Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Reparatur Garageneinfahrt, Beton bricht auseinander.

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    @ titangoli: Der Rest des Hofes ist gepflastert. Kann nur den Beton in der Garage mit Löchern und Eisen verbinden.

    Kommentar


      Vielen Dank erstmal an all jene, die mir bisher schon einige wertvolle Tips gegeben haben.
      Ihr seit so gut zu mir.
      Vielleicht gibts ja nachher noch den ein oder anderen Tip.

      Kommentar


        Beton nimmt hohe Drücke auf, Stahl nicht. Stahl nimmt hohe Zugbelastung auf, Beton nicht. Daher armiert man Beton, um beide Eigenschaften zu vereinen. Aus Sicherheitsgründen würde ich oben und unten eine Betonstahlmatte legen; Mindestbedeckung von 2-3cm nicht außer Acht lassen! Sonst kommt Feuchtogkeit und Salze an den Stahl, dieser rostet im Beton, vergrößert daturch sein Volumen und sprengt den Beton dann auseinander. Estrichbeton würde ich auch nicht nehmen, da die Körnung zu klein ist. Wenn der neue Beton an eine alte Betonschicht anstoßen soll, mit Betonstahl mind. Ø 16mm verdübeln: Die eine Seite des Dübels wird in ein Loch des alten Betons geschoben. Beiderseits etwa 20cm, d. h. der ganze Dübel ist 40cm lang. Keinen glatten Rundstahl nehmen, sondern gerippten Betonstahl.
        Übrigens: Walzblauer Betonstahl ist bei Baufachleuten nicht gern gesehen, da sich immer eine Zunderschicht auf der Oberfläche befindet. Ist der Stahl »schön« verrostet, geht er eine bessere Verbindung mit den Zemektkristallen ein. Diese umschließen den Stahl luftdicht, so daß er nicht weiterrosten kann.
        Das ist auch der Grund, warum Bonsaijogi zu einer Edelstahlschiene rät: Diese ist an der Oberfläche und würde in der Ausführung als »Mistforkenstahl« (manche sagen auch Schnotteneisen) rosten und die Verbindung aufsprengen.
        Die Laschen längs 2-3cm lang aufsägen und die Enden gegeneinander aufbiegen, damit sie im Beton besser haften.

        Kommentar


          das reicht doch bestimmt auch schon aber wie gesagt wenn fertigbeton dann mit splitt michen macht ihn härter

          Kommentar


            Zitat von titangoli
            das reicht doch bestimmt auch schon aber wie gesagt wenn fertigbeton dann mit splitt michen macht ihn härter
            Bei der Kiesmischung für Beton ist die sog. Sieblinie wichtig: Die Körner des Kieses sollen so verteilt sein, daß die größten Körner von kleineren umgeben sind, diese wiederum von noch kleineren, bis hinunter zu einer Körnung von ca. 2mm. Nur, wenn das Mischungsverhältnis, die Sieblinie eben, stimmt, kann der Zement optimal binden.
            Siehe auch im Wikipedia:
            http://de.wikipedia.org/wiki/Sieblinie
            In der Praxis brauch man sich darum nicht zu kümmern, weil Betonkies handelsüblich bereits so angeboten wird; auch in Fertigmischungen ist dies der Fall - die unterschiedlichem Fertigmischungen unterscheiden sich lediglich in der maximalen Korngröße.
            Mischt man dem Kies weitere Körnung - hier Split - hinzu, ist das Mischungsverhältnis gestört und der Beton wird nicht optimal hart.

            Kommentar


              Es gibt aber auch noch die Variante Fertigbeton mit Stahlarmierungszusatz. Da ist die Armierung als kurze Eisenstücke schon enthalten, ist aber heher nur für Reperaturen sinnvoll.
              Ekaat hat recht fügst du Split hinzu müsste auch der entsprechende Zementanteil hinzu.

              Kommentar


                Hallo Ekkat und Ruedi1952,
                vielen Dank für den/die Tips.

                Echt Klasse.

                Was haltet Ihr davon, die vorhandene Schiene mit Rostschutzfarbe zuerst zu streichen, dann mit der Kunststoffbeschichtungsfarbe streichen,
                wüsste zur Zeit nicht wie ich an eine Edelstahlschiene rann käme. Diese zur Zeit vorhandene ist eigentlich auch noch gar nicht so verrrostet.

                Kommentar


                  Kein Problem kannst du machen VA ist nur das Optimum abe eine normale Stahlschiene geht natürlich auch.

                  Kommentar


                    Zitat von Sascha1975
                    Was haltet Ihr davon, die vorhandene Schiene mit Rostschutzfarbe zuerst zu streichen ...
                    Nix ... die Frage hast Du dir quasi schon selbst beantwortet

                    Zitat von Sascha1975
                    ... Wurde auch von mir schon mal notdürftig repariert. Hat aber nicht so lange gehalten.
                    Zitat von Sascha1975
                    wüsste zur Zeit nicht wie ich an eine Edelstahlschiene rann käme.
                    Edelstahl ist heute nichts besonderes mehr. Irgendwo in Deiner Nähe ist mit Sicherheit eine Schlosserei oder sonst ein Metallverarbeitender Betrieb, schon mal geschaut? Gelbe Seiten, Telefonbuch, Tages- oder Wochenzeitung ... achja ... und Internet

                    Kommentar


                      @ bonsaijogi: repariert wurde von mir nicht die Schiene, sondern nur der Beton der schon mal rausgebrochen wurde. Die Löcher wurden quasi nur mal eben so zugeschmiert.
                      Das hat nicht so gehalten. Die Schiene ist nicht so das Problem, die ist noch ganz gut.

                      Aber danke für den Tip. Muss mich dann mal umhören, bekomme ich hin.

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X