Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Turnringe ab in die Betondecke ...welchen Dübel?

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Turnringe ab in die Betondecke ...welchen Dübel?

    Hallo,

    kurze Frage. Ich möchte in meienem Keller (Decke 2,60) Turnringe anbringen. Zwei Augplatten habe ich, die 2 Löcher hat. Jetzt dachte ich an 8mm Schwerlastdübel oder an den Powerdübel von Fischer und Gewindestange mit Mutter eindrehen.

    Ich finde aber bei Fischer keinen Hinweis, was ein Dübel halten kann. Zum Beispiel ein einzelener Schwerlastanker von 8mm *65 oder fischer DUOPOWER 8 x 65.

    Für den normalen Nylondübel ja. 70Kg /Dübel heißt bei 2 Löchern kann die Augplatte 140 Kg halten. Also mind mich. (88kg) und beide Platten 280 Kg. Sollte doch einige Übungen standhalten oder.
    Hat einer nähere Infos oder weiß wo ich die bekommen kann. Bei Fischer habe ich die nicht erhalten.
    Danke

  • Fischer hat die Infos definitiv online. Da hat mein Baumarkt für mich nämlich nachgesehen.
    beachte aber auch folgendes: die 70kg gelten bei statischer Last auf Zug längs dem Dübel. Bei Last rechtwinklig zum Dübel ist eigentlich die Scherkraft der Schraube entscheidend. Für Belastung durch Menschen (im Gegensatz zu unlebendigen Gegenständen) solltest du einen Sicherheitsfaktor von 2 aufschlagen. Für dynamische Last gibt es eigene Tabellen.

    In meinem Fall führte das bei der Angabe "dynamische Last, 0-45° zur Achse der Schraube, 120kg Nennlast je Haken, in Betondecke" zu Schaukelhaken M12 mit Fischer Injektionsmörtel.
    die Lastschätzung ergab sich aus der Nutzung als Hilfsmittelbei der Hausgeburt mit später vorgesehener Nutzung für Schaukel oder Hängesessel.

    Overkill? Vielleicht. Aber die größten Gefahren sind jetzt Hindernisse beim Schaukeln und Seilbruch.
    mein BM orientierte sich an berufsgenossenschaftlichen Vorgaben. Für mich als Privatmann sind das eher Richtlinien als Gesetze, aber viel teurer war es auch nicht.

    Kommentar


    • Was spricht dagegen, die Augplatte auf eine größere Metallplatte zu schrauben und diese an den Beton mit 4, 6, 8 Schrauben zu befestigen. Erstens werden die Hebelkräfte maßgeblich minimiert, zum anderen hast Du deutlich reduzierte Zugkräfte.

      Kommentar


      • um 4.53 Uhr hat noch nicht mal der Hahn gekräht !.... aber, es ist tatsächlich so... die dynamische Belastung ist meist mehr als ein 3 faches des
        Körpergewichtes eines Sportlers ! … je nach dem.. was da geturnt wird !
        Also wären solche großflächigen Trägerplatten mit soliden 12er Metall-Dübeln die richtige Wahl... denn was die Festigkeit zermürbt.. sind
        die Schwingungen mit div. Lastwechseln !... sicherheitshalber...unten ( Fußboden ) eine entsprechend dicke / große.. Dämm-Matte unterlegen !
        Gruss….

        Kommentar


        • Bei einer Raumhöhe von 2,60m ist an den Ringen ja nicht sehr viel zu machen. Dynamische Aktivitäten sind ja nur in geringem Maß möglich. Das was wirklich beachtet werden muß sind die Scherkräfte die bei einigen Übungen auftreten. Dabei mal die Frage, auf welcher Höhe sollen die Ringe schwenken und für wen ist das Ganze gedacht? Kinder, Jugendliche oder Erwachse?

          Kommentar

          Lädt...
          X