Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Rigipswand ohne Entkopplung

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rigipswand ohne Entkopplung

    Hallo Community
    wir stocken gerade auf und der trockenbauer hat die ständerwände gestellt und einseitig beplankt. Der elektriker hat die kabel verlegt und in die trockenbauwände gelegt, leider ist mir jetzt erst aufgefallen das der trockenbauer keinen vlies zur entkopplung unter die schienen geklebt hat, weder am Boden noch an der wand oder der decke. Der Estrich ist noch nicht drinne. Es handelt sich um drei größere wände die an wände mit holzständerbauweise angrenzen. Ich möchte ungern alles wieder abmachen lassen da sich dadurch alles wieder verzögert und ich mir nicht sicher bin das von seiten der trockenbauer pfleglich mit meinen kabeln die in den wänden stecken umgegangen wird🤔
    werd ich es später bereuen wenn ich es jetzt eunfach so lasse? Hat jemand erfahrung gemacht wie das ist ohne entkopplung? Oder ist das far nicht so dramatisch? Bin grad echt überfragt😣
    Zuletzt geändert von –; 18.08.2019, 20:42.

  • Es wäre mir was neues das bei dieser Ständerbauweise entkoppelt werden muß. Bin aber auch kein Trockenbauer auch wenn ich solche Wände schon Ab und zu gestellt habe.

    Kommentar


    • Hallo,
      ich habe mir von einem Bekannten (Trockenbauer) sagen lassen, dass das Entkoppeln das A und O ist. Wir haben in unserem Haus alle Wände zum Nachbarn Akustik gedämmt. Wir sollten zur Wand ein, bis zwei cm Platz lassen und dann die Profile an Wand, Decke und Boden mit Dämmstreifen versehen.

      Kommentar


      • Hmm, Ich habe verschiedenen videos über Trockenbau gesehn und da wurde das immer gezeigt🤷deswegen bin ich jetzt ziemlich verunsichert...

        Kommentar


        • Hallo stepho, es handelt sich bei mir nicht um außenwände. Die Trockenbauwände sind alle Raumteiler

          Kommentar


            Zum Boden brauchst du die Wandprofile nicht zu entkoppeln. Wichtig ist nur der Streifen untenrum, bevor der Estrich reinkommt. Das ist bei uns im ganzen Haus so gemacht und wir haben keine Probleme mit Schallübertragung.

            Kommentar


            • Zitat von mit Beitrag anzeigen
              Zum Boden brauchst du die Wandprofile nicht zu entkoppeln. Wichtig ist nur der Streifen untenrum, bevor der Estrich reinkommt. Das ist bei uns im ganzen Haus so gemacht und wir haben keine Probleme mit Schallübertragung.
              Wie meinst das? Untenrum wäre doch der teil aufm boden, oder nicht🙈? steh grad aufm schlauch... und was ist mit den schienen die an den wänden für die freihängende decke an der holzwand befestigt sind?

              Kommentar


                Der Entkopplungsstreifen wird senkrecht am unteren Ende der Wand befestigt. Er dient der Entkopplung des Estrichs von der Wand und soll in dem Zusammenhang Schallübertragung verhindern und Dehnungsspielraum schaffen.

                Kommentar


                • Wir haben auch einen großen Raum geteilt und ebenso dort so vorgegangen. Ich habe mal ein paar Anleitungen von namhaften Zeitschriften angeschaut. Dort wurde immer, egal ob das Ständerwerk aus Holz oder Metall gebaut wurde Dichband zum entkoppeln verwendet.
                  Aber wenn Du eine Firma da hast, dann werden die schon wissen was sie zu tun haben.

                  Kommentar


                    Richtig. Unsere Vorgehensweise war vom Haushersteller so vorgeschrieben. Das Holzständerwerk vom Boden braucht deshalb nicht entkoppelt zu werden, weil es keine Schallbrücke zum Estrich gibt. Der Estrich wird schwimmend auf Isolation verlegt und wie beschrieben durch den Entkopplungsstreifen von der Wand getrennt. Aber Stepho hat Recht: Halt dich am besten an das, was die Firma vorgibt, dann gibts später auch keine Streitigkeiten bei Problemen.
                    Zuletzt geändert von –; 19.08.2019, 06:29.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X