Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

PVC Boden entfernen - und es geht doch NICHT!

Einklappen
X
Einklappen
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • abgesehen davon... das Du da mit ordentlichen Atemschutz arbeiten must ( in Deinem Interesse, gerade bei PVC ! ) würde ich für die 9 x 10 mtr Bodenfläche mit Pressluft-Werkzeugen abmeißeln... breite Klinge... was sich von der oberen Bodenschicht löst, gleich mit entsorgen !
    so kannst Du da einen Grund... Basis für div. Beschichtungen mit EPOX oder ähnliches vorbereiten !...... ansonsten, wenn da nichts
    Gewerbliches vorgesehen ist... da eine Versiegelung drauf... event. auch als Estrich.... Trittschall und solide Paneele drauf geht immer !
    Gruss.....

    Kommentar


    • Alter PVC Kleber kannst du mit Lösungsmittel einweichen, bei 90qm acht aber auf das Gas- Luftgemisch, dann noch ne Fluppe angesteckt, dann hat sich das mit dem neuen Boden schnell erledigt.
      Kochendes Wasser, der Kleber zeigt dir den Stinkefinger.
      Einzige Möglichkeit, Belag entfernen und den Kleber abschleifen.

      Kommentar


      • Hallo,

        ich werde mal schauen, evtl. doch eine idee...

        Boden mit "Gewalt " runter, Löcher mit zuspachteln (mit so einem spezial Harz-Beton) und dan Inustrieboden drauf.....

        Kommentar


        • Habe sowas Gott sei dank noch nie mit PVC machen müssen, aber bei Teppich schon.
          Mitten in einem Umbau eines größeren Objekts ging wohl der Besitzer/Betreiber in die Pleite.
          Objekt wurde verkauft, Gebäudeabriss stand an und der erst einige Wochen zuvor frisch verklebte Teppichboden in sämtlichen Fluren musste wieder raus. Das Zeug klebte auch bombenfest.
          Haben dann mit nem Cuttermesser alles jeweils in schmale Bahnen geschnitten und dann mit Manneskraft abgezogen.
          Gibt da auch spezielle Greifer mit Handgriff dran für solche Zwecke, nennen sich wohl auch Teppichstripper. Die Greifer "verbeißen" sich ins Material und man kann "bequem" am Handgriff zu packen und losziehen. Solche Teppichstripper hatten wir damals leider nicht zur Verfügung.

          Kommentar


          • Schlacke, so haben wir es auch mal gemacht, den Teppichboden in Streifen zu knapp einem Meter, den Anfang manuell gelöst, dann eine Schlinge drumrum und per Anhängekupplung am SUV in die Gegenrichtung abgezogen. Das stank dann zwar nach Kupplung, aber nach einer Stunde waren die 100 qm Nadelfilz entfernt. Bei PVC geht das eher nicht, denn dieser reisst sehr schnell.

            Zu PVC fällt mir nur handgeführte Betonfräse oder Asphaltfräse ein. Gibt es bei Baumaschinenvermietungen. Könntest mal bei Zeppelin Rental anfragen, ob die was in der Nähe für Dich bereitstellen können. Wenn Du da unter 100 Euro dafür zahlst, ist das allemal besser als jede andere grausame Schinderarbeit. Hier ein Link, ist für Kunststoffbeläge ausgewiesen und damit geht es recht problemlos. Bei 20 cm Fräsbreite dauert das zwar auch, aber hinterher brauchst Du den Boden nur mit der Schippe in den Container packen. Bei entsprechender Einstellung ist der Estrich darunter dann auch nur gering beschädigt.

            Kommentar


            • PVC kann man auch prima in vers. Ketonen lösen, Butanon und Aceton mischen zum Beispiel und dann rauf damit. Aber gut lüften!
              Den Boden kannst du dann quasi "aufwischen" wenn das PVC komplett in Lösung gegangen ist.

              Und damit die leise Ironie auch von jedem verstanden wird, noch ein Tip:
              Mit Aceton kann man auch Styropor kubikmeterweise klein bekommen, so das es durch die Klospülung passt oder diskret in den Wald gekippt werden kann.


              Kommentar


              • Hier wird kein Wald mit Gift verseucht!!! doch bloß die Hasen besoffen machen weil dir das hinterher rennen sparen.

                Kommentar

                Lädt...
                X