Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wie würdet ihr ein Playmobilschloss verkleben?

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Wie würdet ihr ein Playmobilschloss verkleben?

    Hallo an alle Kinderbelustiger und -betreuer

    Wir haben uns für unseren Kindergarten, also den meines Jüngsten, zur Verfügung gestellt um ein immer wieder auseinander fallendes Playmobilschloß dauerhaft zu verkleben.
    Ich möchte das Teil auch auf einer Platte ( ggf. Spanplatte) fixieren.
    Nun haben wir festgestellt dass das gute Stück schon mal mit Schmelzkleber geklebt war, und offensichtlich der Beanspruchung von U 6ern nicht Stand gehalten hat.
    Meine erste Überlegung ist es mal mit Montagekleber zu versuchen, also wirklich alle Teile

    Habt ihr schon Erfahrungen mit so einem Projekt gemacht?
    Welchen Kleber würdet ihr empfehlen?

    ....Vielen Dank für eure Tipps im Voraus,

    ....die alte Scheune Udo

    Mir Playmobil habe ich leider keine Erfahrung, allerdings habe ich früher die Legoeisenbahn und etluche andere Legoteile mit Bastelleber
    zusammengeklebt das hielt über Jahre bombenfest bis das ganze dann einem Zimmerbrand zum Opfer viel.

    Kommentar


      Ich bin für die Zielgruppe kein Experte, für Playmobil schon eher...
      Ich habe Zweifel, ob es eine Verklebung gibt, die tatsächlich dauerhaft einer Maltretierung durch die Altersklasse 3-6 standhält. Außerdem darf man wohl für diesen Personenkreis auch nicht jeden Kleber nehmen...

      Kommentar


        Ok an 3 - 6 jährige habe ich jetzt gerade nicht gedacht, meine waren damals 8 oder 9 sorry da steht ja Kindergarten,
        ich sollte vielleicht richtig lesen und vor dem kommentieren das Gehirn einschalten

        Kommentar


          Kleber .... Kindergarten ..... schwierig


          Haben wir hier nicht einen Hirten mit Bart der sich damit auskennt?

          Kommentar


            Ich dachte, Kindern darf man keine mehr kleben ...

            Kommentar


              Das Schlimme bei Erwachsenen, oder scheinbar auch Betreuern*innen (richtig so? 🤔) ist ja, dass denen irgendwann die Lust vergeht, solches Spielzeug immer wieder zu komplettieren. Und Erwachsene ohne pädagogischen Hintergrund wollen auch immer alles im "Auslieferungszustand" behalten.

              Der Drang wurde sogar verfilmt, Stichwort "The Lego Movie".

              Leider entspricht das Verhalten der Erwachsenen nicht im mindesten dem Verhalten der Kinder. Für die gehört es zum Spiel, ein Spielzeug auch mal zerlegen zu wollen. Das ist nicht böswillig, das nennt sich Entdeckergeist. Es fördert auch die Kreativität und schult viel mehr Fähigkeiten, als es das stumpfe spielen mit einem unveränderlichen Gegenstand ermöglicht.

              Mein Tipp: Lieber den Betreuern*innen (ich überlege noch...) zeigen, wie man das hübsche Schloss nach dem Tag wieder richtig zusammenbaut.

              Toby Hirte mit Bart klingt auch nett. Mache ich dann, wenn ich kurz vor der Rente kein Kind mehr heben kann und nur noch Schafe züchte. 😁

              Kommentar


                Zitat von Rookie Beitrag anzeigen

                Toby Hirte mit Bart klingt auch nett. Mache ich dann, wenn ich kurz vor der Rente kein Kind mehr heben kann und nur noch Schafe züchte. 😁
                Das war die blöde Worterkennung

                Kommentar


                  Zitat von Toby Beitrag anzeigen

                  Das war die blöde Worterkennung
                  Sag ich auch immer 😁

                  Kleiner Nachtrag noch zu meinem Beitrag oben:

                  Ich für meinen Teil habe tatsächlich als Kind mal Legosteine mit Sekundenkleber geklebt, weil ich unbedingt eine Magnetbahn bauen wollte. Die Magneten waren jedoch so stark, dass es mir die Bahn regelmäßig zerlegt hat. Mit dem Kleber ging es dann 😇

                  Bei Playmobil werden die Teile ja immer ineinander gesteckt und genau bei diesen Verbindungen sollte es möglich sein, mit Sekundenkleber diese Stellen zu fixieren. So kommt auch kein Kind mit dem Mund oder der Zunge dran.

                  Ich habe aus dem Kindergarten unserer Mädels schon das eine oder andere Mal etwas zur Reparatur bekommen und muss sagen, dass das Personal sehr erfinderisch ist, was den Einsatz unterschiedlicher Kleber angeht. Da wird alles genommen, was greifbar ist.

                  Kommentar


                    Wobei bei Sekundenkleber gehen bei mir sämtliche Ampeln an

                    wow ist das ein Satz, 4 x bei , mein Lehrer dreht sich gerade im Grabe um
                    Zuletzt geändert von –; 14.07.2021, 07:22.

                    Kommentar


                      Zitat von kiralein2014 Beitrag anzeigen
                      Wobei bei Sekundenkleber gehen bei mir sämtliche Ampeln an

                      wow ist das ein Satz, 4 x bei , wenn Lehrer dreht sich gerade im Grabe um
                      .....ich schmeiß noch 2x hinterher....

                      Kommentar


                        Zitat von JoergC Beitrag anzeigen
                        Ich dachte, Kindern darf man keine mehr kleben ...
                        Du hast recht, vielleicht sollte ich das lieber lassen

                        Kommentar


                          Du kannst von den Original Halteteilen nachbesorgen.
                          ​​​​​​Da fehlen oft einige und es geht deshalb stellenweise so leicht auseinander.
                          ​​​​​​
                          Weitere könntest du ggf für die Halteplatte verwenden, falls beim Schloss von unten etwas vorgesehen ist.

                          Ich würde auch nicht verkleben. Machen sie im Hob Center auch nicht, wenn ich es recht in Erinnerung habe.


                          Kommentar


                            Ich stelle jetzt mal eine andere Frage, die vielleicht komisch klingt, aber ich kenne Playmobil nur als diese Dinger mit den extremen Kleinteilen, also sollte das eher nichts für den KiGa sein.... Oder gibt es da auch so was wie Duplo?
                            Wobei Heißkleber dafür zu verwenden, das nenne ich hardcore daneben....(Die haben wohl zuviel YT geschaut, wo die mit Heißkleber einen Wolkenkratzer bauen....)

                            Kommentar


                              Zitat von Hoizbastla Beitrag anzeigen
                              Ich stelle jetzt mal eine andere Frage, die vielleicht komisch klingt, aber ich kenne Playmobil nur als diese Dinger mit den extremen Kleinteilen, also sollte das eher nichts für den KiGa sein.... Oder gibt es da auch so was wie Duplo?
                              Wobei Heißkleber dafür zu verwenden, das nenne ich hardcore daneben....(Die haben wohl zuviel YT geschaut, wo die mit Heißkleber einen Wolkenkratzer bauen....)
                              Viele Produkte von Playmobil sind definitiv schon für Kinder ab 3 geeignet, (Ab hier kommt ein Scherz) die verschluckbaren teile sind sowieso nach zwei Tagen Spielen verloren (Scherz vorbei) oder werden ausgesondert.

                              Was den Heißkleber angeht: je nach Kunststoffart und Klebefall ist das bei mir auch die Waffe der Wahl.
                              Zuletzt geändert von –; 14.07.2021, 08:27.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X