Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Küchenschranktüren selber machen

Einklappen
X
Einklappen
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Küchenschranktüren selber machen

    Hallo zusammen,

    meine Göttergattin möchte gerne die alte Küche (im 70ger Jahre Look) auf Landhausstil abändern.
    Die Grundidee ist die ollen Küchentüren/fronten durch selbst gebaute Türen zu ersetzen.
    Sie sollten schlicht sein, und die Holzmaserung soll durch einen Kalk-Weiß-Anstrich noch erhalten/sichtbar bleiben
    Der Arbeitsauftrag ist damit soweit so gut.
    Das ganze in der Art wie bei Ana White...(oder wie im Link unten..)

    Als Newbie, dachte ich, kann das ja nicht so schwer sein..
    die Türe aus
    - 2 Längslatten,
    - 2 Querlatten und in eine
    - Innenlage / Kassette.
    zu bauen.

    Ich kaufte für einen Probeaufbau im Baumarkt
    - eine Fichtelatte (18mm stark, 90cm breit und 240cm lang)
    - eine Leimholzplatte Fichte (18mm stark, 800x300)
    - eine Sperrholzplatte im Kiefern/Fichte-Look (6mm)

    Meine Ergebnisse (bisher):
    * Die Fichtenlatte sah im Baumarkt "gerade aus" - Nach dem Zuschneiden stellte sich heraus, dass sie in Querrichtung/Breite gewölbt war.
    * Die Leimholzplatte lies sich gut bearbeiten - Jedoch habe ich meine Zweifel, dass sie den Belastungen stand hält ....

    Habt Ihr mir Ideen, Tipps, oder Ratschläge, wie ihr das machen würdet ?
    * welches Holz ? woher ?
    * kann man die "Fichtenlattenteile" ebenen (ohne Abrichthobel, wässern und pressen)?

    Im voraus schon mal danke,
    Grüße
    Albatross

    @Moderatoren ... ich denke, dass ein Link auf ein Googlebild okay ist- falls nicht, dann bitte gerne den Link unten entfernen.


    Link auf Google Bild: https://www.greiff.com/sideboard-anr...n-pine/a-7069/

  • Die gleiche Idee hatte ich auch mal und dachte dabei natürlich an Palettenholz. Aber das muss man natürlich nicht nehmen. Vielleicht schaust Du Dir mal an, wie ich die Kassettentüren für meinen Kleiderschrank gebaut habe. Da habe ich für die Rahmen der Türen Dreischichtplatte verwendet, das funktionierte sehr gut. Statt mit Nut und Feder, könntest Du die Verbindung zwischen Rahmen und Füllung auch fälzen. Aber eine Oberfräse bräuchtest Du schon dafür.

    Kommentar


    • Wow Chief -
      Hab mir gerade dein PRojekt angeschaut - Respekt ....
      Da werde ich mir ein paar Ideen und Tricks abholen ....
      Oberfräse habe ich, daran scheitert es nicht.

      Die Ideen mit Rauholz und Tischlerplatte nehme ich mal mit ...
      Merci für die Ideen.

      Kommentar


      • Ich verstehe nicht ganz was du mit der Leimholzplatte 18mm willst....kann aber auch an meiner Begriffsstutzigkeit liegen
        Zu der Fichtelatte: ja, 90mm Breite wirft sich eben gern....wenn ich du wäre, würde ich die Latte in der Mitte auftrennen...das wäre auch Standard so zwischen 35-40mm Breite für eine Rahmentür

        Grundsättlich kann man Fichte nehmen, etwas besser ist Kiefer aber von der Verarbeitung her ziemlich gleich.
        Schau dir mal die Latte von der Stirnseite an, wenn sie flach daliegt. Sind die Jahresringe jetzt hochkant, wird sich das Holz viel weniger verziehen. Liegen die Jahresringe (Seitenbrett) dann verzieht es sich auch. Unbedingt beim Holzkauf beachten!!
        Etwas eben kriegen ohne Abrichthobel.....ja, mit dem Elektrohobel. Sonst wird es schwierig.....

        Kommentar

        Lädt...
        X