Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die Holzlüge

Einklappen
X
Einklappen
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die Holzlüge

    Gesten beim suchen nach Holz zufällig darauf gestoßen
    und nun komme ich ins überlegen..
    Was meint Ihr dazu?


  • sehr interessant, darum dann doch irgendwie auf Solarthermie und Gas oder noch besser eine Kombination Solarthermie, Photovoltaik und Wärmepumpe, im Idealfall hast da keine Rohstoffkosten nur Wartung und alle 20-30 Jahre mal Ersatz und die Energie kommt von der Sonne

    Kommentar


    • Man darf natürlich nicht alles glauben was der Verkäufer erzählt..
      Unser Förster von unserem Forstbezirk sagt sie schlagen zur Zeit 30% weniger ein wie nachwächst.
      In den Privatwäldern um unser Dorf wird kaum Holz für fremde geschlagen meist schlagen die Besitzer nur ihren Eigenbedarf. Wenn wir da reingehen ist es wie im Urwald.
      Allerdings ist das Holz für die Sägewerke auch nicht interessant da die Bäume nicht sehr gerade sind. Da lohnt es nicht einen Vollernter kommen zu lassen der Erlös deckt dann kaum die Kosten.

      Wenn man dann das Heizen mit Holz fördert und die Nachfrage ist höher wie das heimische Angebot kommt es zu solchen auswüchsen.
      Wir heizen auch mit Holz, unser Holz ist Pappel 18€ der Festmeter was beim bereinigen der Bäche und Flüsse anfällt. Buche bekommen wir von einem Sägewerk eo meine Frau arbeitet als Reste Abfall für 40€ den Fm.
      Es ist alles ein Rechenexempel wir brauchen ca. 40 fm für 380qm macht 720€.
      Bei Öl wären es 3500 ltr x 0,55€ = 1925€. Gas gibt es nicht bei Pellets wären die Kosten 20% unter dem Heizöl.
      Solarthermie haben wir für die Zeit von Anfang April bis ende September eventuell noch bis mitte/ende Oktober.

      Kommentar


      • meine Nachbarn im Ferienhaus fällen alle ihr Holz selbst in den umliegenden Wäldern, tlw. wird es sogar mit Pferden aus dem Wald geholt...........................

        Kommentar


        • ich glaub schon lange nicht mehr was da im fernsehen von irgendwelchen dahergelaufenen reportern erzählt wird.
          fakt ist aber daß das ganze holz was verfeuert wird und dann auch nichts kosten darf auch irgendwoher kommen muß. das gerade in den ostblockstaaten gesetzte, verordnungen etc. den kleinen mann oder auch geldgierigen unternehmer nicht interessieren dürfte allseits bekannt sein.
          immer und überall werden mit unserm ach so tollen rechtsstaat andere staaten verurteilt, dabei läuft es doch bei uns auch nicht besser. stichwort: kartelle.
          nun kann sich jeder selbst mal gedanken machen. für mich ist viel heiße luft um nichts.

          Kommentar


          • Unabhängig davon wie reißerisch dieser Bericht ist oder nicht, ist es völlig illusorisch zu glauben wir könnten unsere Heizprobleme komplett mit Holz lösen. Es gibt einfach nicht genügend Wälder für so viele Menschen auf dieser Erde. Holz wird eine Rolle spielen, aber nicht allein. Wahrscheinlich wird für eine ganze Weile nichts allein die Probleme lösen. Man dachte mal Atomkraft wäre diese Lösung aber das hat nicht so geklappt.

            Im Bereich Umwelt betritt man leider sehr oft Bereiche die eher in Begriffen der Religion beschrieben werden können als in denen der Wissenschaft. Zwei simple Beispiele: Mülltrennung ist schon seit Jahren obsolet wird aber trotzdem durchgesetzt. Trennungsanlagen machen das viel besser ohne die Bürger zu nerven. Solarenergie ist keine Alternative in Deutschland. Nur die wenigsten Anlagen werden jemals die Energie produzieren die gebraucht wurde um sie herzustellen. Das ficht aber niemanden an und die Dinger werden weiter munter auf Dächer gebaut.

            Religion eben, da kommt man nicht gegen an.

            Kommentar


            • Zitat von schief13
              ich glaub schon lange nicht mehr was da im fernsehen von irgendwelchen dahergelaufenen reportern erzählt wird.
              (...) immer und überall werden mit unserm ach so tollen rechtsstaat andere staaten verurteilt, dabei läuft es doch bei uns auch nicht besser. stichwort: kartelle.
              Mein lieber Mann, diese Rundumschläge ohne Hintergrundwissen und Belege kennen wir zur Genüge.
              Leider wirst Du nicht in der Lage sein, Deine wüsten Angriffe faktisch zu untermauern. Daher frage ich erst gar nicht danach.

              Immerhin, unser Rechtsstaat, den Du mit Spott überziehen willst, gibt Dir die Möglichkeit und das Recht, auch ausgemachten Nonsens zu verbreiten. Und das ist keine Schwäche, wie Du vielleicht denkst, sondern die Stärke einer Demokratie.

              Ich empfehle Dir, darüber nachzudenken.

              Kommentar


              • @ Ruedi :

                Da setze ich meine Unterschrift drunter.

                Diese Privatwaelder werden oft sehr nachhaltig gehegt. Teilweise gibts da den Festmeter fuer 10-20 Eur fuer die Teilhaber. Da kannste dann mim Equip die Kosten fuer s Holz nochmal halbieren, wenn man bei 12-14 Festmeterbedarf im Jahr noch 7-10 Tage Arbeit investieren kann.


