Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mauernutfräsen mit dem Winkelschleifer

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mauernutfräsen mit dem Winkelschleifer

    Hallo zusammen,

    Wir sind gerade am renovieren und ich muss ein paar Schlitze in die Wände schneiden. Dazu benötige ich einen neuen Winkelschleifer.
    Wieviel Watt sollte dieses ungefähr dafür haben? Reichen 720Watt?
    Geht vielleicht sogar einer mit Akku?

    ​​​​​​Und die Staubenentwicklung zu verringern plane ich eine passende Absaugung dazu zu kaufen.
    Das ausleihen einer Mauernutfräse kostet am Tag bei Obi 84 €, da ich nicht alle Schlitze an einem Tag machen kann, ist das Lösung.

    Liebe Grüße
    Heinz
    ​​​​​
    ​​​​​

  • Du kannst dir auch eine günstige Mauernutfräse kaufen und die nach Gebrauch wieder verkaufen.

    Kommentar


    • Vielen Dank für deine Antwort.
      Die günstigen Mauernutfräsen sind alle so schlecht bewertet was mich ein wenig abschreckt.
      Mich würde einfach interessieren ob ihr schon Schlitze mit einem Winkelschleifer geschnitten habt und wieviel Watt dieser gehabt hat.

      Kommentar


      • Ja, da genügt eigentlich der billigste den Du bekommen kannst. Allerdings hast Du dabei Probleme eine ordentliche Absaugung zu bekommen. Und dann brauchst Du einen guten Sauger. Jeder billige ist innerhalb einer Minute im Feinfilter dicht, da Du enorm feinen Staub produzierst.

        kannst Du die Schlitze nicht mit dem Bohrhammer machen? Es gibt dafür spezielle Hohlmeisel. Du hast hierbei fast keinen Staub sondern Krümel bis Brocken.

        Ich verputze auch lieber unregelmäßige Schlitze als geschnittene.

        Wenn Du Links zu solchen Meiseln oder zu grünen Bosch-Geräten plus passende Ansaughauben brauchst, schreib und ich oder andere antworten Morgen. Ich muss jetzt ins Bett

        Kommentar


        • Ich habe bei mir im Haus damals einen alten Winkelschleifer benutzt, den ich noch liegen hatte. Die Leistung des Gerätes sehe ich auch nicht so wichtig. Deutlich wichtiger ist, dass er 125mm hat. Ich habe damals Schlitze für Netzwerkkabel geflext und nur eine 115mm Scheibe genutzt (weil die in ausreichender Menge vorhanden waren). An einigen Stellen war das in Kombination mit der Staubschutzhaube deutlich zu wenig, vor allem, wenn man das doppelte Verlegekabel sauber in Kurven legen will.
          Ich finde eine vernünftige Schutzhaube und Staubabsaugung beim Schlitzen im Mauerwerk deutlichst wichtiger. Ich hatte mir zwar nur eine billige Universalhaube für die Flex geholt, habe damit aber schon sehr sehr viel Dreck wegsaugen können. Trotzdem war die Staubetwicklung noch extrem hoch. Schutzbrille und Staubmaske sollten daher in jedem Fall obligatorisch sein.

          Ich hatte mir damals diese Haube für die Flex geholt und war recht zufrieden damit: https://www.amazon.de/gp/product/B01G501XTK/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o00_s00?ie=UTF8&psc =1


          @Rainerle
          Der Bohrhammer ist tatsächlich keine wirkliche Alternative zum Schlitzen und der Zeitaufwand ist um ein vielfaches höher. Du schaffst mit der Flex locker 20m Schlitze mit sauberen Kanten und guter Tiefe auch in Kalksandstein inkl. ausstemmen in unter 30 Minuten. Mit dem Bohrhammer bist du dafür wesentlich länger unterwegs und hast auch nicht so sauber abgegrenzte Schlitze.
          Ich würde in jedem Fall wieder den gleichen Aufwand betreiben, wie der TO, wenn ich nochmal in der Menge schlitzen müsste, wie ich es bei meinem Umbau gemacht habe.

