Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wie Innenwand einer Gartenlaube aus Porenbeton verkleiden?

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gipskarton würde ich da auf keinen Fall rein machen.

    Mr.D: eine Begründung wäre nicht schlecht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


    Wenn schon komplette Badezimmer mit Feuchtraum GK-Platten beplankt werden, warum dann nicht auch eine Hütte. Wäre, wenn man nicht verputzen kann sicherlich von Vorteil. Dazu dann noch eine Folie zum abdichten unter die Lattung (wegen des besseren Gewissens), nach dem Abspachteln ............... schon fertig. Farbe natürlich nach Geschmack.



    Meine bevorzugte Vorgehensweise wäre allerdings für Innen "Rotband" von Knauf, für später Außenputz "Blauband" von Sakret.
























































    Kommentar


    • Zitat von hejo Beitrag anzeigen
      Also wenn ich auch die Gipskartonplatten eh noch verputzen muss, wie Holzhugo oben schrieb, dann kann ich genauso gut auch den Porenbeton selbst verputzen.
      Gibt es da irgendeinen "Putz der Wahl" für Porenbeton?
      Darüber bin ich bei Holzhugo´s Ausführung auch gestolpert.
      Warum Gips/Karton-Platten nochmal verputzen????????? Da reicht doch ein vernünftiges abspachteln der Stoßkanten und Schrauben. Mehr habe ich in meiner kompletten Wohnung bei Gips/Karton nicht gemacht. Naja, Tapeten habe ich vergessen!
      Und zum Thema Putz: Ich habe Sehr viel "Rotband" beim Haus- und Garagenbau verwendet. Der läßt sich super auf "Null" aufziehen. Aber gerade bei Rotband das Vornässen nicht vergessen. Nicht mit einem Quast splentern, mit Gartenschlauch, besser nach fünf Minuten noch einmal. Solltest Du Probleme mit dem "Rotband" befürchten, melde Dich hier noch einmal. Richtig gemacht erzieltst Du eine spiegelglatte Oberfläche.
      Hallo hejo,
      die Frage bezog sich doch auf das Anbringen von Gipskarton im Außenbereich oder? Innen ist eine andere Sache wie außen. Laut Verarbeitungshinweis für Gipskartonplatten sind selbst die imprägnierten Platten im Außenbereich durch eine Versiegelung durch einen wasserdichten Putz zu schützen.
      Meine erste Wahl wäre das aber trotzdem nicht, früher oder später gammeln die Platten.

      Kommentar


      • Zitat von Holzhugo Beitrag anzeigen
        Hallo hejo,
        die Frage bezog sich doch auf das Anbringen von Gipskarton im Außenbereich oder?
        Nein nein, mir geht es nur um Innen. Außen kommt irgendwann mal in ein paar Jahren dran. Wenn ich das Innen seelisch verkraftet habe ;-)

        Aber ich denke, ich bleib wohl beim Verputzen. Öfter mal was Neues lernen...

        Kommentar


        • Viel Spaß dabei (und Erfolg natürlich, aber das wird schon).

          Und wegen der Innen/Außen-Debatte hier würden mich jetzt mal ein paar Details zu deiner Laube interessieren.
          Mein Verständnis von Gartenlaube ist: ungedämmtes, höchstens bei akutem Bedarf geheiztes kleines Gebäude, bei dem es durchaus sein kann, dass einige Öffnungen vorhanden sind so dass der Wind samt Luftfeuchtigkeit durchpfeift.
          Diesem Verständnis nach würde ich auch die Innenseite der Laube bei der Auswahl von Baustoffen als "wie Außen" einstufen.
          Ich glaube, dass die meisten Rigips-Gegner in diesem Thread ähnliche Vorstellungen haben.
          Trifft mein Verständnis zu oder ist deine Gartenlaube von gänzlich anderer Qualität?

          Kommentar


          • So verstehe ich das auch. Laube mit Öffnungen, da ist Innen wie "Außen" zu werten.

            Kommentar


            • Zitat von arathorn76 Beitrag anzeigen
              Viel Spaß dabei (und Erfolg natürlich, aber das wird schon).

              Und wegen der Innen/Außen-Debatte hier würden mich jetzt mal ein paar Details zu deiner Laube interessieren.
              Mein Verständnis von Gartenlaube ist: ungedämmtes, höchstens bei akutem Bedarf geheiztes kleines Gebäude, bei dem es durchaus sein kann, dass einige Öffnungen vorhanden sind so dass der Wind samt Luftfeuchtigkeit durchpfeift.
              Diesem Verständnis nach würde ich auch die Innenseite der Laube bei der Auswahl von Baustoffen als "wie Außen" einstufen.
              Ich glaube, dass die meisten Rigips-Gegner in diesem Thread ähnliche Vorstellungen haben.
              Trifft mein Verständnis zu oder ist deine Gartenlaube von gänzlich anderer Qualität?
              • Ungedämmt: ja
              • Geheizt: nahezu nie
              • Öffnungen: ich würde es als "relativ dicht" bezeichnen. Fenster sind jetzt keine super-duper Isolierdinger, aber auch deutlich besser als Einfachglas.
              • Und wie gesagt gemauerte Porenbetonsteine.
              Ändert aber nix fürs Verputzen, oder?

              Kommentar


              • Ich halte den Aufwand für Ständerwand höher,
                als Putzleisten aufzubringen (wenn man nicht wie ein Verputzer verputzen kann)
                und einen passenden Verputz (IP23?) aufzuziehen.

                Schau dir mal ein Video zu "Schnellputzprofile" an.
                Das ist wirklich nicht sonderlich schwer.

                Wenn die Wand halbwegs gerade ist, kannst du die Teile ja immer gleich anbatzen
                und dann einfach den Putz dazwischen hoch ziehen.

                @ Ich sehe gerade, das MrDitschi fast das Gleiche geschrieben hatte.

                @ Anbei noch ein Link, welche Verputze kompatibel sind:
                https://www.ytong.ch/de/docs/Putzemp...en_Ytong_P.pdf
                Zuletzt geändert von –; 01.08.2019, 11:18.

                Kommentar

                Lädt...
                X