Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Reihenfolge Badausbau

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Erst die Wände und dann der Boden ist auch wichtig, um beides schalltechnisch sauber von einander zu trennen. Also erst Wände (Fermacell weil auch feuchtraumgeeignet), dann Schallisolierung, dann Fußbodenaufbau, beispielsweise auch mit Fermacell-Estrichelementen. Das geht schnell und sauber. An den Stellen der späteren Amaturen bzw. Dusch- Wannenablauf zusätztlich eine Isolierung gegen Feuchtigkeit (auch wenn man fertige Bausätze verwendet). Nichts ist schlimmer als kriechende und jahrelang unentdeckte Nässe. Gruß Petra

    Kommentar


      HORROR !!!

      Sind gestern und vorgestern angefangen...

      Als wir den Teppich weggemacht haben, haben wir gestgestellt, dass wir auf einer Fläche von 2 qm mit einem Schraubendreher durch die Holzbalken stechen konnten.

      Also alles raus.

      2. Horror: Der gedachte Hohlraum war komplett mit Lehm gefüllt, also nix mit Schüttung, bzw nur sehr sehr wenig....

      Höchsten Punkt gesucht, diesen auf alle anderen Balken durch aufbau übertragen. Außen (dort waren keine Balken) Auflager an der Massiverwand verschraubt. Alles andere mit Schüttung aufgefüllt und abgezogen.

      Dann OSB drauf (Kumpel wollte unbedingt OSB).

      Und nun tierischen Muskelkater!!!!

      Kommentar


      • hoffentlich habt ihr querverlattet ... also die Auffütterung quer zu den Balken und auch den Abstand etwas verringert.
        Die Querverlattung bringt nämlich den Vorteil, dass Schwingungen besser auf die darunterliegenden Balken verteilt wird. So verringert man auch die Rissbildung im späteren Fliesenaufbau.

        Kommentar

        Lädt...
        X