          Hier noch zwei Bilder von meiner Schlitzaktion

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 23AE7A5C-AF1B-4DF9-BAE6-F456E3700EF7.jpeg
Ansichten: 140
Größe: 126,2 KB
ID: 3835060Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 30EC89EE-07A0-4746-9132-A27EA47E0C23.jpeg
Ansichten: 135
Größe: 153,2 KB
ID: 3835061 ​​​​​​​

          Kommentar


          • Nightdiver, ich gebe Dir völlig recht, mit Bohrhammer ist das Aufwand. Kommt eben darauf an, was Umbau bedeutet. Drin wohnen oder leere Wohnung. Weitere Alternative wären Maurerhammer und Gipserbeil. So habe ich das noch vor 20 Jahren gemacht und wenn es nur kurze Wege sind, ist das immer noch Mittel zum Zweck wenn bewohnt ist.

            Ich habe gerade geschaut. Die günstigsten Mauernutfräsen gibt es für 60 bis 80 Euro. Für paar Meter sollten diese ausreichen. Und damit günstiger als mieten.

            Kommentar


              Kann ich bestätigen. Ich hab seit ein paar Jahren eine von Meister mit 1700w. Mit der hab ich mittlerweile 2 komplette Bäder renoviert ( Elektrik, Wasser - und Heizungsverrohrung ), durch die Fliesen genutet. Bis jetzt hat sie noch nicht gemuckt. Wenn ich mich recht erinnere, kostete die damals 60€, auf jeden Fall deutlich unter 100.
              Die beiden Scheiben sind übrigens auch immer noch die ersten.

              Kommentar


              • Einhell bietet eine solche günstige. Da wäre Garantie schon mal OK wenn sie gleich schlapp machen würde. Bei paar Metern wäre das aber nicht zu erwarten.

                Kommentar


                • Ich hatte für meine Haus-Sanierung einen Mauernutfräser vom Globus gekauft. < 90 EUR
                  Dieser war 1x defekt: Hin getragen mit Kaufbelegt > Neuen auf Garantie mitgenommen > weiter gemacht
                  (Kumpel hat danach noch sein kpl. Haus damit gemacht, ohne Probleme)

                  Kommentar


                  • Ich habe mir damals die Mauernutfräse von Parkside für ca. 50 Euro gekauft. Damit wurden alle Nuten in zwei Geschoße gemacht.

                    Kommentar


                    • Vielen Dank für eure Antworten, dann schaue ich mich mal nach einer Günstigen Mauernutfräse um.

                      Falls mir da keine zuspricht, würde es auch mit dieser Kombi gehen?
                      Den Winkelschleifer will ich mir auf jeden Fall holen, würde er das aber auch packen?

                      https://www.amazon.de/

                      https://www.amazon.de/
                      Zuletzt geändert von –; 24.01.2020, 13:44. Grund: Affiliate Links durch normale Links ersetzt

                      Kommentar


                      • Zitat von Heinz21211 Beitrag anzeigen
                        Vielen Dank für eure Antworten, dann schaue ich mich mal nach einer Günstigen Mauernutfräse um.

                        Falls mir da keine zuspricht, würde es auch mit dieser Kombi gehen?
                        Den Winkelschleifer will ich mir auf jeden Fall holen, würde er das aber auch packen?

                        https://www.amazon.de/

                        https://www.amazon.de/
                        Grundsätzlich würde das sicher gehen. Allerdings möchte ich dir aus eigener Erfahrung davon abraten, eine so teure und dazu noch nagelneue Flex für diese Arbeiten zu benutzen. Mein Winkelschleifer sah danach nicht wirklich gut aus und mir wäre die teure Boschmaschine definitiv zu schade. Billigste Flex kaufen und danach entsorgen. In meiner war zum Schluß so viel Staub, dass ich ich das Teil nicht mehr vernünftig sauber bekommen habe. Schlussendlich habe ich sie dann zum Bauhof gebracht und mir eine neue gekauft.
                        Zuletzt geändert von –; 24.01.2020, 15:20. Grund: Links im Zitat angepasst

                        Kommentar


                        • Ich würde mir keinen Winkelschleifer mit Akku kaufen, du brauchst dazu bestimmt noch einen Zweitakku. Warum nimmst du keinen mit Netzkabel? Keine Steckdose auf der Baustelle?

                          Kommentar


                          • Nightdiver schöne Schlitze 😊

                            3radfahrer, stelle mir das doch sehr komfortabel vor ein Akku Gerät zu haben. Die sollen ja mittlerweile auch viel Power haben...

                            Kommentar


                            • Heinz21211 stell mir gerade vor was du machst in der Zeit, wenn der Akku aufgeladen wird.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X