Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Treppenschutzgitter für Wendeltreppe

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Treppenschutzgitter für Wendeltreppe

    Hallo zusammen,
    wir müssten in nicht alzu ferner Zukunft unsere Wendeltreppe mit einer Treppensicherung für unser Neugebohrenes ausstatten. Problem ist nur, wie ihr auf den Bildern seht: wir haben keine Befestigungsstangen am Geländer zur Verfügung. Weder mittig noch am Rand des Geländers.

    Das Gitter sollte man stufenlos öffnen können, dh unten sollte keine Stolperleiste stehen bleiben.

    Daher sind wir einigermaßen ratlos. Hat jemand eine Idee, wie und ob man sich solch ein Gitter selbst bauen (und vor allem befestigen) könnte? Oder kennt ihr Fertigprodukte, die hier passen könnte?

    Danke euch

  • Für ein krabbelndes Kleinkind sieht mir das Brandgefährlich aus. Grad so der Bereich der fehlenden Wangen.

    Ich würde entweder etwas kaufen und verändern, oder gleich eine Art Gatter zusammen schrauben welches ich mit Schellen am Gitter befestigen.

    Kommentar


    • da kannst nicht improvisieren.... zu gefährlich auch für Erwachsene ...!
      wie auf dem mittleren Foto zu sehen ist, direkt vor dem Holz-Dreieck... die beiden Stangen ( links ist die Wendel unten.. rechts ist diese oben ! ) als Anschraubpunkt für eine richtige Holz-Gatter-Türe verwenden... z.B. links die Schellen mit den Scharnieren... u.U. must Du
      Dir diese machen lassen und rechts einen Drehgriff-Anschlag, welche nicht zu leicht gehen sollte... muss ja auch von Unten kommend zu fassen sein ! Türe ( Gatter ) so hoch wie das Eisengitter... ( max. Lichte.. 10 cm ! )
      Also öffnen nur von der Treppe weg, in den Raum hinein ... keine Pendel ( Saloon ) Türe !
      Gruss.....

      Kommentar


      • Mir würde nur eine Lösung für die Situation auf Bild 3 einfallen. Zwar nicht schön, aber günstig, praktikabel und reversibel: je eine Kommode/Kasterl links und rechts an die Wand, ca. 50cm vom Stufenabsatz entfernt. Dazwischen eine normale, käuflich zu erwerbende Kindersicherungstüre montieren.

        Wie breit ist eigentlich der Abstand zwischen den einzelnen Stangen? Da gibt es auch Richtwerte, dass ein Baby/Kleinkind nicht den Kopf dazwischenstecken kann.

        Kommentar


        • Danke schonmal für eure Anmerkungen.

          @Woody: die Breite der Stangen beträgt ca 11 cm. Unabhängig von Normen können wir daran aber nichts ändern, da die Treppe alle 3 Stockwerke verbindet und ein Treppen-Neubau finanziell grade nicht drin ist

          Kommentar


          • Zitat von membersound
            Danke schonmal für eure Anmerkungen.

            @Woody: die Breite der Stangen beträgt ca 11 cm.

            Du meinst den Zwischenraum?

            Das Maß ist ok und ausreichend sicher. Die BG fordert min. 18 cm.

            Kommentar


            • Ja, ich meine natürlich die Zwischenräume. Danke, interessant auch das mal zu wissen.

              Kommentar


              • Mach ein Sicherheitsnetz unter die Treppe. Viel mehr kannst du dabei nicht tun. Das ist temporär und kannst du rückstandslos entfernen. Wie Toby auf Vorschriften der Berufsgenossenschaft kommt, ist mir schleierhaft. Solltest du dein Haus nicht gewerblich nutzen durch eine Art Büro o.ä. wird die BG das einen S******dreck interessieren. Mach auf jeder Ebene eine Kindersicherung in Form eines Tores und gut is.

