Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wendeltreppenloch in Betondecke schließen- nur wie??

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wendeltreppenloch in Betondecke schließen- nur wie??

    Ich möchte ein Loch in einer Betondecke schließen.
    Wie mach ich das?
    Reicht Holzkontruktion, unten Rigips, oben OSB?
    Was ist mit Trittschall, arbeiten der Konstruktion??
    Zur Info: das Loch befindet sich mitten in einem Raum...

    Bin für jede Idee dankbar!!

  • Wie groß ist denn das Loch, bestimmt 1,50 m Durchmesser ? Ich glaube mitten im Raum würde ich veruchen mir entweder eine Stahlplatte mit Verschraubung da reinzusetzen und dann zu verkleiden oder aber direkt mit Moniereisen und Beton. Sind nur meine Gedanken als Schlosser aber hier gibt es auch bestimmt Maurer oder andere Spezialisten. Foto würde auch weiterhelfen.

    Kommentar


    • Eine Holzkonstruktion wird galube ich nicht reichen weil der aufbau von dem Boden viel dicker werden müss wie die Betondecke dick ist. Ich würd das Treppenloch von unten einschalen und aus betonieren. Die Bewehrung würd ich mit der alten Decke verbinden( würd löcher in die alte decke bohren und dann den Baustahl reinstecken)

      Kommentar


      • Hallo Bueckeburger

        Ich würde Balken reinziehen dann osb platte und auf die osb platte rigips

        Kommentar


        • Loch hat Durchmesser von 1,60m und die Decke hat eine Stärke von 45cm.

          Das ganze zu betonieren hatte ich auch schon gedacht, habe nur das "Problem, dass die Decke im Erdgeschoß mit Rauputz ausgebildet ist und ich habe die Befürchtung, dass der Beton rausrotzt.

          Habe keine Erfahrungen mit Beton... Kann ich einfach aus Zement, Sand und Wasser was anrühren und rein mit dem Schmodder? Natürlich Baustahl mit rein, also ins Loch nicht in den Schmodder.

          Kommentar


          • Mach bloß schön auf Sicherheit und hör auf einen Fachmann bevor du oder ein Kind den Flug nach unten antritt. Nicht einfach mischen, wirklich wie es muss, ist einfach besser.

            Kommentar


            • woraus stelle ich den Beton her? Bitte mit Mischungsverhältnis.

              Kommentar


              • aus Kies und Zement 1 teil Zement und 4 teile Kies

                Kommentar


                • Ganz ehrlich, für einen Laien ist das ein gewagtes Experiment. Wenn die Bewährung nicht stark genug ist und nicht ausreichend verankert ist, dann ist das ein sehr schweres rundes Geschoss, auch wenn keiner drauf steht.

                  Ich würde bei einer 45 cm starken Decke/Boden dicke Bohlen einziehen. Vernünftig seitlich verankern, Bodenverlegeplatten drauf, 2 Lagen und zum Schluss im ganzen Raum Laminat und weg ist das Loch.
                  Von unten mit Dämmwolle füllen und Gipsplatten ran. Wenn du nun noch ein paar Strahler einsetzt, muss das Loch noch nicht mal bündig mit der Zimmerdecke sein und kann ein prima Blickfang werden.

                  Weiterer Vorteil: Hat irgendwann mal jemand Lust das Loch wieder für eine Treppe zu nutzen ist das kein Problem.

                  Kommentar


                  • Zitat von ThunderX017
                    Hallo Bueckeburger

                    Ich würde Balken reinziehen dann osb platte und auf die osb platte rigips
                    Dann ist der Trittschall aber gleich 0..... kannst du jeden schritt und wort
                    hören

                    Kommentar


                    • und was mache ich dagegen??

                      Kommentar


                      • Brauch doch nur Dammwolle mit rein bei einem Dachbodenausbau hast auch eine Holzdecke da ist auch nur wolle zwischen da hört Mann auch nichts mehr wenn oben einer drüber läuft

                        Kommentar


                        • Das glaub ich auf keinen fall wenn du nur Wolle drin hast das du keinen Schritt hörst.....sorry kann ich wirklich nicht glauben.
                          Ich bin gelernter Zimmermann und ich weiß wie ein deckenaufbau bei einer Holzdecke aussehen muss damit du nichts hörst.

                          A 25,0 Estrichelement
                          B 21,0 Trittschalldämmplatte (z.B. Holzfaser)
                          C 50,0 schweres Material (z.B. Beton-Gehwegplatten, getrocknet)
                          D 22,0 OSB
                          E 80,0 Konstruktionsholz (80/..)
                          F 60,0 Naturdämmstoff (z.B. Zellulose, Flachs, Hanf, Holzfaser - WLG 0,04 W/m*K)
                          G 24,0 Lattung an Federbügeln
                          H 12,5 Gipsfaserplatte
                          (Maße in mm)

                          Kommentar


                          • Zitat von Holzwurm8686
                            Das glaub ich auf keinen fall wenn du nur Wolle drin hast das du keinen Schritt hörst.....sorry kann ich wirklich nicht glauben.
                            Ich bin gelernter Zimmermann und ich weiß wie ein deckenaufbau bei einer Holzdecke aussehen muss damit du nichts hörst.

                            A 25,0 Estrichelement
                            B 21,0 Trittschalldämmplatte (z.B. Holzfaser)
                            C 50,0 schweres Material (z.B. Beton-Gehwegplatten, getrocknet)
                            D 22,0 OSB
                            E 80,0 Konstruktionsholz (80/..)
                            F 60,0 Naturdämmstoff (z.B. Zellulose, Flachs, Hanf, Holzfaser - WLG 0,04 W/m*K)
                            G 24,0 Lattung an Federbügeln
                            H 12,5 Gipsfaserplatte
                            (Maße in mm)

                            Gut dann hab ich nichts gesagt =) Bin davon ausgegangen das nur wolle reicht aber jetzt weiß ich es besser danke

                            Kommentar


                            • Ne find es nur sch.... wenn hier Leute Hilfe suchen und dann nur einen vom Pferd erzählt bekommen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X