Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Folie unter Dachziegel reparieren

Einklappen
X
Einklappen
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Folie unter Dachziegel reparieren

    Hallo allerseits,

    bei meiner Suche nach Schlupflöchern (Mäuse unterm Dach) bin ich auf dem Dach auf folgenden Fund gestoßen: unter den Dachpfannen findet sich eine Art Kunststoff-Isolierung. Weiß jemand was das genau ist? Eine Dampfsperre wird es nicht sein, die ist ja idr innenliegend.

    Jedenfalls würde ich diese Isolierung natürlich gerne reparieren. Denkt ihr einfach die nächsten Pfannen abnehmen und großflächig eine Isolationsschicht drübertackern würde da genügen? Oder lieber verkleben? Oder lieber ein Wühlmausgitter zwischen die Lattung tackern?

    Abgesehen davon, dass die Isolierung wohl in teilen ausgerissen ist, sieht das Loch auf der rechten Seite irgendwie nach zernagt aus.

    Danke, LG
    Angehängte Dateien

  • Das ist schon richtig das die Absperrfolie von aussen auf die Dachsparren befestigt wird und darauf die Lattung kommt und dann die Ziegel. Nur wenn nachträglich isoliert wird , wird die Folie von innen zwischen die Dachsparren befestugt. Irgendwie werde ich den Verdacht nicht los das Du ein Marderproblem hast, diese steigen oftmals über Dächer ein und treiben dort ihr Unwesen.
    Wie man die Folie am Besten ausbessert dazu werden sich bestimmt noch einige Spezialisten melden.
    LG Holzpaul

    Kommentar


    • Diese Folie gibt es im Baumarkt oft als Rollenware bei den Baustoffen. Achte darauf, dass Du oben unter die Folie tackerst und unten darüber, do dass Wasser abläuft. Und Ränder mit hochwertigem Band anklebst.

      Kommentar


      • Das ist eine sogenannte Unterspannbahn.
        Die ist dazu da, um Feuchtigkeit vom Regen oder Schnee, bzw. Flugschnee, der bei Wind durchaus unter die Ziegel kommen kann, abzuleiten.
        Deswegen hängt die Unterspannbahn auch immer ein Stück in die Dachrinne.
        Wenn du also reparierst, dann so das Wasser/Feuchtigkeit ablaufen kann.
        Ein verkleben mit Klebeband, gleich welcher Art, wird nach meiner Erfahrung nicht halten.
        Versuch mal im Sommer bei strahlendem Sonnenschein ein Ziegel zu greifen. Dakannst du Dir ganz schnell die Finger verbrennen, besonders bei dunklen Ziegeln.
        Was die Unterspannbahn betrifft, diese kann mit den Jahren schon mürbe und brüchig werden.
        Besonders dann wenn die Bahn bzw. das Dach schon älter ist.

        Kommentar


        • Ein Vorschlag: Wende Dich mit all Deinen Fragen per PN an den User holzigeDachkatze , falls er sich hier nicht zu Wort melden sollte.

          Das ist bestimmt alles richtig, was von den anderen bisher geschrieben wurde, aber eventuell gibt es noch den einen oder anderen Kniff. Und wenn dem so ist, dann kennt er ihn.

          Kommentar


          • Zitat von Holzpaul Beitrag anzeigen
            Irgendwie werde ich den Verdacht nicht los das Du ein Marderproblem hast, diese steigen oftmals über Dächer ein und treiben dort ihr Unwesen.
            Möglicherweise ja. Unsere Nachbarn hatten vor einigen Monaten einen Marderschaden am Auto.
            Jetzt habe ich beim Durchleuchten des Vordachts Marderkot gefunden. Allerdings nicht frisch, und auch nur eine Wurst.

            Jedenfalls wird dort mindestens 1x ein Marder gewesen sein, und vielleicht hat er auch die Unterspannbahn dabei zerlegt.

            Unter dem letzten Ziegel ist die Spannbahn übrigens nur aufgelegt und wird durch das Gewicht der Dachtziegel gehalten. Getackert wurde da nichts, vermutlich weil man an der Stelle sonst Nägel in die Dachpappe hätte hauen müssen.

            Kommentar


            • Zitat von membersound Beitrag anzeigen

              Möglicherweise ja. Unsere Nachbarn hatten vor einigen Monaten einen Marderschaden am Auto.
              Jetzt habe ich beim Durchleuchten des Vordachts Marderkot gefunden. Allerdings nicht frisch, und auch nur eine Wurst.

              Jedenfalls wird dort mindestens 1x ein Marder gewesen sein, und vielleicht hat er auch die Unterspannbahn dabei zerlegt.

              Unter dem letzten Ziegel ist die Spannbahn übrigens nur aufgelegt und wird durch das Gewicht der Dachtziegel gehalten. Getackert wurde da nichts, vermutlich weil man an der Stelle sonst Nägel in die Dachpappe hätte hauen müssen.
              Sei froh wenn er wieder das Weite gesucht hat. Du weisst ja Marder dürfen nur lebend gefangen werden. Zwar bekommst Du eine Lebendfalle i.d.R. kostenlos gestellt aber der Aufwand ist nicht unerheblich.
              LG Holzpaul

              Kommentar


              • Also wenn man eine Marderfalle wirklich kostenlos gestellt bekommt (von wem??), dann würde das durchaus machen. Aber weißt du da mehr?

                Kommentar


                • Zitat von membersound Beitrag anzeigen
                  Also wenn man eine Marderfalle wirklich kostenlos gestellt bekommt (von wem??), dann würde das durchaus machen. Aber weißt du da mehr?
                  Gut, ich wohne im Elsass da geht das über die Gemeinde. Die Falle wird hier gebracht und wieder abgeholt. Ich würde mich mal über das Rathaus, Feuerwehr, Tierschutzbund informieren. Falls Du keinen Erfolg hast in Amazonien gibt es für 20 Euronen brauchbare Marderfallen. Der gefangene Marder muss nämlich auch wieder artgerecht ausgewildert bzw. umgesiedelt werden.
                  LG Holzpaul

                  Kommentar


                  • Hallo.
                    Also die Folie die du da siehst nennt man hier umgangssprachlich Gitterfolie. Es war die erste PE- Unterspannbahn und wurde hauptsächlich in den 70er / 80er jahren verwendet. Das Problem ist das sie wie die meisten Folien nicht UV- Beständig ist. Das Licht was durch die kleinen Ritzen in der Dacheindeckung eintritt reicht um sie mürbe zu machen. Somit kann man wirklich bei jedem Dach das in der Zeit gebaut wurde davon ausgehen das die Unterspannbahn hinüber ist... Das Loch scheint aber tatsächlich von einer Fremdeinwirkung zu stammen.

                    Kommentar


                    • Ich habe jetzt herausgefunden, dass es wetterfestes Dichtband für Unterspannbahnen gibt. Da mein Loch ja jetzt nicht besonders groß ist, werde ich damit von unten und oben das Loch schließen.
                      Danke für eure Ideen!

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X