Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wie Ikea Besta sicher an Rigipsplatte befestigen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wie Ikea Besta sicher an Rigipsplatte befestigen?

    Hallo,


    Meine Situation
    ich habe mir heute dieses Regal von Ikea gekauft und möchte es in ca. 60cm Höhe aufhängen.
    http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/40134050
    Gewicht ca. 35 kg


    Mein Problem
    Meine Innenwände sind leider dünne Rigipsplatten. Wie garantiere ich, dass das Regal nicht herunterkracht?


    Meine Idee
    Ich befestige den Schrank mit 4 von diesen Schrauben
    http://www.amazon.de/Tox-Gipskarton-Dübel-50St-Gd-37-4/dp/B0002YYG6I
    Für weitere Schrauben liefert Ikea leider keine Halterungen.


    Meine Frage Hält der Schrank mit 4 Schrauben? Zu den 35kg Eigengewicht kommen noch einige Bücher und Ordner. Welche Alternativen (unsichtbaren) Möglichkeiten gibt es noch?

  • Also ich persönlich halte mehr von diesen Dübeln. Du mußt nur wissen, wie dick dein Rigips ist, gibt es für verschiedene Rigipsstärken und mit verschiedenen Gewinden.

    Kommentar


    • die von dir gezeigten dübel sollten das mit sicherheit halten
      wichtig dabei ist die auf deinem bild bohren sich ihr loch selber in die wand sobalt der döbel bünig mit der wand ist aufhören zu schrauben den sonnst wirds locker
      (giebt die dübel auch wo mann dann erst noch vorbohren muss) die würde ich in deinem fall aber nicht nehmen da ich das dann immer etwas locker finde

      Kommentar


      • Zitat von habealles
        die von dir gezeigten dübel sollten das mit sicherheit halten
        wichtig dabei ist die auf deinem bild bohren sich ihr loch selber in die wand sobalt der döbel bünig mit der wand ist aufhören zu schrauben den sonnst wirds locker
        (giebt die dübel auch wo mann dann erst noch vorbohren muss) die würde ich in deinem fall aber nicht nehmen da ich das dann immer etwas locker finde



        @habealles: Kann ich irgendwie vorab prüfen ob die Dübel/Schrauben das Gewicht halten? Da kommen ja schon insg. 60-70 Kilo zusammen.

        Kommentar


        • Gipskartondübel Metall GKM
          Geeignet für:
          ▪ Gipskartonplatten
          ▪ Gipsfaserplatten

          PRODUKTBESCHREIBUNG
          ▪ Der selbstbohrende Metalldübel GKM schneidet sich
          formschlüssig in die Gipskartonplatte.
          Vorteile/Nutzen
          ▪ Scharfes, selbstschneidendes Gewinde ermöglicht eine
          sichere, formschlüssige Befestigung.
          ▪ Durch Montage mit handelsüblichen Bit kein spezielles
          Setzwerkzeug notwendig.
          ▪ Bei Gipskartonplatten kein Vorbohren erforderlich, nur bei
          Doppelbeplankung.
          ▪ Bei Gipsfaserplatten muss mit Ø 8 mm vorgebohrt werden.
          ▪ Dübelkonstruktion erlaubt ein unbegrenztes Durchschrauben.
          ▪ Durch kurze Dübellänge nur geringer Platzbedarf in und
          hinter der Platte.

          LASTEN
          Empfohlene Lasten in kN
          Gipskartondübel GK / GKS / GKM
          Gipskarton 9,5 mm 0,07
          Gipskarton 12,5 mm 0,08
          Gipskarton ≥ 2 x 12,5 mm 0,11

          hab gerade noch mal gerechnet
          wenn ich das jetzt richtig umgerechnet habe kannst je dübel bei einer 9,5 diecken Regibsplatte 7,1 kg dran hängen.
          das würde dann doch nicht reichen
          hatte sie eigentlich mit einer höheren tragkraft in errinnerung

          gerechnet mit
          0,07KN=70N
          Unter zugrundelegung der mittleren Erdbeschleunigung von 9,81 m/s²
          70N/9,81 m/s²= 7,1kg
          (fals falsch gerechnet bitte berichtigen)^^

          infos hergenommen von googel von mir keine gewehr^^
          mehr weiss ich imom auch nicht hack aber auf arbeit noch mal nach ob es andere erfahrungsberichte giebt

          mfg

          Kommentar


          • habealles hat es ja schon korrigiert, diese Dübel reichen definitif nicht aus!

            Die Hohlraumdübel, die Winnie vorgeschlagen hat, sind die richtigen.

