Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sockel im Wohnzimmer verkleiden (Fliesen?)

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sockel im Wohnzimmer verkleiden (Fliesen?)

    Hallo, ich hoffe ihr könnt mir einen guten Tip geben, was ich hier machen könnte...

    Ich habe im Wohnzimmer an der Fensterfront zum Balkon raus so einen Sockel. Früher war der hässlich überfliest - jetzt suche ich nach einer schickeren Möglichkeit, nachdem ich alles abgekloppt habe.
    Dummerweise hat der Sockel auch noch unterschiedliche Breiten (da wo die Tür zum Balkon rausgeht, ist der Sockel breiter, damit ein ganzer Fuß drauf passt).

    Länge des Sockels ingesamt: 5,07 m
    Breite (1): 24,5 cm
    Breite (2): 31 cm
    Sockelhöhe vom Fußbodenniveau aus: ca. 14,5 cm

    Jetzt hatte ich 2 Optionen im Sinn:

    a) zur Sichtseite hin eine weiße Fliese ; oben drauf eine Art Fensterbank, leicht überstehend

    oder

    b) oben drauf und zur Sichtseite hin Fensterbank (so dass es im Grunde eher aussieht wie eine verkleidete Treppenstufe)

    Letzteres wäre nach längerem hin und her überlegen sogar mein Favorit.

    Optisch fände ich 'nero assoluto' - also einen möglichst ganz schwarzen, polierten Stein ganz nett.

    Aber nun die nächsten "Probleme":

    a) Ein polierter Stein ist ja bekanntlich glatt, wenn man nun vom Balkon mit nassen Schuhen reinkommt, könnte das rutschig werden
    b) das breitere Stück ist nicht genau in der Mitte sondern weiter auf der rechten Seite - da stelle ich mir die Frage, wie man das am besten stückelt und ob man die Stücke irgendwie so verbunden bekommt, dass man keine Fugen sieht - sonst sieht es unsymetrisch und vermutlich nicht so dolle aus
    c) Aufbauhöhe kann ich wegen der Fenster vermutlich nur 2cm starke Platten oben drauf nehmen...würde das ausreichen? (Belastbarkeit) Zumal wenn die Platte aus optischen Gründen minimal (ein paar cm) über den Sockel rausragt.

    Was würdet ihr mir empfehlen?

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20200304_172513_compress80.jpg
Ansichten: 64
Größe: 191,4 KB
ID: 3842746Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20200304_172303_compress36.jpg
Ansichten: 60
Größe: 559,4 KB
ID: 3842747Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20200304_172241_compress98.jpg
Ansichten: 59
Größe: 188,3 KB
ID: 3842748

  • 2 cm Stärke bei Stein halte ich für ausreichend. Du musst ja nicht mehr als 1 cm überstehen lassen. Und üblicherweise fällt bei einem Balkon auch nicht immer wieder etwas hartes auf die Stufenkante.

    Gegenfrage: Was machst Du als Bodenbelag im Raum?

    Kommt da beispielsweise Parkett hin, könntest Du diesen Sockel mit Holz passend verkleiden. Wenn Parkettlack darauf kommt, ist das bezüglich Feuchte an der Türe unproblematisch wenn man etwas vorsichtig mit Staunässe ist.


    Kommentar


    • Als Bodenbelag werden gerade Fliesen reingebaut (Kermos Aspen in dunkelgrau, Holzdielenoptik).

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: fliesen.PNG Ansichten: 0 Größe: 499,3 KB ID: 3842755

      Anstatt eines Fliesensockels kommen am Ende Holzleisten dran. Aber an dem Sockel müsste man dann sehen, das wäre ja davon abhängig, was man da jetzt macht.

      Den Sockel mit den Bodenfliesen zu überfliesen, davon sind wir auch abgekommen, das sieht irgendwie nicht so hitverdächtig aus.

      Wir hatten auch mal überlegt, den Sichtbereich einfach glatt zu putzen und dann Fußleiste davor - aber ich denke dass man vielleicht häufiger dann mit den Schuhen dagegen kommt und es schnell fies wird...sogesehen wäre dann die Verbledungslösung möglicherweise die sauberere Variante. (???)

