Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Garagentor streichen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Garagentor streichen?

    Vor einigen Jahren kauften wir uns ein Haus.
    Bekommen habe ich ein Hobby.

    Nun, da ich den neuen Schleifroller testen darf, möchte ich nicht nur wie angegeben das Geländer und die Treppe in den Keller bearbeiten. Die beste Frau von allen hatte auch die Grandiose Idee nun endlich das Garagentor neu zu streichen.
    Ist es nicht toll das die Sonne scheint und das Garagentor im Schatten ist? So kann ich den ganzen Tag im Schatten arbeiten und den Schleifroller ausprobieren. Auch für die Fotos ist das Sonnenlicht viel besser als das Kellerlicht .....

    Nun aber meine Frage, das Garagentor wurde gefühlte 30 Jahre nicht gepflegt, nachdem ich die alte Farbe runter geschliffen habe, wird eine neue drauf müssen.

    Wie gehe ich vor und was nehme ich dafür?
    Muss die alte Farbe restlos runter?
    Welche Grundierung und welche Farbe nimmt man dafür?

    Natürlich bin ich für jede gute Antwort dankbar. Im Baumarkt meines geringsten Mistrauens würde mir sonst wieder was angedreht, was ich entweder nicht benötige oder ich den Sinn und Zweck nicht verstehe.

    Also schon mal vielen Dank.

  • Servus,

    Holz- oder Stahltor?

    Kommentar


    • Oh, Stahltor. Sorry ist sicherlich nicht selbstverständlich :-)
      Ist so eines, das man nach oben aufklappt.

      Kommentar


      • Zitat von Haggis
        Vor einigen Jahren kauften wir uns ein Haus.
        Bekommen habe ich ein Hobby.
        Kenne ich - so geht's mir auch. Und witziger Weise habe ich mit dem PRR auch ähnliches vor. Ob ich aber das komplette Tor streiche, weiß ich noch nicht. Nur hat die Zarge arg gelitten, denn der Altanstrich ist nich mehr der Beste. Und als die Fassadenbauer nach dem Verputzen und Streichen ihr Kreppband abgezogen haben, haben sie gleich ein Stück vom alten Toranstrich mitgenommen...

        Mein Ansatz war: Anschleifen, wobei loser Lack natürlich restlos entfernt werden muss und mit Hammerite tünchen. Bisher habe ich damit ganz gute Erfahrungen gemacht. Aber sicherlich kann uns sonouno hier noch viele wertvolle Tipps geben.

        Schöne wäre auch zu wissen, ob es eine Farbe gibt, die man gut mit dem PFS aufbringen kann... dann würde ich vielleicht doch noch das ganze Tor streichen ;-)

        Kommentar


        • Zitat von Haggis
          Wie gehe ich vor und was nehme ich dafür?
          Muss die alte Farbe restlos runter?
          Welche Grundierung und welche Farbe nimmt man dafür?
          zur ersten Frage: da Du den neuen Schleifroller dafür hernehmen willst, kann ich nicht gesichert sagen, welchen Aufsatz Du nehmen solltest.

          Für einen Excenter gibt es Metallschleifblätter...

          Zur zweiten Frage: die alte Farbe sollte komplett runter, damit hinterher keine Übergänge zu sehen sind.
          Andere Möglichkeit: Nach dem entfernen der Farbe das Tor erst mit Spritzspachtel, anschließend mit Grundierung und Farbe behandeln...

          Je nach Zustand des Metalles (Rost) sollte hier auch noch Vorsorge betrieben werden.

          Zur dritten Frage: es gibt spezielle Metallgrundierungen. Bei der Farbe hast Du dann wiederum die größere Auswahl.

          Für eine genaue Farbberatung empfehle ich SONOUNO...

          mfg Dieter

          Kommentar


          • Mal ne Frage, sind manche Metalltore nicht verzinkt?

            Das würde ich prüfen und wenn ja die Farbe nur anschleifen (außer es kommt schon Rost durch), die Verzinkung (falls vorhanden) würde ich nicht beschädigen.

            Wenn wirklich verzinkt sein sollte, dann ist einiges beim Streichen zu beachten, damit dat auch langfristig hält.

            Aber erst prüfen.

            Kommentar


            • Ich habe vor ein paar Jahren mein Garagentor ( Stahltor verzinkt ) mit einer Garagentorfarbe von Hammerit gestrichen. Alten Anstrich soweit wie möglich abgeschliffen, keine Grundierung, ist in dem Lack schon eingebaut, sieht noch immer Top aus.

              Kommentar


              • Hallo zusammen,

                auch ich habe mich nun durchgerungen mein Garagentor neu zu streichen. Nachdem das alte Holztor jahrelang keine Liebe erfahren hat, habe ich mir Pinsel, Schleifpapier, Lack und Autowachs im Baumarkt besorgt und losgelegt.

                Die alte Farbe des Tors ist schon abgeblättert und ich habe erstmal damit begonnen, den übrigen Lack zu entfernen. Dafür habe ich das Schleifpapier auf einen Multischleifer gespannt und bin Latte für Latte von oben nach unten durch gegangen.
                Im Anschluss habe ich nach gleichem Prinzip den neuen Lack aufgetragen und nach dem Trocknen Autowachs für den finalen Glanz aufgetragen.
                Dann noch den Griff wieder anmontiert - fertig. War alles halb so wild und ein Samstag Nachmittag hat mir ausgereicht.

                Unter https://www.hoermann.de/tipps/garagentor-streichen/ habe ich neben den Hinweisen zum Garagentor streichen (Körnung des Papiers etc.) ein paar weitere Pflege- und Reinigungstipps gefunden. Wie dort beschrieben habe ich das AutoHartWachs von Sonax genommen.

                Kommentar


                • Ich hoffe, Du hast auch innen gestrichen. Auf Deinem Link steht übrigens, dass bei Holztoren Lack ungeignet ist, da kein Feuchtigkeitsausgleich stattfinden kann. Wenn Du hinten das rohe Holz hast, nimmt es dort Feuchte auf und wird wellig und verzieht sich und der Lack blättet. Das war vermutlich die Ursache, dass Du ünerhaupt streichen musstest. Wenn Du noch Lack hast, dann streich den auf die Innenseite, ansnsten kauf Vorstreichfarbe, bring diese auf, lackier dann anschließend drüber und alles ist gut.

                  Lasur hast Du vermutlich nicht genommen, da wirkt Politur nicht besonders ;-)

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X