                Außer du besitzt natürlich einen Gewerblichen Flur auf dem Plotter, 3 Kopier und Faxgeräte stehen, dann solltest du dir überlegen was die BG zu kacken haben könnte

                Kommentar


                • Zitat von mrbennim
                  Mach ein Sicherheitsnetz unter die Treppe. Viel mehr kannst du dabei nicht tun. Das ist temporär und kannst du rückstandslos entfernen.
                  Wie in meinem ersten Post im Bild

                  Zitat von mrbennim
                  Wie Toby auf Vorschriften der Berufsgenossenschaft kommt, ist mir schleierhaft.
                  Solltest du dein Haus nicht gewerblich nutzen durch eine Art Büro o.ä. wird die BG das einen S******dreck interessieren. Mach auf jeder Ebene eine Kindersicherung in Form eines Tores und gut is.
                  Ich habe mit keinem Satz irgendeine BG-Vorschrift erwähnt. Ist auch überhaupt nicht relevant.

                  Was aber relevant ist, sind die Untersuchungen der BG. Die kann man nämlich prima nutzen. Und genau das habe ich geschrieben und der Ersteller hat es auch genauso verstanden, nämlich: Die BG sagt, der Zwischenraum der Stäbe darf höchstens 18 cm sein.
                  Sein Abstand der Stäbe ist nur 11 cm. Also mehr als eng genug. So war der Post zu verstehen.

                  Evtl. solltest du deine Art des Schreibens etwas überdenken.

                  Kommentar


                  • Zitat von Toby
                    Du meinst den Zwischenraum?

                    Das Maß ist ok und ausreichend sicher. Die BG fordert min. 18 cm.
                    ?

                    Wenn dies keine Vorschrift ist, warum fordert die BG es dann?

                    Meine Aussage soll nicht negativ rüberkommen, jedoch kannst du eine gewerbliche Nutzung eines ausgewachsenen Mannes der eine Wendeltreppe betritt nicht mit einem ggf. spielenden Säugling oder Tier vergleichen. Das wird in den 18cm nicht berücksichtigt.
                    Ein Richtwert von 18cm trifft einfach nicht zu privat. 11cm lichte Weite klingt jedoch gut.

                    Nun zur Lösung ohne gegenseitiges rumalbern:

                    11cm sind wie von meinen Vorrednern bereits genannt unkritisch. Unterhalb ein temporäres Schutznetz ist ebenfalls eine gute Idee . An jeder Etage ggf. noch ein Gitter und deine kurze/ dein kurzer ist safe.

                    Grüße =)

                    Kommentar


                    • Zitat von mrbennim
                      ..........

                      .... . An jeder Etage ggf. noch ein Gitter .....

                      Grüße =)
                      genau um das geht es dem TE ja. Wie soll er das überhaupt befestigen?

                      Kommentar


                      • Ein Schutznetz anzubringen ist in jedem Fall eine gute Idee, das werde ich auch umsetzen. Wobei ich da auch noch nicht genau weiß, wie ich es unter den Stufen überhaupt zerstöhrungsfrei festmachen soll (außen kann ich es ja an das Geländer binden).

                        Viel wichtiger ist aber in der Tat, ein Gatter zu finden, was ich überhaupt links und rechts zwischen den Treppenstäben anbringen kann.

                        Habe überlegt, vielleicht kann ich irgendwie Vierkanthölzer am Geländer fest machen (wie auch immer), und diesen dann mit entsprechendem Treppenschutzgitter verbinden.
                        Aber da ist mir auch noch nichts zündendes eingefallen, wie ich Vierkante dort Bombenfest bekommen würde.

                        Kommentar


                          Da es ja nur temporär sein wird (die Kleinen wachsen schneller als man denkt) könntest Du an den senkrechten Stäben/Pfosten einfach eine Latte mit großen Schlauchklemmen befestigen an der Du dann Scharnier bzw. Riegel festschrauben kannst. So hatten wir das bei unserer Treppe gemacht. Damit den Geländerteilen nichts passiert hatte ich einfach etwas Plastikmaterial mit unter geklemmt. Nach ein paar Jahren kam die Notlösung ja wieder weg........

                          Kommentar


                          • Es gibt doch so Rohrschellen aus dem Sanitärbedarf. Damit könntest Vierkant an Rundrohr befestigen.

                            Kommentar


                            • Hm, aber wie kann ich Latten oder Vierkanthölzer - die ja zumeist rechteckig sind - mit einer runden Schelle festschrauben?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X