Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Farbgebung für Badezimmerdecke

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Farbgebung für Badezimmerdecke

    Nach 30 Jahren war es Zeit für eine Badrenovierung. Neues Fenster, neue Decke, neuer Heizkörper, neuer Spiegelschrank. In dieser Reihenfolge befinde ich mich gerade in der Deckensanierung. Die Rigipsplatten sind eingebaut und grundiert. Allerdings sind wir uns über die endgültige Farbe noch unklar, meine Frau möchte kein Weiß.
    Habt ihr gefällige Vorschläge? Die Wände sind aus Carrara Marmor (Weiß, Grau) und der Waschtisch aus Blue Pearl (ein graues Blau).

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Bad1.jpg
Ansichten: 19
Größe: 321,7 KB
ID: 3726690Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Bad2.jpg
Ansichten: 13
Größe: 329,7 KB
ID: 3726691

  • Vielleicht ein zartes Hellblau oder so etwas ähnliches wie einen Sternenhimmel, da gibt es sogar passende LEDs dazu.

    Kommentar


    • Ein zartes Hellgrau geht auch.

      Kommentar


      • In blau würde ich nichts nehmen, denn blau ist auch in den zartesten Tönen eine kalte Farbe. Bei grau hast Du zusammen mit dem wunderschönen Marmor eine graue Einheit. Etwas in zartgrün oder zartrosa würde besser passen. Aber wirklich nur einen Hauch davon. Anmischen lassen, nicht selber mischen.

        Kommentar


        • Ein schönes Bad.
          Ich würde bei grau bleiben. Jede andere Farbe würde dann z.B. mit den Farben der Handtücher konkurrieren. Ihr würdet dann mit deren Farben gebunden sein.
          Das Fenster ist recht klein und liefert eher weniger Licht, so dass ein dunkleres grau zwar gut aussehen würde, aber den Raum auch dunkler macht.
          Man könnte die Decke und die Schrägen mit einem hellen Grau streichen und dann mit einer Strukturwalze ein dunkleres Grau aufbringen. Allerdings würde der Raum dann zu unruhig werden, da du schon die Wände in Marmor hast.
          Weiß wäre natürlich ideal, weil es Licht bringt und absolut neutral ist. Würde versuchen, die Frau zu überzeugen.
          Ansonsten würde ich ein sehr helles grau wählen, Ggf könnte man die beiden Schrägen (über der Wanne und über dem Fenster) in einem dunkleren Grau streichen. Würde dann ein grau wählen, dass bereits in den Wänden oder gar im Waschtisch vorkommt. Dies würde ein Akzent setzen, ggf kann man so vllt die Frau überzeugen, den Rest in reinweiß zu streichen.
          Auf jeden Fall hat sie dann keine Probleme mit den Farben der Hand-/Duschtücher. Hier passt dann jede Farbe! ;-)

          Kommentar


          • Ich würde mir überlegen, nicht die gesamte Decke in einem Ton zu streichen, sondern z.B. das schon mehrfach erwähnte sehr lichte Grau in verschiedenen Abstufungen zu verwenden.
            Hierbei sollte der hellste Ton ganz oben gestrichen werden.

            Kommentar


            • Zitat von Baustellenkuki Beitrag anzeigen
              Anmischen lassen, nicht selber mischen.
              Darf ich fragen warum nicht selber mischen?

              Gruß Jörg

              Kommentar


              • Hellgrau haben wir auch schon angedacht. Mit der Bestästigung hier werden wir das auch so machen, habt Dank.

                Kommentar


                • @UdoS: was haben denn die Farben der Handtücher bitte mit der Raumfarbe zu tun? Da müsste er genau so gut auch die Zahnbürste, Rasierer, etc. farblich passend haben. Das ist privates Zuhause kein Hotel.

                  @lotharko: Ich würde auch zu hellem Grau tendieren.

                  Kommentar


                  • Zitat von OnkelWanja Beitrag anzeigen

                    Darf ich fragen warum nicht selber mischen?

                    Gruß Jörg
                    Wenn ich in einen Eimer mit weisser Farbe etwas Anderes dazugebe, ist es immer zuviel, jedenfalls bei mir. Das kann ich mir nur noch im Holzschuppen erlauben.