      Kommentar


      • Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: neroassoluto.PNG
Ansichten: 45
Größe: 279,4 KB
ID: 3842768
        Hier ist ein Beispiel einer Treppenstufe, wie ich mir das auch für den ganzen Sockel vorstellen könnte.

        Aber auf über 5m hab ich dann diverse Schnitte - da weiß ich halt nicht, ob man das so hinbekommt, dass man keine Fugen sieht.

        Hier nochmal ein Eindruck von der Breite des Sockels im Raum...oben die Bilder waren da vielleicht nicht so aussagekräftig.
        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG-20200303-WA0001.jpg
Ansichten: 50
Größe: 157,5 KB
ID: 3842769

        Kommentar


        • Wir haben die Bodenfliesen in der Breite halbiert und den Verputz auf gleicher Ebene darüber.
          Das sieht gut aus.

          Wenn du den Sockel stirnseitig nur verputzt könntest du bei dem Stück mit Elefantenhaut drüber.
          Da du wenig Schnittflächen hast wird man das kaum sehen und man kann das abwaschen.

          Fensterbank würde ich dort zusammen setzen, wo die Mitte eines Fenster-/Türrahmen ist.

          Off topic: Willst du den Sockel bei der Tür nicht abflexen, dass es eine Flucht gibt?

          Kommentar


          • Zitat von StepeWirschmann Beitrag anzeigen

            Off topic: Willst du den Sockel bei der Tür nicht abflexen, dass es eine Flucht gibt?
            Haben wir erst auch überlegt, sind dann aber zum Entschluss gekommen, dass es so bleiben soll, da es wirklich Sinn macht, dass man mit dem ganzen Fuß auftreten kann (zumindest da im Türbereich).

            Kommentar


            • Zitat von StepeWirschmann Beitrag anzeigen

              Fensterbank würde ich dort zusammen setzen, wo die Mitte eines Fenster-/Türrahmen ist.
              Bekommt man das irgendwie möglichst unsichtbar hin? Ich hab die Sorge, dass man dann die Schnitte sieht (besonders wenn Licht einfällt)

              Kommentar


              • Das wäre eine gute Idee, den Sockel abzuflexen oder abzustemmen. Oder den ganzen Sockel durchgehend breit zu machen. Vielleicht sogar alles auf 20 cm Breite machen. Sockelleisten wie an den restlichen Wänden.

                Stepe schrieb es richtig: Die Fugen exakt an den Fensterrahmen ausrichten, dann stört es doch nicht, wenn dort eine Fuge ist.

                Kommentar


                • Wenn es unbedingt so bleiben soll, wäre die linke Kante vom Sockel die Schnittkante der beiden Platten.
                  Das wird man kaum sehen, wenn du farbig passenden Fugenfüller verwendest.

                  Kommentar


                  • Zitat von StepeWirschmann Beitrag anzeigen
                    Wenn es unbedingt so bleiben soll, wäre die linke Kante vom Sockel die Schnittkante der beiden Platten.
                    Das wird man kaum sehen, wenn du farbig passenden Fugenfüller verwendest.
                    D.h. du würdest 2 Teile schneiden lassen? die linken beiden Fenster zusammen und die Tür und das rechte Fenster zusammen?
                    Ich frage, weil mir zu 3 Segmenten geraten wurde (also 3 gleiche Teile) was ich irgendwie wenig nachvollziehbar fand...da hätte ich noch eher 4 (angelehnt an jedem Fensterrahmen) vorgezogen.

                    Kommentar


                    • Ja, 2 oder 4.

                      Kommentar


                      • Frage mich gerade warum Du den Sockel nicht mit Fliesen tust, mit einer schönen VA-Kantenschutzschiene sieht das doch richtig wertig aus. Um das sauber hin zu bekommen würde ich allerdings auch den Sockel auf eine Tiefe bringen. ansonsten würde ich auch wie Stepe Wirschmann die Fugen der Steinplatten mit den senkrechten Rahmen des Fensters angleichen.

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X