Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hohlraumdübel Belastung Küchenschrank

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hohlraumdübel Belastung Küchenschrank

    Hallo ich habe ein Problem. Wir bauen gerade unsere neue Küche auf. Nun wollen wir die Hängeschränke dran machen. Eine Seite war kein Problem. Die andere Seite ist eine doppelgipskartonwand auf Ständerwerk, 2 x1,25cm. Der eckschrank hat jede Seite ein Maß von 60cm und 90cm hoch, die Diagonale vom eckwinkel zur Mitte der Tür ist 60cm. Ich vermute mal das die Belastungstiefe 30cm ist. Je Schenkel zum andockenden Schrank ist 30cm, ca. 40kg schwer, daneben kommt ein Schrank mit Breite 50cm, höhe 90cm, Tiefe 30cm. Die Belastungstiefe ist in dem Fall 15 cm. Ca.15 kg. Die 2 Schränke sollen an einer Befestigungsschiene angebracht werden. Ich weiß das ich Metallhohlraumdübel brauche. Welche Größe sollen die Dübel haben und in welchem Abstand muss ich sie setzen um nicht Gefahr zu laufen das die Schränke mir herunter kommen? Linksseitig ist die Wand wo die Schränke dran sollen.Ich bitte um Hilfe.
    Die Löcher in der Schiene sind alle 5cm . Nebenbei noch bemerkt . Das ist eine Schiene im ganzen wo alle beide Schränke drangehangen werden. Und wie verteilt sich das Gewicht vom Eckschrank? Denn er wird ja an 2 Wänden angebracht. Bilder folgen noch.

  • Ich kann es mir nicht erklären aber das Bild läd ständig verkehrt rum

    Kommentar


    • Ich war mal so frei - sorry - aber die Bildausrichtung vom Forum ist einfach etwas Buggy :/

      Hab das Bild per IrfanView gedreht

      Kommentar


      • Zitat von Funny08
        Ich war mal so frei - sorry - aber die Bildausrichtung vom Forum ist einfach etwas Buggy :/

        Hab das Bild per IrfanView gedreht
        Ohhhh das ist super, da kann man auch besser sehen was ich meine.ganz lieben Dank

        Kommentar


        • Ich weiss jetzt nicht welche MetallDübel Du meinst, ich würde solche nehmen:


          wenn Du die mit der richtigen Grösse bohrst halten die sehr gut, in einem anderen Post wurde auch eine Setzzange für die Dübel genannt, wenn Du öfter was an Hohlwänden befestigen willst würde ich über eine Anschaffung soch einer Zange nachdenken die Kosten liegen so etwa bei 10€. Ich würde so etwa alle 30cm einen Dübel setzen.

          Kommentar


          • Cyberman's Tipp ist nichts hinzuzufügen. Die Metalldübel sind super und halten echt was aus. Bei deiner Frage mit dem Eckschrank würde ich sagen, dass sich das Gewicht (über den Daumen gepeilt) gleichmäßig auf beide Schienen verteilt. Wenn du den Eckschrank mit dem angrenzenden Schrank dann noch mit Möbelverbindern verschraubst, dürfte das eigentlich kein Problem sein.

            Kommentar


              Beim Bohren nur nicht viel drücken damit der Karton hinten nicht mitsamt dem Gips ausbricht. Also bohren und nicht stanzen

              Kommentar


              • Also um das mal so zu sagen, für dein Vorhaben sind die Metall-Hohlraum HM Dübel das richtige , entscheiden musst du nun die Länge der Dübel aufgrund der Beplankung deiner Wand ( ein, oder mehrlagig ) danach richtet sich auch die Länge der Dübel. Da du eine dementsprechende Schiene zur Montage der Hängeschränke verwendest, verteilst du ja dementsprechend die Last der Schränke auf eine Fläche anstatt auf einem Punkt. Alle 30 cm einen Dübel würde ich als übertrieben empfinden, aber kann man machen, ich habe selbst jetzt erst eine Küche renoviert und zwei Hängeschränke mit den Maßen 1000x640x350 mm montiert, diese an eine solche Montageleiste für Hängeschränke ( welch neudeutsch...lol) gehängt welche auf 2,00 m länge mit 5 Metall-Hohlraum HM Dübel der Größe 5x37 S befestigt wurde. Hält bombenfest. Anbei ein Link von Fischer zwecks der Lasten .
                http://content.fischer.de/cbfiles/fi...3AIP_%23V1.pdf

                Kommentar


                • Es ibt eine PDF Datei von einem sehr bekannten Dübelhersteller da ist sicher der richtige Dübel für die Befestigung an Gipskartonplatten zu finden. http://www.fischer.de/~/media/fische...ngeschrank.pdf

                  Kommentar


                  • Hallo,
                    ​die Schiene dient nicht in erster Linie der Lastverteilung, sondern sorgt nur dafür, dass alles schön in Reihe hängt.

                    Hier kann man sehen, was passiert, wenn man die Schrauben zu weit von den Schrankaufhängern setzt: http://www.woodworker.de/forum/haengeschraenke-richtig-aufhaengen-t94955.html

                    Was lernen wir daraus? Die Schrauben müssen möglichst genau da sitzen, wo die Aufhänger der Schränke hinkommen.

                    Kommentar


                    • Zitat von OnkelWanja
                      Hallo,
                      ​die Schiene dient nicht in erster Linie der Lastverteilung, sondern sorgt nur dafür, dass alles schön in Reihe hängt.

                      Hier kann man sehen, was passiert, wenn man die Schrauben zu weit von den Schrankaufhängern setzt: http://www.woodworker.de/forum/haengeschraenke-richtig-aufhaengen-t94955.html

                      Was lernen wir daraus? Die Schrauben müssen möglichst genau da sitzen, wo die Aufhänger der Schränke hinkommen.
                      Nur schade, dass man diese Bilder als Gast nicht sehen kann. Und nur deshalb dort anmelden mach ich nicht.

                      Kommentar


                      • Oh, schade, das wusste ich nicht. Man sieht eine noch an der Wand hängende gelochte Schiene, an der offenbar ganz an den Enden ein Wohnzimmer-Hängeschrank angehangen war. Die Befestigung erfolgte wie im Text beschrieben ca. 10-15cm von den Enden eingerückt. Der Schrank ist runtergekracht, die Schienenenden wurden von der Wand abgezogen und weggebogen.

                        Das kann bei einer durchgängigen Schiene in der Form sicher nicht passieren, mich hat der "Fall" doch zum Nachdenken angeregt mit der Erkenntnis, dass die Schrauben nie weit von den Aufhängern weg sein sollten...

                        Kommentar


                        • Danke dir für die verbale Bildbeschreibung

                          Kommentar


                            War eigentlich ganz logisch daß das passieren mußte wenn man sich die Mühe macht vorher 5sec nachzudenken.
                            Diese Metallleisten sind eh nicht so mein Fall. Zwei Dachlatten als French Cleats zugesägt halten da wesentlich mehr und auch sicherer.

                            Kommentar


                            • Geändert von cyberman (13.02.2017 um 19:48 Uhr) , Grund: Link entfernt, siehe AGB.
                              Verstehe ich nicht. Ich finde in den AGBs nichts dazu, was habe ich falsch gemacht?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X