Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gewinde vom Duschabfluss kaputt

Einklappen
X
Einklappen
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gewinde vom Duschabfluss kaputt

    Hallo,

    ich wollte mal den Duschabfluss richtig sauber machen, weil er wegen den ganzen Haaren nicht richtig abläuft und versift ist. Dabei habe ich festgestellt, dass das Gewinde kaputt. Die Schraube läst sich zwar drehen, aber dann dreht sich unten alles mit. Wenn man einen zweiten Schraubendrehen ins Loch steckt, damit sich nicht alles dreht, merkt man, wie sich dann beim drehen das Gewinde oder das Plastikteil, was da ist sich mitdreht.

    Ich hab schon mal mit etwas mehr kraft das versucht aufzuhebeln. Das geht aber alles nicht.

    Was kann man da noch machen? Gibt es eine andere Möglichkeit außer aufbohren? Hilft es überhaupt? Hab leider keine Bohrmaschine. müsste die dann extra dafür kaufen.

    Komme ich da eventuell weiter, wenn ich mit Hammer und Meißel diese verbindung von den Ringen einschlage?

    Die Dusche hat auch keine Revisionsöffnung.

    Gibs sonst noch irgendwelche Tipps oder Ideen wie ich es kostengünstig versuchen kann?

    Wenns Eigentum is Fachmann kommen lassen, wenns Miete is Vermieter informieren.

    Kommentar


    • Und selber versuchen?

      Kommentar


      • Ich hatte auch vor Jahren das Problem. Habe wohl von unten ein Stück Kunststoff eingeklebt. Und Löcher zum ablaufen eingebohrt

        Kommentar


          Würde ich mit so wenig Ahnung ehrlich gesagt lieber lassen, wenn du nen Schaden verschlimmerst haste auch nix gewonnen oder gespart.

          Kommentar


            Das Zeug ist heute leider nicht mehr besonders robust. Da geht leicht mehr kaputt als schon ist und wenn Du dann den ganzen Abfluß tauschen mußt und das auch noch ohne Revisionsöffnung wird das zur "Flucharbeit". Speziell da Du keine passenden Maschinen hast wird das sehr leicht dann auch noch teurer.

            Kommentar


            • Wie würde es der Fachmann machen?

              Kommentar


                Das hängt ganz davon ab was das wirkliche Problem ist..... Das müßte man anschauen und "anfühlen". Ich habe so Dinger auch schon gehabt und jedes Mal war die Lösung anders.

                Und wie Dog schon sagte, wenn es eine Mietwohnung ist ist der Vermieter da zuständig.

                Kommentar


                • Ich versuche es mal zu erklären. Ich hatte unlängst das Problem in einer Mietwohnung. Der Mieter hat an der Schraube gedreht. Dadurch war die Dichtung locker geworden. Ich musste das Teil mit Hammer und Schraubendreher raushauen. Da die Öffnung zu klein ist um vin oben etwas zu machen, musste ich eine Fliese unten an der Wanne ganz vorsichtig entfernen. Hat sogar geklappt sie ganz herauszubekommen. Vorher die Verfugung mit Multitool herausschleifen.

                  Dann die Mauerung dahinter mit Meisel und Hammer entfernen. Nun den Anschlusssyphon harausmachen und neuen einsetzen. Dann von oben wieder befestigen. Nun die Fliese auf das Loch mit Silikonaufsetzen und die Fugen wieder ordentlich nachverfugen. Ich habe die Fliese mit Silikon aufgeklebt, so dass ich es beim nächsten Mal einfacher habe ...

                  Zeitaufwand rund 3 Stunden. Kosten: Neuer Syphon, Silikon, Fugenmasse rund 30 Euro. Arbeitszeit für Handwerker inkl. Material rund 300 Euro geschätzt.

                  Im Gegenzug: wenn die Schraube nicht mehr hält, hält auch die Dichtung nicht mehr. Es läuft Wasser unter die Duschwanne. Nach paarmal Duschen ist es dort klatschenass und es zieht durch den Boden. Nach gewisser Zeit sieht man in der Wohnung darunter nen feuchten Fleck. Und dann musst Du dort auch noch nen Maler beschäftigen. Plus Trocknungskosten. Und dann bist Du gleich nochmal paar hundert Euro los.

                  Lösung? Wenn Du nen guten Bekannten hast, der das machen kann, dann hol den mal her. Ansonsten den Handwerker.

