was Neues zu investieren und auch noch die Garantiezeit neu zu haben. Aber wie gesagt, es hängt schon davon ab was defekt ist.

                        Anders schaut es aus wenn ich was selber bauen möchte, weil es mir Spaß macht. Da schaue ich nicht auf die Kosten, auch wenn man das günstiger kaufen könnte.

                        Kommentar


                        • Preislich lohnen sich kleine Reparaturen oft.
                          - Waschmaschine Heizstab tauschen: 20,- + 1-2 Std Arbeitszeit = günstiger als jede Anfahrtspauschale
                          - Laura Star Dampfbügeleisen Messingventil tauschen: 15,- + 1 Std Arbeitszeit vs. zu alt für Reparaturwerkstatt vs. Neugerät unglaublich teuer

                          Andererseits habe ich mich beim Kärcher neulich dagegen entschieden,
                          nachdem ich ein paar Zerlege-Videos angesehen habe.

                          Beim Auto traue ich mir keine Reparatur zu. Da fehlt mir Zeit, Ahnung und Werkzeug.

                          Manchmal kommen so Schnapsideen dazu wie "Randabdeckung vom Trampolin mittels Farblack erneuern"
                          was mich 1 Std säubern + 2 Std lackieren gekostet hat, während das Neuteil für 40,- zu haben ist.
                          Das werde ich das wohl kein zweites Mal machen.

                          Kommentar


                          • Was ich machen kann, versuche ich zu machen, unabhängig davon, ob es sich finanziell lohnt. was ich nicht hinkriege kommt mit ins Repair Cafe, bzw. zu Bekannten . Erst wenn es da auch nicht mehr geht, wird ausrangiert

                            Kommentar


                            • M.E. kommt es doch nur auf das "können" und "zutrauen" jenes Einzelnen an .... und wenn reparieren oder bauen ähnlich oder teurer kommt, als ein Produkt in gleicher Qualität zu kaufen, wird meistens letzteres gewählt, denn weiter muss ja auch das ganze Maschinenumfeld mit Zeit usw. beachtet werden.

                              Und zum Akku, da habe ich z.B. auch schon Akkus repariert, aber wenn nur aus zwei einen gemacht usw., um dessen Schrott noch etwas hinauszuzögern - also das Material liegt dann eh schon rum und kann somit zum Teil weiter genutzt werden.
                              Neue Einzelzellen einlöten würde ich z.B. nicht machen, da dessen Preis eines Originalpacks fast ähnlich ist und sich bei meinem Hersteller eh nicht laden liese. Kommt also mit auch immer auf das Produkt selbst an, pauschale klösungen gibt es da nicht und die Würfel fallen also von Fall zu Fall neu!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X