Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

French-Cleat-Wand an isolierter Innenwand befestigen (mit Isolationsdübeln?)

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • French-Cleat-Wand an isolierter Innenwand befestigen (mit Isolationsdübeln?)

    Hallo,

    ich möchte an der Stirnwand meiner Garage eine French-Cleat-Wand befestigen. Geplant sind senkrechte Latten, darauf OSB, darauf die French-Cleat-Leisten. Das Ganze soll 2000mm breit und 1200mm hoch werden (über der Werkbank).

    Problem: Diese Wand ist von innen isoliert (evt., weil sie an die Hauswand anstößt?). Die Isolierung besteht aus 40mm festem Schaumstoff (oder so), darauf ist eine dünne harte (Putz-?) Schicht.

    Wie bekomme ich die Unterkonstruktion befestigt?

    Idee 1: Isolationsdübel (Dämmstoffdübel), die nur im Schaumstoff stecken - da sind 40mm aber echt nicht viel und insgesamt kommt ja doch einiges an Gewicht zusammen (auch wenn die Wand auf der Arbeitsplatte der Werkbank aufliegt).

    Idee 2: Durch den Schaumstoff durchbohren und normale Dübel in der Betonwand dahinter verwenden - dann brauche ich aber ganz schön lange Schrauben (30 mm Latte + 40 mm durch die Isolierung + 40 mm (+ x?) im Dübel = mind. 110 mm.

    Taugt eine der Ideen etwas oder hat jemand noch eine andere?

    Danke + Grüße
    GonzoTheGreat

  • Ich weiß jetzt nicht welche Gewichte in den French Cleat Halterungen kommen aber Version Nr. 2 würde ich eindeutig vorziehen. Safety first.

    Kommentar


    • Hmmmm? Auf die senkrechten Latten könnte man doch verzichten oder? Wenn die Isolierung arschgerade im Lot ist könntest Du die OSB- Platten direkt an der Wand befestigen und so schon mal 30mm an Schraubenlänge sparen. Kommt natürlich auch darauf an welches Gewicht später an der FC hängen soll.

      Kommentar


      • Zitat von Holzhugo Beitrag anzeigen
        Hmmmm? Auf die senkrechten Latten könnte man doch verzichten oder? Wenn die Isolierung arschgerade im Lot ist könntest Du die OSB- Platten direkt an der Wand befestigen und so schon mal 30mm an Schraubenlänge sparen. Kommt natürlich auch darauf an welches Gewicht später an der FC hängen soll.
        Man sollte das OSB nicht direkt an die Wand schrauben, da dann keine ausreichende Belüftung gegeben ist und es unter Umständen dahinter anfangen kann zu schimmeln.

        Eine wirkliche Idee zu dem Thema hab ich jetzt aber auch nicht. Wie sieht es mit der Decke aus? Vielleicht kann man einen Holzrahmen bauen, der an der Wand anliegt, jedoch in der Decke und am Boden verschraubt ist.

        Kommentar


        • Stimmt Rookie! Freudscher Fehler meinerseits. Eventuell ein 5mm Abstand durch Holzleisten?

          Kommentar


            Wie wäre es mit Stockschrauben? Die gibt es in der erforderlichen Länge und du könntest mit einer gekonterten Mutter im gewünschten Abstand die Hinterlüftung gewährleisten. Die Mutter wäre dann gleichzeitig der Auflagepunkt für die OSB - Platten. So wäre es sogar noch möglich, geringfügige Unebenheiten der Wand auszugleichen.

            Kommentar


            • Ich würde auch nicht in die Isolierung bohren. Damit schaffst Du ja wieder Kältebrücken, wo auch Luftfeuchtigkeit hinter die Isolierung ziehen kann.
              Die Idee von Rookie mit der vorgestellten Holzrahmenwand würde ich bevorzugen. Dann vielleicht sogar die ganze Breite der Stirnwand abstellen und den Rahmen auch an den Seitenwänden fixieren. Dadurch hast Du eine Art Fachwerk, an die Du einiges an Last hängen kannst.

              Kommentar


              • Einfache Universaldübel 8mm plus 120 Universalschrauben 6mm mit Torx 3 Kopf tun es vollkommen. Andere Dübel je nach Mauertyp. Ausgeglichen werden muß eh, dafür brauche ich aber keine Stockschrauben. Da Dämmmaterial in der Regel weiches Material ist kann man das einfach übers festziehen der Schrauben machen.

                Kommentar


                • Guten Morgen,

                  danke für die Tipps! Ich schaue mir nochmal die Wände rechts und links und die Decke an.

