Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Erfahrungen mit Küchenrückwänden

Einklappen
X
Einklappen
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Erfahrungen mit Küchenrückwänden

    Hallo,
    meine Frau und ich haben demnächst vor die Küche zu renovieren und wollten jetzt dazu eure Meinung einholen.
    Wir sind am überlegen zwischen Aluverbundplatte und Acrylglas.
    Hat jemand von euch damit Erfahrungen gemacht? Die Idee mit dem individuellen gestalten und der Montage mit den Magneten sagt uns generell sehr zu und einen potenziellen Shop hätten wir auch schon gefunden (http://spritzschutz-shop.de).
    Jetzt wollten wir, wie gesagt, einfach noch mal Erfahrungen und Meinungen aus erster Hand hören.

    Grüsse Bernd

  • Wir haben Resopalplatte genommen. 3 m x 60 cm Kosten 70 Euro. Tischlerplatte mit Beschichtung. Günstiger kommst Du nicht hin. Extrem robust auch hinterm Herd. Weiß Hochglanz mit mattem Dekor.

    Kommentar


    • Gibt es jetzt auch 3 mm stark.
      http://www.resopal.de/produkte/kollektionen/a/s/c/col/collection/original-resopalR-nischenrueckwaende/
      Am besten den Katalog komplett durchschauen, es gibt massig Dekore. Lässt sich z.B. Bei Bauhaus auch bestellen.

      Kommentar


      • habe gerade erst das Skript gesehen.... für den Verwendungszweck geht Resopal...
        ( hat einen hohen Flammpunkt ) nicht zu empfehlen wäre Acryl... aber vermutlich
        meinst Du die auch zum Teil sehr modisch gemachten Sicherheits-Glaselemente
        5 mm dick mit Alu-Profilen, ca. 50 x 60 cm Elemente ... gibt es im Hagebau oder
        direkt vom OTTO-Versand ( Tochter möchte die Tafeln auch in Ihrer neuen Küche )
        Gruss......

        Kommentar


        • Hallo, unsere Küchenrückwand ist eher eine Notlösung. Da die Wand altmodisch gefliest war und das Haus nicht uns gehört, haben wir einen schönen PVC Belag (sofern man das schön nennen kann) darüber geklebt. Es musste kostengünstig und komplett wieder zu entfernen sein. Dafür ist es gut gelungen. Mit doppelseitigem Klebeband angebracht.
          Nicht hilfreich für dich, aber ich dachte mal erzählenswert

          Kommentar


          • Die Magnetgeschichte ist sehr cool! da man die platten ohne probleme abnehmen kann, reinigen und wieder hin-klipsen kann keine lästigen schreuben und einfach zu reinigen (habe selber relativ kleine platten genommen dafür eine mehr... die passen auch in die geschirrspülmaschine sollten die mal richtig sch... aussehen
            glausplatten und co werden meist mit silikon geklebt und sind nur schwer wieder zu entvernen sollte einmal etwas mit sein

            Kommentar


            • AluDibond Platten waren uns zu teuer. Wir haben PVC-Boden mit Kontaktkleber an die Wand geklebt. Hier kann man zwei Fotos davon sehen: https://familieimbau.wordpress.com/2...-kueche-kommt/

              Das aufkleben geht gut zu zweit oder besser zu dritt (wir waren zu zweit). Steckdosen kann man nachher "aufschneiden". Der PVC-Boden lässt sich super mit dem Cutter schneiden und man sollte dann bevor man ihn anklebt eine durchgehende Hilfslinie an die Wand zeichnen. Die Fuge in der Küchenecke haben wir mit Silikon gemacht. Eine gute Auswahl an PVC Böden gab es im Poco. Aber auch sonstige Baumärkte haben diese meist.

              Kommentar


              • Ich hab auch schon Laminat in Küchen an die Wand geklebt. Auch Fett am Herd macht nichts aus. Funktioniert klasse und ist sehr stylisch.

                Kommentar


                • Mieter von mir haben auch Laminat als Küchenrückwand und darauf dann so Sticker - sieht echt Klasse aus....................................

                  Kommentar


                  • Wie geht PVC und Laminat am Herd - erlaubt????

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X