Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Garagendach - welches Material?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Garagendach - welches Material?

    Ihr Lieben,
    wir möchten unsere Garage endlich fertigstellen und überlegen derzeit, was wohl am schönsten als Garagendach aussähe. Eher Glas oder Holz, was meint ihr? Und was ist geeigneter?

  • Glas oder Holz als garagendach? Das hört sich für mich eher nach Carport an!?
    ne Garage würde ich mit einem festen Dach versehen...
    das wäre dann auch geeignet evtl. Brandschutzauflagen zu erfüllen....
    hier bieten sich trapezblecheb o.ä.an...

    Kommentar


    • Ist ja vielleicht auch eine Geldfrage. Glas ist sicher hübsch, hell aber teuer. Mann muss auch das Gewicht statisch berücksichtigen. Und das Glas sollte absolut hagelsicher sein. Man will ja sein Auto nach dem nächsten Unwetter auch noch fahren können.

      Holz? Da muss dann aber Bitumen, Dachpappe drauf. Ohne wird das Dach nicht viel bringen, es wird überall herein regnen ...

      Kommentar


      • ein Glasdach auf eine Garage? Ich würde da eine Betonplatte darauf machen lassen und mit Blech od. anderen Abdeckungen versehen. Kommt aber auch darauf an, aus welchem Werkstoff die Garage gebaut ist

        Kommentar


        • Klingt für mich eher nach Carport als Garage. Du kannst ein Dach auch begrünen (entsprechende Statik vorausgesetzt). Ein Glasdach würde ich in einer geschlossenen Garage nicht empfehlen - außer, du willst darin Tomaten züchten. Gib uns mal ein paar ehr Infos zu deinem Bauvorhaben - dann kann man dir auch bessere Ratschläge geben.

          Kommentar


          • denke auch, dass sie einen Carport meint, aber warten wir mal ab

            Kommentar


            • also... eine Fertig-Garage ist das nicht.. da wäre ein Dach drauf.... also reden wir von
              einem Carport ! Hier sollte kein Dach aus Glas oder Stegplatten drauf... im Sommer bist froh,
              wenn Dein Auto im Schatten steht ! Die Auswahl an Trapez.. und anderen Profilen ist
              groß, auch die Material-Auswahl,.. wobei.. Holz und Bitumenbahnen ( fachgerecht ) drauf,
              geht immer !
              Bei solchen Dächern sind auch die örtlichen Begebenheiten zu berücksichtigen....
              sprich.. mögliche Schneelast !
              Gruss.....

              Kommentar


              • Bevor man sagen kann welche bedachung müsste man wissen in wie weit ist die Garage/Carport bereits fertiggestellt und wie sieht die Unterkostruktion aus.
                Je nach dem schränkt das die auswahl schon stark ein.

                Kommentar


                • Wichtig wäre wirklich zu wissen, ob es ein Carpot oder eine geschlossene Garage werden soll. Vor allem, was den Sommer angeht, würde ich Glas eher vermeiden. Die Hemmler & Link GmbH böte sich in Sachen Garagendächer und ähnlicher Konstruktionen hervorragend an. Zumindest sind wir dort seit Neubau unseres Hauses zufriedene Kunden.
                  Übrigens, falls ich dir einen persönlichen Ratschlag geben darf: Ich würde eher eine Garage bauen, da diese im Sommer schön kühl ist und im Winter sparst du dir das Kratzen.

                  Kommentar


                  • @Sebababst - Hyperlinks wurden - zumindest bisher - bei uns nicht gerne gesehen

                    Kommentar


                    • Zitat von Janinez
                      @Sebababst - Hyperlinks wurden - zumindest bisher - bei uns nicht gerne gesehen
                      Kleine Information für alle: Werbung und Spam sind laut AGB hier bei 1-2-do verboten, Hyperlinks nicht.

                      Kommentar


                      • Ich würde dir, egal ob Garage oder Carprot, zu einer Holzkonstruktion und einer Dacheindeckung mit Dachsteinen oder Dachpappe raten.
                        Natürlich kann man auch Holzplatten mit Dachpappe versehen, verzinktes Wellblech oder, wenn es hell werden soll, Doppelstegplatten aus PVC.

                        Verzinktes Wellblech ist aber laut bei Regen, Doppelstegplatten werden mit der Zeit spröde, Dachpappe muss unter Umständen mal nachgebessert werden, ist aber das Preiswerteste und Dachsteine brauchen eine Schräge.

                        Nun kommt es auch etwas auf die gewünschte Dachform an..

                        Kommentar


                        • Da sich die Erstellerin seit 4 Tagen hier nicht mehr gemeldet hat ist es fraglich, ob sie daran noch Interesse hat

                          Kommentar


                          • Da nicht nachvollziehbar ist, ob die Erstellerin in der Zwischenzeit durch Kinder, Termine, Krankheit oder sonstiges verhindert ist, sollte man hier nicht vorschnell irgendwelche Urteile fällen - nicht jeder hat die Möglichkeit ständig am Computer zu sitzen. Also bitte ein wenig Geduld haben Danke

                            Kommentar


                              Klare Ansage: Kein Glas!
                              Zunächst müsste man feststellen, was baulich überhaupt genehmigt würde. Für eine Garage benötigt man höchstwahrscheinlich eine Baugenehmigung.
                              Eine Garage hat sicher Spannweiten von 3 Metern und mehr. Das geht nicht ohne stabile Unterkonstruktion und - wenns wirklich Glas sein soll - Sicherheitglas (Schneelast).
                              Das geht ins Geld und macht wenig Freude: Mindestens zweimal im Jahr kärchert unser Nachbar seine Veranda-Glasüberdachung im Kampf gegen Moos und Algen. Und damit die Veranda im Sommer überhaupt nutzbar ist, fährt er Segeltuchbahnen aus.
                              Die Situation wäre bei einer Garage nicht anders - und selbst bei einem nach mehreren Seiten offenen Carport sehr, sehr ähnlich. Auch Kunststoff-Stegplatten würden daran grundsätzlich nichts ändern.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X