                  Auch die Idee mit den Stockschrauben finde ich interessant, allerdings schauen die dann in Mutter-Stärke vorne aus der OSB-Wand heraus, oder? Könnte man evt. mit ausgesägten French-Cleat-Leisten kaschieren...

                  Für den Vorschlag von Wolfgang111 mache ich vielleicht mal an einer Ecke eine Probebohrung.

                  Beste Grüße und einen guten Start in die Woche
                  GtG

                  Kommentar


                  • Du könntest die Halterung an der Werkbank befestigen. Kanthölzer vom Boden weg an die Werkbank von hinten schrauben. Dann nur oben - vielleicht mit kleinen Winkeln oben mit der Decke verschrauben um ein nach vorne Durchbiegen zu verhindern daran die OSB-Platten und oben paar Zentimeter Luft lassen, damit die Luft zirkulieren kann.

                    Oder wenn Du ausreichend Platz hast, bau Dir die Konstruktion hinter der Werkbank wie Leitern ca. 20 cm breit. Und davor das OSB mit Scharnieren. So hast Du eine Art Oberschränke um Material wie Farbdosen, Schrauben ... zu lagern. Regalbretter einlegen. Dann brauchst Du eigentlich nur an die Werkbank zu schrauben.

                    Kommentar


                    • Mach es so wie es Wolfgang111 in seinem letzten Post geschrieben hat. Über entstehende Kältebrücken musst du dir sicherlich keinen Kopf machen wenn du durch die Isolierung bohrst. Da die Bohrung durch deine Holzleiste wieder abgedeckt wird. Ich habe dies genau so in meiner Werkstatt gemacht. Da war eine Wand ebenfalls mir 40mm Isoliert. Das hält bombenfest und du kannst dann deine French cleat ordentlich vollpacken.
                      Pass nur auf das deine Dübel auch wirklich in der Wand sind und nicht in der Isolierung. Die endgültige Stabilität kommt dann durch die Verschraubung mit der Latte, da fällt die Länge der Schrauben nicht mehr ins Gewicht.

                      Kommentar


                      • die Frage .. um das ordentlich zu machen, ist doch... ist die Stirnseite der Garage eine Betonwand ( aus dem Werkstoff sind üblicherweise Garagen ! )
                        oder ist es die gemauerte Hausseite ?
                        trifft letzteres zu ( gemauerte Hausseite )... sind Latten ( bekommst auch in 24er ) unter den OSB-Platten die gute Wahl ! hier mit ordentlichen Dübeln
                        ( gibt auch etwas längere v. Fischer ) die Latten anbringen... je nach dem, wie dick die OSB wird, bei 19er reicht ca. 45-50 cm Raster, bei nur
                        16er OSB sollte das Raster der Lattung gut 40 cm haben... und wichtig, die Lattung bis auf den Boden aufstehen lassen... dann können auch
                        längere 8er Dübel reichen .. und nicht die billigsten Torx-Schrauben nehmen ! ( die Lattung zuvor mal gut einpinseln ! ….
                        die Dübel durch die ISO hindurch.. nur im Mauerwerk setzen.. siehe auch oben ! und.. wenn möglich, gleich die ganze Wand so anfertigen ! )
                        Gruss….
                        Zuletzt geändert von –; 23.09.2019, 10:49.

                        Kommentar


                        • Schon über kleben statt bohren nach gedacht?

                          Kommentar


                          • Nimm einfach Einschlagdübel, gibt es unterschiedlichen Längen und brauchst keine Schrauben.
                            Latten und OSB auf den Boden stellen und die ganze Wand beplanken, auch rundum abdichten.

                            Kommentar


                            • Vielen Dank für die weiteren Tipps!

                              Ich wende mich jetzt mal vertrauensvoll an den Vermieter, was der von dem Plan hält...

                              Favorit sind Dübel in der (Beton-) Wand mit längeren Schrauben.

                              Mit Einschlagdübeln kenne ich mich nicht aus - Mr. Ditschy, hast Du dazu einen weiterführenden Link o.ä.? Beim Googeln habe ich da alles Mögliche gefunden, weiß aber nicht genau, was Du meinst. Sowas in der Art: https://www.amazon.de/dp/B01F5HGUYC/..._ZrYIDbXSA25KD ?

                              Kleben - scheint mir eine ziemlich endgültige Lösung zu sein, was Geschraubtes kann ich zur Not wieder entfernen, bleibt nur das Problem der Löcher zu lösen...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X