Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Epoxidharz-Kirschholz Tischplatte - Fragen zum Finishen (Öl, Schleifen)

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Epoxidharz-Kirschholz Tischplatte - Fragen zum Finishen (Öl, Schleifen)

    Guten Abend zusammen,


    ich habe eine Tischplatte aus Epoxidharz und Kirschholz gebaut. Soweit hat auch alles (für's erste Mal) ganz gut geklappt. Jetzt stehe ich allerdings vor einem Problem bzw. einer Frage, wie ich das letzte Finish des Tisches angehen soll.

    Die Platte ist jetzt mit Korn 240 geschliffen und sieht soweit schon ganz gut aus. Dazu habe ich einen Schwingschleifer verwendet, der unten eine Holzplatte besitzt, auf der das Schleifpapier sitzt. Das hat beim Schleifen mit der Körnung 120 und 240 noch gut geklappt. Bei feineren Körnungen setzt sich aber schon nach wenigen Momenten das Schleifpapier zu (siehe Bild 3 im Anhang). Meines Erachtens nach muss die Oberfläche noch deutlich feiner geschliffen werden, damit das Epoxidharz am Ende wirklich glänzend schwarz wird, wenn ich es öle (siehe Fotos im Anhang). Kann mir jemand einen Tipp geben, wie ich nun weiter vorgehen sollte? Tisch per Hand feiner schleifen, liegt es am Schleifpapier, oder...?
    Mein Plan war eigentlich, die Oberfläche eigentlich bis zu einer Körnung von 800 oder gar 1000 zu schleifen, um dann mit meiner Poliermaschine nochmal drüber zu gehen. Hier weiß ich allerdings noch nicht, was für eine Schleifpaste ich nutzen sollte... oder ob ich mir insgesamt viel zu viel Gedanken/Aufriss mache und die Platte eigentlich schon so gehölt werden kann.

    Zudem bin ich mir noch unschlüssig, welches Öl ich zum versiegeln werden soll. Bisher bin ich mit dem Clou Hartwachsöl sehr zufrieden gewesen - allerdings hab ich das auf Epoxidharz noch nie verwendet. Hat hier jemand Tipps?


    Um das ganze kurz zusammen zu fassen: Wie und bis zu welcher Körnung schleifen? Tischplatte mit Poliermaschine polieren und falls ja, mit welcher Polierpaste? Mit welchem Öl soll ich die Platte und das Epoxi versiegeln?


    Vielen Dank für eure Hilfe.


    Gruß,
    Mario
    Angehängte Dateien

    Holz und EP solltest du getrennt voneinander behandeln. Das Holz würde ich mit 320er schleifen, anfeuchten und nochmals schleifen. Durch das Zwischenbefeuchten stellen sich die Fasern auf und du erhälst durch den 2. Schleifgang dann eine wesentlich feinere Oberfläche. Nach Trocknung kannst du das Holz dann ölen, z. B. mit Leinöl oder auch einem Hartöl. Letzteres ergibt eine härtere Oberfläche, falls gewünscht.

    EP solltest du aufsteigend bis 1200 schleifen und anschließend polieren. Entweder verwendest du verschiedene Pasten mit aufsteigender Körnung oder eine Polierpaste, bei der sich das Korn während des Schleifens zerreibt, so daß beim Schleifen die Abrasivität abnimmt und der erzielbare Glanzgrad steigt.
    Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Poliermitteln von Rotweiss gemacht.

    Das polierte EP brauchst du nicht zu versiegeln. Es verhält sich ohnehin inert. EP selbst wird als Versiegelung für diverse empfindlichere Materialien verwendet.

    Kommentar


      1200 ist viel zu wenig. Mindestens bis 5000 - 8000 sollte geschliffen werden. Dann kannst Du immer noch mit der Poliermachine arbeiten.

      Kommentar


        Zum Schleifer: Da Du nicht absaugen kannst, bleibt der Schleifstaub auf dem Holz und setzt das Papier sehr schnell zu. Dort genügen die 240 auch vollkommen. Grundsätzlich würde ich zu Nassschliff raten, aber da verschlämmst Du das Holz. Das passiert allerdings auch mit der Politur und danach wird Dein Holz neben dem Epoxy poliert sein. Und das müsste dann auch wieder geschliffen werden um es einheitlich zu bekommen.

        Ganz ehrlich, ich habe keine Idee und keine Erfahrungen.

        Kommentar


          1200 ist dann zu wenig, wenn man danach gleich mit einer Hochglanzpolitur arbeiten will. Deshalb habe ich verschieden gekörnte Polituren empfohlen. Ob man die aufsteigende Körnung in Schleifpapier oder Politur einsetzt, bleibt sich gleich.
          Ich habe mit der Vorgehensweise gute Erfahrungen bei der Politur von Polyesterharz gemacht.
          Das bei weitem größere Problem ist, das Holz vor der Politur zu schützen.

          Kommentar


            Ist es nicht möglich die komplette Fläche mit holzöl zu behandel, wenn die epoxidharzfläche auf min 3000 körnung geschliffen wird?
            habe ich schon in einigen videos gesehen, dass die zum finish noch mit einem öl drüber gehen. Oder haftet das nicht auf Epoxy?

            Kommentar


              Mal hier vorbeischauen: https://www.1-2-do.com/projekt/river...-bauen/4326548
              ... und ggf. beim Ersteller Weiss1974 nach Erfahrungen fragen

              Kommentar


                hier ist wohl, mit oder ohne Absicht... ein ALTER HUT vom Haken genommen worden ? Das Teil dürfte schon längst im Gebrauch sein !
                Gruss....

                Kommentar


                  Zitat von Hazett Beitrag anzeigen
                  hier ist wohl, mit oder ohne Absicht... ein ALTER HUT vom Haken genommen worden ?
                  Werden wir sehen. .... Hab's auf dem Schirm.

                  Kommentar


                    Zitat von Danizh89 Beitrag anzeigen
                    Ist es nicht möglich die komplette Fläche mit holzöl zu behandel, wenn die epoxidharzfläche auf min 3000 körnung geschliffen wird?
                    habe ich schon in einigen videos gesehen, dass die zum finish noch mit einem öl drüber gehen. Oder haftet das nicht auf Epoxy?
                    ich würde sagen, Öl kann im Epoxy nicht einziehen, bildet oberflächlich eine Schicht, die dann zwar etwas haftet, aber irgendwann abblättern wird. Ich würde es nicht machen. Was soll das auch bringen? Eine extrem harte und glänzende Oberfläche einölen? Macht man bei seinen Fensterscheiben auch nicht. Holz ölen, Überstände abnehmen und Epoxy säubern. Aushärten lassen, fertig.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X