                    Kommentar


                    • Woody

                      Natürlich steht jede Menge im Bad herum. Aber Hand- und Duschtücher, wie auch ein Bad- und/oder Duschvorleger hängen / liegen auffallender im Bad.
                      Ich habe auch ein Bad, dessen Kacheln und Boden in einem hellen marmorierten grau sind. Die Wandfliesen reichen bis in knapp 2m höhe. den Rest Wand habe ich auf meiner Frau ihren Wunsch hin in Lindgrün gestrichen. Jetzt häng mal blaue Handtücher auf oder Weinrote...das beißt sich!!! Wäre ich bei einem hellen grau oder einfach weiß geblieben, dann könnten wir auch Duschtücher mit Fotodruck aufhängen ;-)

                      Kommentar


                      • OnkelWanja ja

                        Natürlich darfst du selbst mischen...aber wundere dich nicht, wenn das Ergebnis deinen Vorstellungen am Ende nicht entspricht.
                        'Nasse' Farbe ( und das ist sie beim Anmischen) wirkt dunkler, als nach Trocknung.
                        Und den richtigen Farbton zu finden, bedarf sehr viel Erfahrung.
                        In Baumärkten etc bekommst du Farbschablonen zum Mitnehmen, die du dann im Raum anhalten kannst.
                        Man sollte sich aber bewusst sein, dass dieses kleine Stück auf der Schablone noch immer nicht so wirkt, wie die komplett gestrichene Wand.
                        Dennoch kann man jedoch ( um bei diesem Beispiel zu bleiben) verschiedenen Grautöne von Schablonen mit den Grautönen des Bades vergleichen.
                        Ich würde dann immer zu einem helleren passenden Grau neigen, damit die vorhanden Strukturen nicht in den Hintergrund geraten.

                        Kommentar


                        • Ich glaube zum Farbton sind wir uns ja einig. Zur Farbe selbst: Ich bin ein großer Freund von Latex. Schau Dir mal matte Latexfarbe an. Diese hat den Vorteil, sie ist abwaschbar, ist aber difussionsfähig so wie normale Dispersionsfarbe. Aber nimmt selbst die Feuchte nicht so auf. Gerade in Bad und Küche ist das von Vorteil. Die Dispersion wird über die Jahre rauh und bei Nachstreichen neigt diese dazu abzublättern.

                          Da Du Latex auch mal mit nem Wischmop an der Decke abwaschen kannst brauchst Du erst in Jahrzehnten nachzustreichen (und eigentlich nur dann, wennnman eine andere Farbgebung wünscht. Sodann kannst Du Mattlatex direkt auf den suberst verschliffenen Rigips streichen. Sparst Dir die Rauhfasertapete. Wenn man später tapezieren möchte ist Latex der ideale Untergrund. Die Tapete lässt sich dann perfekt wieder ablösen ohne den Karton von der Gipskartonplatte abzuziehen.

                          Alternative: Wie wäre es mit Betonspachtel oder venezianischem Spachtel? Ist zwar ein Aufwand, aber das Ergebnis ist der Hit. Einfach mal googeln. Der venezianische wirkt durch verschiedenen Anpressdruck unterschiedlich farbig. Und gibt es auch in Hellgaru. Könntest etwas rosa mit auftragen und Du hast ein exklusives Badezimmer was nicht jeder hat.

                          Kommentar


                            Ich würde im Bad aus von Rainerle genannten Gründen auch nur mit Latex arbeiten. Zu o. g. Gründen hat Latex durch den hohen Bindemittelanteil und den höheren Anteil an Pigment auch eine höhere Kreidungsstabilität, was in einem Raum mit großen Temperaturschwankungen i. V. mit hoher Feuchtebelastung ein nicht zu unterschätzender Vorteil ist.
                            Spachtel wäre sicher eine edle Alternative, Wenn die Oberfläche glatt ist, ohne Bedenken. Sollte die Oberfläche strukturiert werden, ist zu bedenken, daß diese nicht so einfach sauberzuhalten ist wie bei einer latexbeschichteten Fläche.

                            Kommentar


                            • Eine Echtholzdecke mit LED-Spots würde das Bad optisch aufwerten!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X