            Dafür benötigst du aber eine spezielle Zange.
            Das Loch soll relativ genau gebohrt werden.
            Der Dübel muss zur Wand passen, das bedeutet: Es gibt verschiedenen Längen. Ist der obere Teil zu lang (Hülse), ist er für eine doppelt beplankte Wand vorgesehen und wird nicht fest. Ist der Dübel zu kurz und du hast eine doppelt beplankte Wand, kann er sich nicht spreizen.
            Ist der hintere Teil zu kurz, spreizt er sich nicht sehr weit und hält nicht so große Lasten.
            Nach dem Einstecken in die Wand - muss der Dübel mit der speziellen Zange auseinandergezogen werden. Wenn die Kraft größer wird - stopp. Sonst reißt du das Gewinde aus.
            Beim Bohren ist noch zu beachten, dass du kein Ständerwerk triffst.

            Das hört sich alles sehr kompliziert an. Wenn man es erst einmal gemacht hat, ist es aber ganz leicht.

            Kommentar


            • Zitat von kindergetuemmel
              habealles hat es ja schon korrigiert, diese Dübel reichen definitif nicht aus!

              Die Hohlraumdübel, die Winnie vorgeschlagen hat, sind die richtigen.

              Dafür benötigst du aber eine spezielle Zange.
              Das Loch soll relativ genau gebohrt werden.
              Der Dübel muss zur Wand passen, das bedeutet: Es gibt verschiedenen Längen. Ist der obere Teil zu lang (Hülse), ist er für eine doppelt beplankte Wand vorgesehen und wird nicht fest. Ist der Dübel zu kurz und du hast eine doppelt beplankte Wand, kann er sich nicht spreizen.
              Ist der hintere Teil zu kurz, spreizt er sich nicht sehr weit und hält nicht so große Lasten.
              Nach dem Einstecken in die Wand - muss der Dübel mit der speziellen Zange auseinandergezogen werden. Wenn die Kraft größer wird - stopp. Sonst reißt du das Gewinde aus.
              Beim Bohren ist noch zu beachten, dass du kein Ständerwerk triffst.

              Das hört sich alles sehr kompliziert an. Wenn man es erst einmal gemacht hat, ist es aber ganz leicht.
              guten Morgen..
              habe DIESE Dübel schon ein paar mal verwendet ,aber nie eine SPEZIELLE Zange dazu verwendet..Habe ich da etwas falsch gemacht?
              Die Schrauben haben sich bisher immer fest anziehen lassen und das Teil was dran hing .hängt immer noch!?
              Habe mal ne Probe an einer unfertigen Wand gemacht ,solange die PIEKER die am Dübelanfang ( Ende) sind ,sicjh ins Rigips krallen und nicht durchdrehen ,zieht sich die Hülse komplett hinter der Platte zusammen.

              Kommentar


              • Zitat von greypuma
                guten Morgen..
                habe DIESE Dübel schon ein paar mal verwendet ,aber nie eine SPEZIELLE Zange dazu verwendet..Habe ich da etwas falsch gemacht?
                Die Schrauben haben sich bisher immer fest anziehen lassen und das Teil was dran hing .hängt immer noch!?
                Habe mal ne Probe an einer unfertigen Wand gemacht ,solange die PIEKER die am Dübelanfang ( Ende) sind ,sicjh ins Rigips krallen und nicht durchdrehen ,zieht sich die Hülse komplett hinter der Platte zusammen.
                Hallo,
                ich denke du hast viel Glück gehabt. Normalerweise verdrehen sie sich eher, als dass sie sich spreizen. Wenn sie dann erst mal die Platte angeritzt haben, ist die Stabilität dort geschwächt oder sogar ein großes Loch in der Platte.

                Verwende bitte diese spezielle Zange. Ich selbst hatte mal ein günstiges Set von Lidl inkl. vieler Dübel für kleines Geld erstanden. Das reicht ein paar Jahre.

                Kommentar


                • Hallo,

                  hier die Lastentabelle der Fischer Hohlraumdübel
                  http://content.fischer.de/cbfiles/fi...3AIP_%23V3.pdf
                  Je nach dicke der Platte zwischen 15-30kg Halt bei den Dübeln.
                  Befestigt werden können diese auch durch einfaches Einschrauben mit dem Akkuschrauber.

                  http://apps.fischer.de/poc/pdffam.aspx?sprache=DE&kat=$MART-HK-$MKAT-HK-$MPG-G7-$MZG-F150&ekat=$EKAT-HK-DE

                  Noch eine Frage - wie willst du den Schrank denn befestigen? Haken oder Winkel, bzw hat der eine Vorrichtung zum Einhängen?

