Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Auflager für Stahlträger begradigen

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Auflager für Stahlträger begradigen

    Servus Leute,
    habe gerade die Auflager für die zwei Doppel T Träger entschalt. Sieht soweit ganz gut aus.
    Legt man jedoch die Wasserwaage drauf, dann sieht man minimale Unebenheiten im Auflager.
    Wie kann ich diese am besten beseitigen?
    Abschleifen probiere ich gerade schon aus.
    Allerdings ist das Schleifbild sehr schwierig einzustellen.

    Wäre um jede Hilfe und Tipps dankbar.
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: image.jpg Ansichten: 69 Größe: 206,6 KB ID: 3880179
    Dankeschön im Vorraus!
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von –; 23.09.2020, 14:41. Grund: dringend in Frage geändert

  • Frage von mir als Leie: Muß der Doppel-T Träger so genau aufliegen/präzise? Ist das später im Sichtbereich oder wird der dann noch eingemauert bzw. einbetoniert? Weil dann würde man es ja eh nicht mehr sehen.

    Kommentar


    • Ich werde die Auflager später noch verputzen. Den Träger lasse ich sichtbar.
      Mur geht’s darum, dass der Träger eine größtmögliche Auflagefläche hat und nicht nur auf den „Bergen“ liegt.

      Kommentar


      • So ähnlich hat es bei mir auch ausgesehen. Ich habe dann V2A Blech unterlegt, auch mehrere zusammen, auch um die Höhe genau anzupassen. Dann wurde er eingemauert.

        Kommentar


        • Das Ding ist aber, dass ich die Auflager so hoch betoniert habe, dass der Träger ziemlich bündig mit der Decke wird.
          Wenn ich da jetzt noch was darunter lege könnte es sein, dass der Träger in die Decke ragt.

          Kommentar


          • Wäre es eine Möglichkeit, den Träger auf ein dünnes Mörtelbett zu legen?

            Kommentar


            • Kann man das denn machen? Muss vorher Betongrund drauf oder? Und wenn dann nur seeeehr fein gezogen.

              Kommentar


              • Zitat von TvM2000 Beitrag anzeigen
                Servus Leute,
                habe gerade die Auflager für die zwei Doppel T Träger entschalt. Sieht soweit ganz gut aus.
                Legt man jedoch die Wasserwaage drauf, dann sieht man minimale Unebenheiten im Auflager.
                Wie kann ich diese am besten beseitigen?
                Abschleifen probiere ich gerade schon aus.

                Geh doch den anderen Weg.
                Beim Auflegen des Trägers spachtelst du einen Fliesenkleber dünn drunter. Der verteilt sich durch das Gewicht und der Träger liegt plan auf.

                sehe grad .... arathorn76 hatte die gleiche Idee

                Kommentar


                • Zitat von TvM2000 Beitrag anzeigen
                  Kann man das denn machen? Muss vorher Betongrund drauf oder? Und wenn dann nur seeeehr fein gezogen.
                  Toby hatte ja fast die gleiche Idee - man muss nur akzeptieren, dass Fliesenkleber fast das gleiche wie Mörtel ist.
                  Klar kann man das machen. Man könnte auch eine flexible Masse wie z.B. Sikaflex nehmen.
                  Ich weiß ja nicht, ob und wie der Träger noch fixiert wird. Da musst Du dir im Zweifel nur überlegen, an welchem Punkt des Arbeitsablaufes Du die Masse (ob jetzt Mörtel, Fliesenkleber oder Sika) aufträgst. Falls Du verschraubst z.B. nach dem Bohren und vor dem Setzen eventueller Dübel. Und überlegen, ob Du eine steife Zwischenlage (Mörtel) oder eine flexible (Flex-Fliesenkleber, Sika) möchtest/brauchst

                  Kommentar


                  • Ich werde mich wahrscheinlich für eine steife Zwischenlage entscheiden, da ich die Träger nicht am selben Tag einbauen kann.
                    Die Wand, die rauskommt, muss nämlich einmal längs halbiert werden.
                    Dann wird der erste Träger eingesetzt und mit Quellmörtel fixiert. Wenn der getrocknet ist kommt der Rest der Wand raus.