                Ne Holzfuhre aus m Ostblock ist btw auch nicht mehr wirklich lukrativ . Und dabei rede ich vom 40 to......
                Mit Zeitaufwand gerechnet kommste da auf 50 - 60 Eur pro Schuettmeter. Und Du brauchst Lagerflaeche....

                Ich hab das mit nem Freund schonmal durchkalkuliert....

                Kommentar


                • Zitat von fwmachine
                  Da kannste dann mim Equip die Kosten fuer s Holz nochmal halbieren, wenn man bei 12-14 Festmeterbedarf im Jahr noch 7-10 Tage Arbeit investieren kann.
                  Früher habe ich solche Aktionen sportlich gesehen und Jahr für Jahr selbst "geerntet", heute ist mir das in jeder Hinsicht zu viel. Traktor mit Anhänger leihen, Ausrüstung beschaffen bzw. warten, den Urlaub für das Brennholz opfern.

                  Kommentar


                  • Zitat von Ottomar
                    Früher habe ich solche Aktionen sportlich gesehen und Jahr für Jahr selbst "geerntet", heute ist mir das in jeder Hinsicht zu viel. Traktor mit Anhänger leihen, Ausrüstung beschaffen bzw. warten, den Urlaub für das Brennholz opfern.

                    Genau deswegen erwaehne ich das .

                    Dem einen macht das Spass - der andere verflucht es. :-)

                    Kommentar


                    • Es wird immer alles zu Heiß gekocht als es gegessen wird, das Fernsehen Lebt davon, daß es immer Beschönigt und aufgebauscht wird. Den bisschen Luxus den ich mir Leisten kann, möchte ich mir auch Gönnen und muß deshalb dann auch in den Sauren Apfel Beißen und die Negativen Seiten auch in kauf Nehmen.

                      Kommentar


                      • In unserem kleinen Dorf hat jeder dritte lange Bänke mit Holz stehen. Es wird zum größten Teil in Kamine mit einem schlechten Wirkungsgrad von max. 40% verfeuert.
                        Wir haben einen Fröling Holzvergaser mit über 90% Wirkungsgrad als Zentralheizung.
                        Auf dem Dach noch eine Solarthermia Anlage für den Sommer.
                        Es könnte mit Holz sehr viel effektiver geheizt werden.aber es ersetzt nicht Öl und Gas.
                        Ich bekomme z.b. mein Holz für 18€ frei Haus geliefert ohne in den Wald gehen zu müssen.
                        Investionen waren bisher eine Schnittfeste Hose und eine gebrauchte Dolmar 115i.
                        Eine große Tischkreissäge ist vorhanden, ein 12 to Spalter kommt noch und das wars.
                        Genausowenig ist Windkraft eine Alternative im Strombereich selbst wenn man ganz Deutschland vollpflastert bringt es max. 30 % Energie und die Betreiber bekommen mit 30 Cent mehr Geld wie die Kunden an die Energie Konzerne zahlen. Wirtschaftlichkeit sieht anders aus.

                        Kommentar


                        • Ich persoenlich finde diese Öfen mit Wasserdurchlauferhitzer total praktisch.
                          Dann die Solarzellen wie Du schreibst , um im Sommer das Brauchwasser zu erwaermen.
                          Fuer den Notfall dann Gas.
                          Hat man dann noch eine Zisterne dabei , haste viel fuer den Geldbeutel getan.

                          Und ich habe es ein Jahr lang mit gemacht . In dem Beispiel waren die Solarzellen noch nicht auf dem Dach.
                          Anstelle von 3000-3400 Eur Gas fuer ein 270 qm Haus liegt man dann bei 800-900 Eur fuers Holz(12-16 Raummeter)
                          Macht man das Holz selbst im Wald, gehen die Kosten nochmal deutlich in den Keller.
                          Festmeter hat ja bekannterweise mehr Volumen, sodass 10-12 FM dicke reichen. Samt Transportkosten ( Bauer oder Sprit ) 200-300 Eur IM JAHR !!!

                          Das ist m.M.n. eine der besten Investitionen fuer Eigenheimbesitzer.

                          Das groesste Manko sind halt die gesetzlichen Regelungen. Man darf Mit ner Saege aus Sicherheitsgruenden nicht mehr alleine im Wald zugange sein. Ist ja auch nicht falsch.
                          Heisst wiederum , dass man einen zuverlaessigen Partner braucht , der selbst die Vorteile nutzt.
                          Dann sind auch Maschinenanschaffungen halb so wild.
                          Davon ab macht die Arbeit zu zweit mehr Spass. Und in der heutigen Zeit bindet man soziale Kontakte , weil man sie durch solch eine Win-Win Situation nicht mehr leichtfertig beendet.

                          Ihr merkt , dass ich davon ein totaler Verfechter bin. ;-)

                          Kommentar


                          • Einen Punkt habe ich in der Kalkulation noch ausgelassen.

                            Diese Anlagen (Ofen und Solar )halten bei ordentlicher Pflege etwa 15 -20 Jahre.
                            Somit muss man 500-600 Eur im Jahr rechnen.

                            Unterm Strich trotzdem eine sehr lukrative Anschaffung.

                            Kommentar


                            • Ich glaube, alles eine Frage des Wohnortes.
                              Während die Leute im Ruhrgebiet oder in anderen Großstädten Ihr Brennholz im Baumarkt kaufen, haben wir auf dem Land das Glück, das irgendein Freund oder Bekannter Holz schlägt undfür relativ günstiges Geld verkauft.
                              So habe ich mein Holz für die nächsten drei Jahre bereits liegen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X