                  Kommentar


                  • Stell es auf dem boden !!! kommt immer drauf an ob mieter oder eigenheim finde ich auch

                    Kommentar


                    • Zitat von kindergetuemmel
                      Hallo,
                      ich denke du hast viel Glück gehabt. Normalerweise verdrehen sie sich eher, als dass sie sich spreizen. Wenn sie dann erst mal die Platte angeritzt haben, ist die Stabilität dort geschwächt oder sogar ein großes Loch in der Platte.

                      Verwende bitte diese spezielle Zange. Ich selbst hatte mal ein günstiges Set von Lidl inkl. vieler Dübel für kleines Geld erstanden. Das reicht ein paar Jahre.
                      Danke für die Antwort .werde es mir beim nächsten mal überlegen!

                      Trotzdem oder deswegen hier aber mal ne Beschreibung von Fischer , viele wege führen nach Rom .oder an die Wand

                      Kommentar


                      • Der Link ist interessant, das hatte ich z.B. noch nicht gewusst:
                        Zur Demontage die in dem Dübel installierte Schraube ganz aus dem Gewinde herausdrehen und dann mit dem Hammer mehrmals auf die Schraube schlagen. Dadurch streckt sich der Dübel im Hohlraum fast wieder vollständig wie vor dem Einbau. Jetzt am Kragen den Dübel herausziehen.

                        Auch dass man offiziell mit einem Akkuschrauber oder Schraubendreher diese Dübel fest bekommen soll... kann ich aber kaum glauben, da ich da schon schlechte Erfahrungen mit gemacht habe (war allerdings ein anderer Hersteller):
                        Dübel kann wahlweise mit Montagezange, Akkuschrauber oder Schraubendreher montiert werden.

                        Kommentar


                        • nur Rigips ?? und dahinter eine tragende Wand ..z.B. 1/2 Ziegel ?..dann brauchst
                          Du Dübel, welche aus Metall sind...und in der Mauer fest sind ..also ziemlich lange
                          Elemente mit Gew. Bolzen !!
                          wenn nur Styro, oder Isover dahinter ist....kannst an dem Regal gleich links und rechts eine farblich und größenmäßig passende Wange anschrauben.....welche
                          ges. ca. 60 cm + Korpushöhe hat !......oder als minimal Lösung, unterm Korpus
                          quer eine ca 30x30er Leiste zum Abstützen ...und dann die hier ( weiter oben )
                          beschriebenen Dübel auch für die Leiste verwenden !
                          Wenn das Regal schon 35 kg wiegt...und Bücher usw. wiegen schnell das dreifache,
                          dann kannst Du meiner Ansicht nach nur die Wangen-Lösung anwenden....
                          mir wäre das Risiko, daß so ein vollbepacktes Regal nachgibt....viel zu groß !!
                          Gruss von Hazett

                          Kommentar


                          • Ich würde mich generell nicht auf Dübel verlassen. Etwas aufwendiger, aber sicherer wäre eine andere Methode.
                            Etwas kleiner als das Regal die Platten aufschneiden, dickere Bretter von hinten dranhalten und von vorne anschrauben. Damit bekommst Du eine stabile Grundlage um Dein Regal anzuschrauben. Wenn Du die Bretter etwas in das Loch ragen lässt, kannst Du das ausgeschnittene Stück auch wieder einsetzen und verspachteln.

                            Kommentar


                            • Zitat von Hazett
                              nur Rigips ?? und dahinter eine tragende Wand ..z.B. 1/2 Ziegel ?..dann brauchst...
                              Oben steht: Meine Innenwände sind leider dünne Rigipsplatten.
                              Vermutlich ist ein normales Ständerwerk, beidseitig peplankt mit Dämmung dazwischen.

                              Zitat von Ricc220773
                              Ich würde mich generell nicht auf Dübel verlassen. Etwas aufwendiger, aber sicherer wäre eine andere Methode.
                              Etwas kleiner als das Regal die Platten aufschneiden, dickere Bretter von hinten dranhalten und von vorne anschrauben. Damit bekommst Du eine stabile Grundlage um Dein Regal anzuschrauben. Wenn Du die Bretter etwas in das Loch ragen lässt, kannst Du das ausgeschnittene Stück auch wieder einsetzen und verspachteln.
                              das halte ich für sehr übertrieben. Wenn man es später wieder anders haben möchte, macht es außerdem wieder relativ viel Arbeit. Jedenfalls mehr als mal eben 2 bis 4 Löcher zuzuspachteln.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X