Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gewinde sitzt fest, wie lösen?

Einklappen
X
Einklappen
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gewinde sitzt fest, wie lösen?

    Wi haben in unserer Küche eine schöne große Etagere stehen, die wiedermal gereinigt werden muß. Die Etagere besteht auch 3 großen Tellern mit Loch und 3 Metall-Stäben. Die Stäbe haben jeweils unten eine Bohrung mit Innengewinde und oben einen Stift mit Aussengewinde. - Zwei Verschraubungen konnte ich lösen, die dritte nicht. Die ist bombenfest und zumindest mit zwei Kombizangen nicht zu lösen.

    Nun suche ich nach einer Lösung für mein Problem.
    Bedingung: Die Stäbe sollten dabei nicht zerkratzt werden

    Und sollte ich die Stäbe auseinandergeschraubt bekommen: Wie kann ich die Gewinde schmieren, sodass das Problem beim nächsten Mal nicht wieder auftritt. Es darf aber kein gesundheitsschädliches Mittelchen sein, da wir in der Schale unser Obst aufbewahren.

    Ich bin auf Eure Tipps gespannt.

    schon mal mit Rostlöser probiert ?

    Kommentar


    • Rostlöser oder Kriechöl wirst du wohl verwenden müssen, ist aber kein Problem, wenn es erst mal auseinander ist, dann kann man es doch gut mit Spülwasser reinigen. Wenn es mit den Kombizangen nicht klappt, dann musst du halt größere Zangen bzw. Zangen mit längerem Hebel verwenden. Entweder es löst sich nach dem Rostlöser und größerer Zange oder es reißt ab. Wenn es abreißt muss man halt schauen, wie man es wieder repariert, ausbohren, neue Stange oder ähnliches.

      Kommentar


      • Wenn es sich bei der Etagere um Keramik handelt, dann könntest du die Stange auch vorsichtig erhitzen, dadurch dehnt sich das Metall und lässt sich evtl. leichter auseinanderschrauben.

        Kommentar


        • Zum lösen und späteren einölen kann ich dir Balistol empfehlen. Schau mal auf deren Seite, das Öl ist auch Lebensmittelecht.

          Kommentar


          • Ich würde einen Rostlöser benutzen.
            Ich habe bisher gute Erfahrungen mit Liqui Molly Rostlöser mit Keramik gemacht. Der hat auch irgendwas drinnen, was einen "Kälteeffekt" ausnutzt.
            Anschließend halt im Zweifelsfall gut abwaschen, und vielleicht ein wenig Ballistol vor dem Zusammenschrauben drangeben.
            Viel Erfolg!

            Kommentar


              Wenn es geht schlage mit dem Hammer auf den Schraubenkopf (aber nicht zu fest!). Das löst sehr oft festsitzende Gewinde. Bei Keramik ist das allerdings gefährlich....

              Ist praktisch das Gleiche was fuffy für das Runterbringen der Muttern bei Deiner M12 Stange empfohlen hat.

              Kommentar


              • Wenn die Zangen nicht ausreichen würde ich auch mit Rostlöser oder Kriechöl und zusätzlich Wärme/Kälte arbeiten.
                Stange mit Innengewinde in kaltes Wasser, Stange mit Außengewinde erwärmen (Fön, Lötkolben, Heißluftfön, Fingerspitzengefühlt).

                Außerdem habe ich neben Schlägen (bei Keramik riskant, wie kjs schon schrieb) auch mit Vibration gute Erfahrungen gemacht.

                Kommentar


                • Danke an alle für die Tipps.
                  Es läuft also auf Rostlöser / Kriechöl und Balistol hinaus. - Muß ich mir besorgen,
                  Damit bzw. der Erwärmen- bzw. Kühlmethode werde ich es probieren und dann noch die Wasserpumpenzange rausholen.
                  Draufschlagen möchte ich nicht, denn die beiden Stangen sind durch den Teller verschraubt.

                  Kommentar


                  • Meine Empfehlung:
                    In der Specialist-Serie von WD 40 gibt es den sog. Hochleistungsrostlöser.

                    http://www.wd40.de/datenblaetter/

                    Ich habe sehr gute Erfahrungen damit gemacht.

                    Kommentar


                    • So wie das Gewinde auf dem einen Bild ausschaut, hast du Rost drinnen. Rostlöser oder Kriechöl müßte helfen,das kann aber einige Zeit dauern (h). Wenn es gelöst ist, Gewinde säubern und vor dem zusammenschrauben Gewinde gegen eindringende Feuchtigkeit sichern z.B. O-Ring.

                      Kommentar


                      • Zitat von arathorn76
                        Wenn die Zangen nicht ausreichen würde ich auch mit Rostlöser oder Kriechöl und zusätzlich Wärme/Kälte arbeiten.
                        Stange mit Innengewinde in kaltes Wasser, Stange mit Außengewinde erwärmen (Fön, Lötkolben, Heißluftfön, Fingerspitzengefühlt).

                        Außerdem habe ich neben Schlägen (bei Keramik riskant, wie kjs schon schrieb) auch mit Vibration gute Erfahrungen gemacht.
                        Hast Du da nicht einen Denkfehler? Stange (Mutter) mit Innengewide zieht sich bei Abkühlung zusammen; der Innendurchmesser wird also kleiner - entsprechend wird das Außengewinde beim Erwärmen größer. Dann hilft nur noch Dynamit oder TNT

                        Kommentar


                        • Rostlöser würde auch ich verwenden -----------------------------------------------------------------------------------------------------

                          Kommentar


                          • Zitat von Geronimo
                            So wie das Gewinde auf dem einen Bild ausschaut, hast du Rost drinnen. Rostlöser oder Kriechöl müßte helfen,das kann aber einige Zeit dauern (h). Wenn es gelöst ist, Gewinde säubern und vor dem zusammenschrauben Gewinde gegen eindringende Feuchtigkeit sichern z.B. O-Ring.
                            Ja, da ist definitiv Rost drin, das sieht man auch an den braunen Tropen an der Tellerunterseite auf Bild 1.
                            Wir haben die Etagere schon ein paar mal demontiert, war immer schwierig. Diesmal geht aber gar nichts bei dem einen Gewinde. Qualitativ ist das sicher nichts Hochwertiges.

                            Kommentar


                            • Rostlöser definitiv.und zur Schmierung Guckst Du

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X