                  Kommentar


                  • Hallo eqes!
                    Preisfrage: Was lernt der Azubi am ersten Arbeitstag von seinem Meister? "Wenn du auf eine neue Baustelle kommst und der Besitzer dabei ist, mach ein ganz entsetztes Gesicht, leg die Stirn in möglichst viele Falten, kratze dir den Kopf und lerne folgende Worte: Oh, oh, oh, oh, das wird teuer!!!!!!!!!" (hierbei steht jeder ´oh´ für ca. 100,00€)

                    Aber Spaß bei Seite. Rainerle hat da völlig Recht. Eine ähnliche Baustelle hatte ich im letzten Jahr. Im Bad darunter tropfte es regelrecht, die Deckenlampe stand schon unter Wasser, die Sicherung war rausgeflogen.
                    Was war passiert, der Mieter, ein Hans Dampf in allen Gassen, leider mit Ahnung, aber davon viel zu wenig, wollte sein Abflußsieb von Haaren und Schmodder befreien. Er hatte versucht, das Sieb abzuschrauben. Die lange Schraube, die durch das Sieb in das Unterteil ging, war gebrochen, ein Teil des Gewindes war weggegammelt. Vorsichtshalber
                    hatte er die Schraube nur lose wieder eingesteckt. Zum Glück gab es unter der Dusche eine Reviklappe, so daß ich problemlos eine neue Abflußeinheit einbauen konnte.

                    Ganz heißer Tip für Dich: Benutze die Dusche erst wieder, wenn das ganze ordnungsgemäß repariert worden ist!!!!!!!! Du weist nicht, welche Folgeschäden entstehen können. Ich weiß nicht, ab Dein laienhafter Reparaturversuch über die private Haftpflichtversicherung abgedeckt ist. Wenn nicht, siehe oben, Meister zum Lehrling......

                    Kommentar


                    • Die Dusche ist im Keller. Von daher ist unten nichts mehr was überflutet werden kann.

                      Mein nächster schritt wäre jetzt Bohrmaschine besorgen und die Schraube kaputt bohren. So dass ich diesen Abfluss hopchheben kann um zu sehen was da kaputt ist. Das kann danach doch gar nicht so schwer sein, die ein oder zwei Sachen zu tauschen und eine neue Schraube reinzudrehen.

                      Den Abfluss kann man drehen. Raushebeln geht nicht. bewegt sich höchsten paar millimeter.

                      Die schraube kann man drehen. Dann dreht sich aber entweder unten das Plastikteil oder der gesamte Abfluss ( das Metallding in der Dusche mit den Löschern) mit.

                      Kommentar


                        Tue was du besser lassen solltest.....

                        Es wurde dir jetzt von 5 gestandenen Heim und Handwerkern geraten mit deinem Wissen und dem nicht vorhandenen Werkzeug die Finger davon zu lassen bevor du die ganze Sache noch verschlimmerst.

                        Reiß und hebel ruhig noch mehr dran rum dann hast es bald ganz sicher undicht und nen Wasserschaden (ja die machen auch im Keller was aus)....................

                        Kommentar


                        • Dog, es ist schon undicht. Es wackelt ein Bisschen - paar Millimeter. Das genügt für nen ordentlichen Wasserschaden.

                          Kommentar


                            Ich weiß.... erklär das besser dem TE.

                            Kommentar


                            • Dusch bitte nicht mehr vor einer ordentlichen Reparatur! Auch Nässe im Kellerfußboden ist nicht das Mittel der Wahl. Was willst Du denn durch dieses kleine Loch in der Duschwanne richten oder erneuern, du kannst doch nirgendwo gegenhalten!
                              Wenn Du uns nicht glaubst, fahr in den nächsten Baumarkt und schau Dir so ein Teil mal an.
                              Die Schraube, die Du ausbohren willst, dichtet über eine unter der Wanne liegende Dichtung ab. Drehst Du nun von oben das Unterteil nur ein wenig, flutscht Dir die Dichtung heraus.
                              Auch muß das Unterteil wieder ordentlich an die Abwasserleitung angeschlossen werden.

                              Kurz: Als Laie, so schätze ich Dich leider ein, laß die Finger davon. Wer schon keine Bohrmaschine hat, hat auch wahrscheinlich nicht das andere benötigte Werkzeug (siehe
                              obige Antwort von Rainerle). Wir wissen, wovon wir schreiben. Wir wollen Dich doch alle nur vor größeren Schäden bewahren.

                              PS.: Deine angedachte Vorgehensweise erinnert mich an den arbeitslosen Frauenarzt, der bei seiner neuen Arbeitsstelle beim Anstreicher die Wohnung durch den Briefkasten gestrichen hat. Ich will mich hier nicht über Dich lustig machen, aber diese Baustelle von oben durch ein 40 mm Loch vernünftig zu reparieren ...............

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X