Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bürostuhl aufpolstern. Materialauswahl und wie vorgehen?

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bürostuhl aufpolstern. Materialauswahl und wie vorgehen?

    Ich habe einen Bürostuhl, einen Drehstuhl mit Rollen und massivem Metallgestell. Leider ist der mittlerweile völlig durchgesessen und das Polster ist quasi weg. Ehe ich es mit einem neuen Stuhl versuche, möchte ich meinem liebgewonnenen Möbel eine zweite Chance geben und es mit Aufpolstern versuchen. Leider habe ich damit keinerlei Erfahrung. Der Kunstleder-Bezug vom Stuhl ist zwar auch schon sehr faltig, sollte aber noch gehen.

    Wer kann mir Tipps zur Material-Auswahl und zum Vorgehen geben?

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 2019-06-08 01_31_26-DSC_2021[1].JPG (JPEG-Grafik, 3376*×*5984 Pixel) - Skaliert (17%).png Ansichten: 1 Größe: 404,2 KB ID: 3786745Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 2019-06-08 01_32_06-DSC_2022[1].JPG (JPEG-Grafik, 3376*×*5984 Pixel) - Skaliert (17%).png Ansichten: 1 Größe: 351,9 KB ID: 3786746Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 2019-06-08 01_32_24-DSC_2023[1].JPG (JPEG-Grafik, 3376*×*5984 Pixel) - Skaliert (17%).png Ansichten: 1 Größe: 387,9 KB ID: 3786747
    Zuletzt geändert von –; 08.06.2019, 00:59.

  • Meinst du mit Materialauswahl die Polsterung?

    Dazu benötigst du: Schaumstoff, Diolenwatte oder besser Polsterwatte.
    Idealerweise nimmst du zwei Sorten Schaumstoff. Einmal für den Kern einen mit hohem Raumgewicht (Verbundschaumstoff) und außen dann in doppelter Stärke einen mit einem niedrigen Raumgewicht.
    Warum? Das niedrige Raumgewicht (weicher Schaumstoff) ist für den Wohlfühlfaktor, das hohe Raumgewicht (harten Schaumstoff) ist verantwortlich damit die Polsterung nicht durchschlägt und du auf dem Rahmen sitzt.
    Da drauf kommt dann noch eine Lage Polsterwatte.
    Diese Materialien bekommst du beim Raumausstatter um die Ecke. Sowas habt Ihr bestimmt in der Nähe. Bei uns beim Hammer haben die das auch.

    Kommentar


    • Toby
      Danke für die Info. Ich werde mir die empfohlenen Materialien besorgen und wie empfohlen vorgehen. - Das Ergebnis zeige ich natürlich.

      Kommentar


      • bin gespannt wie es wird

        Kommentar


        • Ich stimme Toby weitestgehend zu. Nur bei der Polsterwatte möchte ich Bedenken äußern denn, dass Beziehen mit dem Oberstoff wird eine Herausforderung und wenn sich die Watte verschieben sollte wird es alles andere als ein Spaß.

          Am einfachsten machst Du es auf und schaust wie es ursprünglich aufgebaut ist. Es kann sehr gut sein, dass da lediglich eine Lage mittelharter oder harter Schaumstoff drinnen ist. Die wird sich über die Jahre aufgelöst haben.

          Besonders aufpassen solltest Du wenn Du den Bezug über den neuen Aufbau ziehst. Da der Bezug etwas älter ist können die Nähte durchaus reißen.

          Kommentar


          • Hallo Kaos, ich stimme ebenfalls Toby und George im Prinzip zu.
            Als Schaumstoffabdeckung würde ich eher zum Diolen greifen als zur Polsterwatte (sieht aus wie Putzwolle)
            Um Dir gezielte Tipps zu geben solltest Du den Stuhl demontieren um zu sehen wie tatsächliche Polsteraufbau ist.
            Evtl sind Gurte oder Wellenfedern als Unterbau verarbeitet, könnte aber auch eine Komplette Sperrholzschale sein.
            Bei dieser gelegenheit würde ich den Kunstlederbezug ebenfalls gegen echtes Leder tauschen.
            Ich habe die Vermutung, das der Kunstlederbezug mit einem Schaumstoff versteppt (durchgenäht) ist, Toby Du weißt was ich meine.

            Kommentar


            • Toby George1959 ersapo
              danke für die Tipps.
              Das 'Projekt' werde ich wohl erst im Herbst angehen können, wenn draussen alles erledigt ist.

              Kommentar

              Lädt...
              X