Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Abfluss der Dusche verstopft!

Einklappen
X
Einklappen
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Das Beste ist ohnehin lieber vorzusorgen. Ich gehe inzwischen auch regelmäßiger mit dem Pümpel an den Abfluss dran. Das hat sich bis jetzt bewährt.

    Mache ich an den Absperrhähne der Wasserleitungen. Ab und zu mal alle bewegen, spart hinterher eine Menge Ärger und Aufwand.

    Kommentar


    • Ich bin zwar jetzt auch spät dran, würde aber gerne meine Erfahrungen mit euch teilen. mein Problem ist, dass an der Dusche ein Geruchsverschluss mit einigen Engstellen dran ist. Normalerweise hat der auch einen "Drecksammler" der echt gut funktioniert, letztens aber halt nicht und das Rohr war zu. Hab im Internet Plastiksstreifen mit Widerhaken gefunden (genauern Namen weiß ich nicht mehr). Mit dem bin ich rein gekommen und konnte alles lösen. Funktioniert aber nur, wenn die Engstelle nah am Abfluss liegt

      Kommentar


      • Hm, das ist ja genau DAS Thema. Unsere Dusche läuft auch recht schlecht ab. Da werde ich die Tage auch mal rann müssen. Würde am liebsten mit der Spirale reingehen aber der Durchlass gleich am Abfluss ist zu eng. Da ist zentral eine Schraube. Ich habe aber die Befürchtung, wenn ich diese löse und den Abfluss nach oben hin entfernde könnte der unteres Teil des Abflusses nach unten wegfallen und der wäre für mich dann verloren da es nirgends eine Revisionsklappe gibt. Das wäre echt ein Alptraum.
        Muß mal sehen was so die Wundermittel bewirken.

        Kommentar


        • such mal nach Drain Abfluss Schlange. Ich komme gut damit hin. Die DInger sind nicht teuer, da kann man auch mal probieren...viel Erfolg :-)

          Kommentar


          • Ich hab vor Jahren im BM mal ein Set "Hochdruckschlauch mit Adaptern" mitgenommen. Ist im Prinzip ein mittelfester Schlauch mit ca. 5-6mm Außendurchmesser und einer Messingdüse vorne drauf, die man am Wasserhahn oder Duschschlauch anschließen kann.
            Anwendung ist in engen Abflüssen einfacher als kleine Spirale, aber es lassen sich meiner Erfahrung nach nur relativ "weiche" Verschlüsse beheben. Also sozusagen eine minimalinvasive Erstmaßnahme.

            Kommentar


            • Was. Ihr noch einfallen würde, wäre vielleicht mit einer Spirale von der anderen Seite, also aus Richtung des Hausanschlusses und nicht aus Richtung der Dusche zu arbeiten. Kenne jetzt deine bauliche Situation nicht, aber vielleicht hast du ja irgendwo die Röhre freiliefen oder ne Revisionsöffmung im Keller

              Kommentar


              • Dann schiebe ich auch mal meine Prväentivtis nach:
                1. Haarsieb. Was nicht ins Rohr kommt, kann nicht verstopfen.
                2. Abluss-Sticks. Werden in den Siphon geworfen (bei der Dusche nehme ich nur ein Stück) und die enthaltenen Enzyme sollen Ablagerungen erst gar nicht entstehen lassen. Gibt es von verschiedenen Herstellern und auch in der Ökö-Variante bei Waschbärversand.
                3. Alle 1/4 Jahr KOCHENDES Wasser in den Abfluss. Löst Fett und Seifenreste.

                So gehören Verstopfungen seit Jahren erfolgreich der Vergangenheit an.

                Kommentar


                • Ich hol den Thread noch mal hoch. Ich nutze seit zwei Jahren regelmäßig Bio Spiral, insbesondere in der Küche. Im Bad zusätzlich die Siebe. Meine Tochter hat richtig lange Haare. Ohne Sieb hätte der Abfluss nur eine geringe Halbwertzeit.

                  Bio Spiral wird in Wasser gelöst und besteht wohl aus Enzymen und Bakterien. Es ist sehr effektiv beim Abbau von Fett. Ich hatte den Tipp von einem Bekannten bekommen und war am Anfang auch sehr skeptisch, zumal das Zeug mit etwa 80 Euro die Dose nicht gerade ein Sonderangebot ist. Vor zwei Jahren allerdings lief das Wasser in der Küche immer langsamer ab. Das Problem wurde auch schnell ausgemacht. Das Abflussrohr läuft im Keller direkt an der Decke entlang. Und entweder ist die Decke schief, oder das Rohr läuft ohne Gefälle. Und im Laufe von 40 Jahren hat es sich zugesetzt. Unser Geschirrspüller mit seinem Ökoprogramm hat wohl auch noch ein wenig Schützenhilfe geleistet. Wir haben ein Reihenhaus. Unser Nachbar sagte: Kenn ich. Hatte ich auch schon. Das im Rohr abgesetzte Fett ist knochen hart. In der Mitte ist ein kleines Loch. Durch das passt die Spirale perfekt. Er hat das Rohr an zwei Stellen abgesägt, das restliche Fett entsorgt, ein neues Rohr mit Revisionsmöglichkeit eingesetzt und erst einmal Ruhe. Ach ja, und er sagte, dass der Austausch eine richtige Sauerei gewesen ist. Ich habe dann über bestimmt 6 oder 7 Wochen den Abfluss jeden Abend mit Biospiral gefüttert. In der Zwischenzeit wurde der Ablauf kontinuierlich schlechter. Merkte man besonders, wenn die Spülmaschine abpumpte. Dann kam das Wasser im Spülstein hoch. Ich habe dann irgendwann versucht, mit der Spirale in den Abfluss zu kommen. Das ging nicht, da das Rohr zweimal um einen rechten Winkel läuft. Was an der Spirale hängen geblieben ist, war unbeschreiblich. Ich habe dann die Spüle wieder angeschlossen und die Spüle mit Wasser gefüllt. Zwei-, dreimal den Pömel genutzt. Danach lief das Wasser deutlich besser ab. Also noch einmal eine Woche weiter Biospiral gefüttert. Und dann war der Abfluss wieder dicht. Noch einmal kurz den Pömpel genutzt. Und dann lief das Wasser wie bei einem neuen Abfluss ab. Seit dem gab es keine Probleme mehr. Und jeden Monat sieht der Abfluss einmal Biospiral.

                  Das Zeug wirkt allerdings anders als andere Rohrreiniger. Wenn das Rohr völlig verschlossen ist, braucht man Bio Spiral nicht mehr anwenden. Und es wirkt insbesondere gegen Fett. Es soll auch Haare zersetzen, nur dauert das wohl Monate. Man kann nicht unbedingt kurzfristige Ergebnisse erwarten. Mir hat es jedenfalls eine ziemliche Sauerei erspart.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X