Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Parkett nach Neuschliff&Hartwachsöl spiegelglatt

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Parkett nach Neuschliff&Hartwachsöl spiegelglatt

    Hallo liebe Community,

    ich habe unser Parkett neu geschliffen. Es handelt sich um Eiche. Ich habe erst die alte Lackschicht abgetragen und dann auf 120er runter geschliffen. Dann habe ich die erste Schicht Osmo Hartwachsöl aufgetragen(Rolle). Die habe ich trocknen lassen und habe dann am nächsten Tag noch mal drüber geschliffen. Am folgenden Tag habe ich dann eine dünne Schicht mit der Spachtel aufgetragen und sie poliert. Sah ganz gut aus, aber...

    Das Paket ist jetzt unerträglich glatt geworden. Hunde müssten auf dem Bauch durch, sie hatten keine Chance auf den Füßen zu bleiben. Ich genauso wenig. Weiß jemand was hier passiert ist? Ich habe die Befürchtung, dass möglicherweise die Schicht zu dick geworden ist oder vielleicht die zu kurzen Trocknungszeiten hier eine Rolle spielen. Bin für jede Antwort dankbar!

    Hallo!
    Normalerweise wird Parkettboden bis Korn 120 abgeschliffen, geölt per Rolle, nochmals mit Korn 180 feingeschliffen und wiederum per Rolle geölt. Polieren ist kontraproduktiv.
    Warum hast du das Hartwachsöl per Spachtel aufgetragen?
    Welches Hartwachsöl hast du denn genommen? Ist das für Parkettboden geeignet? Rutschhemmungsklasse?

    Kommentar


      Hallo, und vielen Dank für die Antwort!

      Ein Freund von uns ist Parkettleger. Er hat uns im Vorfeld beraten. Wir haben bis Korn 120 abgeschliffen, per Rolle aufgetragen und dann noch mal mit Korn 120 abgeschliffen. Der Spachtelauftrag danach wurde uns empfohlen, damit die zweite Schicht möglichst dünn ist. Und das Polieren hat auch unser Bekannter empfohlen.

      Wir haben das Hartwachsöl von Osmo verwendet, das ist auch für Holzfußböden geeignet. Ich habe gerade auf dem Eimer nachgesehen, kann aber keine Rutschhemmungsklasse finden.

      Gruß Schlitterfuchs

      Kommentar


        Hmm.
        Mit der Spachtel trägt man normal nur Wachs auf, das kann man sich bei Hartwachsöl ja aber sparen (Wäre was anderes, wenn du den Boden nur mit Hartöl geölt hättest, da würde man danach nochmal mit Wachs spachteln).

        Im Wohnraum würde ich immer mindestens Rutschhemmungsklasse R9 empfehlen, bei Holztreppen sogar R11.

        Kommentar


          Rat aus Erfahrung weiß ich keinen. Leider. Du hast es (zu) perfekt gemacht.

          Du könntest natürlich nochmals schleifen. So mit 320. Das erzeugt keine zu sichtbaren Riefen.

          Kommentar


            Wenn das auch auf Holztreppen funktioniert hast du einen neuen Berufszweig kreiert. Das nennt sich dann "Erbschaftsbeschleuniger"

            Kommentar

            Lädt...
            X