Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Welche höhe haben Eckbadewannen & Gipskarton fliesen und Boden fliesen

Einklappen
X
Einklappen
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von patricvogt
    3. Mit OSB Platten das Zimmer wiederaufbauen, als weiterer Aufbau GK grün
    Für Feuchträume empfehle ich Dir die Verwendung von Fermacell Ausbauplatten.
    (Bau-, Feuerschutz- und Feuchtraum-Platten zugleich)

    Kommentar


      Zitat von NethoFried
      Für Feuchträume empfehle ich Dir die Verwendung von Fermacell Ausbauplatten.
      (Bau-, Feuerschutz- und Feuchtraum-Platten zugleich)

      Hi, ja klar kommt Fermacell drauf, die OSB Platten sollen ja nur als "Grundgerüßt" drauf bzgl. späterer anbringung von z.B. Waschtisch etc. und damit das ganze stabiler ist.

      Habe mal so ein bisschen losgelegt, Dusche ist schon mal weg, die "Faserplatten" die da verbaut wurden waren schon sehr schwarz zum Glück hat es die Unterkonstruktion überlebt, siehe Bilder.

      Kommentar


      • Zitat von Fernton
        Hatten wir auch überlegt, dann aber etwas Bedenken gehabt, dass die Handtücher den Heizkörper bei seiner Arbeit (Raum heizen) stören. Hat da jemand genauere Informationen zu? Ich bin bei den Herstellerangaben immer skeptisch.
        Frag mich nochmal in 'nem dreiviertel Jahr, also nächsten Winter - oder ist das noch dieser? . Bei unserem Neubau hat der Installateur zusammen mit dem Bauleiter einen Handtuchheizkörper, Topara 50 (1448 x 599), als einzigen Heizkörper im Bad vorgesehen. Meine skeptische Nachfrage wurde abschlägig beschieden...

        Kommentar


          Moin,

          mal ne Frage bzgl. Dämmen der Schräge bzw. Dachgaube. Diese besteht innen aus Lehmputz, dahinter Ziegel. Bislang waren darauf Rigipsplatten mit 20mm Polystyrol geklebt. Was würdet ihr machen ? Fermacell Verbundplatte mit 20mm bzw. 30mm Polystyroldämmung wieder drauf oder Lehmputz abkloppen und z.b. 40mm WLG 32 Untersparrendämmung einbringen oder, da von der Lattung her 25mm platz wären, 24mm WLG 32 Untersparrendämmung anbringen ?

          Die Schräge wird genau so sein vom Aufbau her, allerdings soll dort noch ein Dachfenster rein, also müsste man sowieso den Lehmputz abhauen. Ich denke das auf den Sparren kleine Holzstäbe angebracht wurden und dadrauf der Lehm geschmiert wurde, für mich auch bekannt als Spalierholzdecke. Könnte man dieses nicht komplett entfernen, so müsste man ja zwangsläufig die Sparren freilegen und somit könnte man dann richtig dämmen.

          Irgendwer ne Idee oder Einwand ?

          Bzw. siehe Bilder.

          Kommentar

          Lädt...
          X