                    Kommentar


                    • ...und an den Wänden bzw. der Decke befindet sich logischerweise noch ein wenig Kleister von der Tapete. Muss ich diesen mühselig mit nem Schwammbrett abwaschen, oder reicht es, wenn ich Tiefengrund überall drüberstreiche und dann verputze?

                      Kommentar


                      • Moin, ich würde auch Metallplätchen oder Blech als Unterlage nehmen. Wenn da Mörtel oder Kleber runter passt dann passt auch ein Blech oder ähnliches

                        Kommentar


                        • Den Kleister brauchst Du nicht entfernen. Einfach Tiefgrund drauf.

                          Stahlträger. Was wäre, wenn Du ihn so wie er ist auflegst? Er liegt Stellenweise auf und gut ist es. Es sei denn, er liegt nicht im Wasser, dann musst Du ausgleichen. Aber so wie mir das scheint, ist es im Millimeterbereich uneben. Fliesenkleber - das billigste was Du bekommen kannst aufziehen und Träger auflegen. Besser keinen Mörtel, denn dieser enthält Sand. Und Sand lässt sich nicht auf Null abziehen. Fliesenkleber ist aber pulverförmig und kann deshalb unter 1 mm abgezogen werden. Recht weich anmischen, paar Batzen drauf und Träger einlegen. Das egalisiert sich durch das Gewicht von alleine.

                          Stahlträger sichtbar lassen? Schon mal an Wärmebrücken und Kondenswasser gedacht? Wenn es eine Außenwand ist, würde ich den ordentlich isolieren (auch innen) und verputzen.

                          Kommentar


                          • Zitat von Rainerle Beitrag anzeigen
                            Den Kleister brauchst Du nicht entfernen. Einfach Tiefgrund drauf.

                            Stahlträger. Was wäre, wenn Du ihn so wie er ist auflegst? Er liegt Stellenweise auf und gut ist es. Es sei denn, er liegt nicht im Wasser, dann musst Du ausgleichen. Aber so wie mir das scheint, ist es im Millimeterbereich uneben. Fliesenkleber - das billigste was Du bekommen kannst aufziehen und Träger auflegen. Besser keinen Mörtel, denn dieser enthält Sand. Und Sand lässt sich nicht auf Null abziehen. Fliesenkleber ist aber pulverförmig und kann deshalb unter 1 mm abgezogen werden. Recht weich anmischen, paar Batzen drauf und Träger einlegen. Das egalisiert sich durch das Gewicht von alleine.

                            Stahlträger sichtbar lassen? Schon mal an Wärmebrücken und Kondenswasser gedacht? Wenn es eine Außenwand ist, würde ich den ordentlich isolieren (auch innen) und verputzen.
                            Top. Das mit dem Fliesenkleber hört sich für mich auch am sinnvollsten an.
                            Den kann ich auch ohne Betonkontakt etc. auftragen, oder muss ich den Beton noch irgendwie vorbehandeln?
                            Also der Träger grenzt mit der Stirnseite schon an eine Außenwand an. Allerdings habe ich zu dieser 10cm Platz gelassen und die Außenwand an sich ist ja auch isoliert.

                            Kommentar


                            • Zitat von TvM2000 Beitrag anzeigen

                              Top. Das mit dem Fliesenkleber hört sich für mich auch am sinnvollsten an.
                              Den kann ich auch ohne Betonkontakt etc. auftragen, oder muss ich den Beton noch irgendwie vorbehandeln?
                              Also der Träger grenzt mit der Stirnseite schon an eine Außenwand an. Allerdings habe ich zu dieser 10cm Platz gelassen und die Außenwand an sich ist ja auch isoliert.
                              Der Träger ist doch im Innenbereich. Da ist nix mit Wärmebrücke.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X