Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ablauf Siphon

Einklappen
X
Einklappen
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Loctite 55 ist auch mein Favorit.
    Mein Vater hat mir das mit dem Hanf beigebracht. Mein Opa auch. Mein Heizungsbauer hat mich ein Mal mit 55 probieren lassen, schon hab ich mir dir große Dose bestellt (Amazon, um die 15€, ich glaub 50 oder 100 m)
    Vor kurzem hab ich ein kleines Döschen beim Obi gesehen. 5 oder 10 m für gut 4€, wenn ich mich recht erinnere...

    Kommentar


    • Schwarzen Dichtring im Wandanschluss einsetzten, kontrollieren ob er sauber sitzt und alles sauber ist. Also keine Krusten.
      Dann Gleitmittel oder Seife in den Gummi und auf das Sifonrohr.
      Eckventil ausbauen, mit Hanf oder Loctite 55 abdichten, wieder einbauen.
      Hab leider wieder was zu tun, sonst würde ich's genauer beschreiben, sorry.
      Evtl später

      Kommentar


      • Wenn jemand nicht mit Hanf umgehen kann, sprengt er ganz schnell das Gewinde, wenn man mit Teflon nicht umgehen kann ist es erst auf den 4. Versuch dicht. Von daher würde ich einem Laien nicht Hanf empfehlen. Hab schon mehrfach die Wand aufstemmen müssen um den Anschluss zu erneuern weil gesprengt von nem Unerfahrenen.

        Ideal für Laien sind die Selbstdichtenden (z.B. Schell bei Annahme es ist ein 3/8" Wandanschluß)

        Aber Michaela, mach mal ein paar Fotos, davon. warst du dabei als dein Bekannter das gemacht hat? wie hat er das Eckventil abgedichtet.

        Kommentar


        • Zitat von michaela78
          Die alten Teile, die neuen Teile und der Ablauf mit dem neu gesetzten Kombieckventil. Könnt ihr damit was anfangen?
          hab gerade eben Deine Fotos gesehen....
          Da ist wirklich einiges falsch gemacht worden.... das Eckventil steht falsch gedreht dem Siphon im Wege... das Ventil ( vermute mal Warmwasser ) läßt sich nicht mehr absperren .. weil abgebrochen oder nicht vollständig zus. gebaut ist...usw... !
          Vorschlag ... hol Dir möglichst schnell einen Sanitär-Handwerker dazu... denn Du brauchst für die Waschmaschine ein Extra Ventil.... Zugang zum Siphon ist vorhanden = Ablauf der Waschmaschine ! da muss der Fachmann ran ( eventuell Notdienst ? ) .... am Spülen Unterbau für die Schläuche eine Freimachung anbringen ?
          Gruss....

          Kommentar


          • Zitat von Hazett
            hab gerade eben Deine Fotos gesehen....
            Da ist wirklich einiges falsch gemacht worden.... das Eckventil steht falsch gedreht dem Siphon im Wege... das Ventil ( vermute mal Warmwasser ) läßt sich nicht mehr absperren .. weil abgebrochen oder nicht vollständig zus. gebaut ist...usw... !
            Vorschlag ... hol Dir möglichst schnell einen Sanitär-Handwerker dazu... denn Du brauchst für die Waschmaschine ein Extra Ventil und Zugang zum Siphon = Ablauf der Waschmaschine ! da muss der Fachmann ran ( eventuell Notdienst ? ) .... am Spülen Unterbau für die Schläuche eine Freimachung anbringen ?
            Gruss....
            Dem kann ich nur leider zustimmen, entweder den Notdienst, oder jemanden der sich wirklich auskennt deinen Kumpel würde ich nimmer ran lassen an die Installation.

            Das Warmwasser Ventil lasse ich mal außen vor, daran wurde ja nix gemacht.
            Das Eckventil ist falsch eingebaut und versperrt nicht nur dem Abfluss den Weg. Ich kann nicht erkennen ob oder ob das Ventil einen Rückflußverhinderer besitzt, ist bei Waschmaschinen aber auch Pflicht.

            Mit dem Flexiblen Abfluss wirst nicht glücklich werden, der Wandanschluß sieht so aus als wäre er recht weit in der Wand versenkt, oder täuscht das?

            Kommentar


            • Nachtrag,

              kann das sein dass da warm und kalt vertauscht ist am Wasserhahn oder sollte die Waschmaschine an der Warmwasser Leitung angeschlossen werden? (Roter Ring am Flexschlauch)

              Kommentar


              • Also vom verwendeten Material schaut es ja ok aus, jedoch dürfte der Bekannte den Umgang mit den Dichtmittel nicht gelernt haben.
                Kombieckventil mit Hanf und Locherpaste montieren, halt dass der Anschluss in die richtige Richtung zeigt, und der Ablauf sollte mit dem Gummi in der Wand abdichten.
                Ich hab sowas schon so oft gemacht, dumme Frage wo ist das Malheur?

                Kommentar


                • Also ich weiß nicht, der Anschluss am Eckventil ist auch für Waschmaschine zu klein. Da braucht es noch eine Zwischenverschraubung. Und die sollte dann auch dicht werden. Insofern ist das schon eine Angelegenheit für einen geübten Heimwerker oder den Installateur, schau, dass Du so jemanden rasch bekommst.

                  Oben wurde so viel geschrieben, was m.E. vollkommen richtig ist. Aber selbst wenn wir telefonieren/skypen und ich Dir jeden Handgriff sahen würde, wäre es ein Lotteriespiel, ob dann wirklich alles dicht wäre.

                  Kurze Frage, wo wohnst Du denn. Mit sehr viel Glück gibt es hier jemanden, der zum Wochenende helfen würde. Also schreib einfach mal die Postleitzahl.

                  Nachtrag: Der Nippel am Siphon auf den der Schlauch der Waschmaschine kommt, muss erst mal heruntergedreht werden. Da liegt eine Plastikscheibe drin. Die muss weg, dann wieder aufschrauben. Die Scheibe verhindert schlechte Gerüche und Wasserschäden, wenn jemand keine Maschine anschließt. Aber bei Dir muss die raus, sonst kann die Maschine nicht abpumpen. Hatte ich auch schon, da hat der Installateur alles angeschlossen einschl. Spülmaschine und das vergessen. Tochter wollte schon eine neue Spülmaschine kaufen gehen. Superheld Papa hat es dann mal kurz gerichtet ;-)

                  Kommentar


                  • Zitat von Patrick8399
                    Toby, ich hab hunderte Eckventile ohne Hanf installiert.
                    Es gibt die von Schell, die haben einen grauen Dichtring.

                    Jeder wie er mag. Ich bleib bei Hanf, da weiß ich dass es dicht ist.


                    Da sich TE nicht meldet schrauben die noch, oder aber schöpfen Wasser. Interessant wäre der Einblick in den Wandablauf. Da kann doch nur das Dichtgummi das Problem sein.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X