Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tagebuch - Tisch bauen mit geschweiften Beinen und vielen Handwerkzeugen

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zitat von Holzpaul Beitrag anzeigen
    Hallo Steffen,
    hast du eigentlich vor die Verleimungen mit Knochen- oder Hautleim zu machen? Wäre eine richtig gute und standesgemäße Alternative zu Weissleim. Ich finde wenn schon, denn schon!
    LG Holzpaul
    Das wäre schon was. Irgendwann setze ich mich auch damit mal auseinander. Ich werde bei diesem Projekt aber erst mal bei Weißleim bleiben.

    Sachi , da wünsche ich Dir gutes Gelingen für Deine Ausbildung. Daumendrücken.

    —————————————————————————————————————————————————— ——————————————————

    Die Schubladenläufer sind nun fertig. Auf die Lauffläche habe ich einen Streifen Meranti geleimt. Das ist dann ja hart genug.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 15DD09BA-5BDB-41FD-BDAD-9DEFA483F773.jpeg Ansichten: 1 Größe: 170,2 KB ID: 3779163

    Der Simshobel und ich waren uns heute aber nicht sehr wohl gesonnen. Letztendlich habe ich die Fälze aber hinbekommen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: D02B7C41-9F71-45F5-AD2A-FB9D11ACB26A.jpeg Ansichten: 1 Größe: 233,3 KB ID: 3779164Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: C644B3CA-6E76-4FB3-A267-224953C99C7D.jpeg Ansichten: 1 Größe: 142,7 KB ID: 3779165Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: E8946A32-1FF3-4220-9587-FE5A46CDC390.jpeg Ansichten: 1 Größe: 113,9 KB ID: 3779166
    So hat es mir dann gefallen.

    —————————————————————————————————————————————————— ————————————————

    Mit den Schubladenfronten habe ich heute auch auch begonnen.
    Von Hand abgelängt, aufgetrennt und auf Endmaß gehobelt. Dann umlaufende Falz angezeichnet und schon mal ein Teil der Falz mit Zapfensäge und Grundhobel gefertigt.
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 7F697994-AECB-4519-AA0B-27B8F8D869B9.jpeg Ansichten: 1 Größe: 106,0 KB ID: 3779167Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 6E526235-ADD7-43AA-8EAB-906B9A073054.jpeg Ansichten: 1 Größe: 228,0 KB ID: 3779168Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: F0A964E6-7294-4AEF-BABC-2FFF3B55BAD6.jpeg Ansichten: 1 Größe: 149,7 KB ID: 3779169
    Abgelängt. Begradigt. Längs auftrennen.
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 01FB2A3C-346A-4DC3-8FC3-71D0BF1A8D0C.jpeg Ansichten: 1 Größe: 143,6 KB ID: 3779170Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: C7B7B6B7-D9FF-4251-98F2-7A15C76CD7F3.jpeg Ansichten: 1 Größe: 148,5 KB ID: 3779171
    Immer schön auf den Anriss achten.........................dann verputzen.
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 01CA0F4C-FE33-4BA0-A0BC-F19E23E724C6.jpeg Ansichten: 1 Größe: 226,0 KB ID: 3779172Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 7106A0CA-1CA1-4D91-949A-86DEDA93BC7B.jpeg Ansichten: 1 Größe: 168,7 KB ID: 3779173Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 9FC75B64-0354-436D-BCBD-F05856BB3DE2.jpeg Ansichten: 1 Größe: 179,2 KB ID: 3779174
    Das heißt es geht am nächsten Wochenende hoffentlich weiter.

    Kann man einigermaßen verstehen, was ich da so fabriziert habe?

    LG
    ichessblumen aka Steffen
    Zuletzt geändert von –; 04.05.2019, 21:49.

    Kommentar


    • Danke
      Ja, Fälze hobeln hat so seine Tücken
      Also ich finde es recht verständlich....
      Toller Grundhobel! Meiner ist aus Holz....

      Kommentar


      • Jedenfalls wird es ein tolles Endergebnis, wenn ich mir die Bilder so ansehe. Der Tisch könnte glatt zur Gesellenprüfung vorgeführt werden. Weiter so.

        Kommentar


        • Zitat von Sachi Beitrag anzeigen
          Danke
          ......
          Toller Grundhobel! Meiner ist aus Holz....
          Danke. Habe auch seeeeeeeeeeeehr lange mit der Anschaffung gezögert. Letztendlich ist es fast ein kleiner Ersatz für eine Oberfräse. Kein Vergleich zu einem Grundhobel aus Holz. Allein die Einstellmöglichkeiten sind schon genial.

          Kommentar


          • Hallo Steffen,
            das du dich mit deinem Simshobel etwas schwer getan hast kann vielleicht daran liegen das du gegen die Faser gehobelt hast. Dein Simshobel hat kein Doppeleisen und das Hobelmaul ist auch nicht verstellbar, somit lässt er sich auch schlechter auf feinem Span einstellen. Ein Simshobel ist auch kein echter Falzhobel. Gute Falzhobel haben auch einen Vorritzer und sehen so aus wie dein Gratleistenhobel, aber mit gerader Hobelsohle.
            Das du nun Weissleim nimmst finde ich etwas schade. Falls du vom "Leimkochen" zurückschreckst es gibt auch bei Dick einen betriebsfertigen Hautleim den man nicht wärmen muss. Den habe zwar ich selbst noch nicht ausprobiert, aber es würde einem den Leimkocher ersparen. Ich habe mir mal einen richtigen Leimkocher gegönnt, also keine Babymilchwarmhalteflasche, seitdem verleime ich mit wachsender Begeisterung Knochen- und Hautleim. Dieser Leim hat den grossen Vorteil das er reversibel ist, d.h. man kann ihn mit Hitze wieder lösen und neu verleimen (ohne Neuauftrag). Eine Verpressung ist auch nicht unbedingt nötig. Aber das würde hier den Rahmen sprengen, vielleicht ein anderes Mal.
            LG Holzpaul

            Kommentar


            • Zitat von ichessblumen Beitrag anzeigen

              Danke. Habe auch seeeeeeeeeeeehr lange mit der Anschaffung gezögert. Letztendlich ist es fast ein kleiner Ersatz für eine Oberfräse. Kein Vergleich zu einem Grundhobel aus Holz. Allein die Einstellmöglichkeiten sind schon genial.
              Ich habe den kleinen Grundhobel von Veritas und einen grossen aus Holz von Ulmia mit 5 verschiedenen Eisengrössen. Mit dem grossen von Veritas oder Lie Nielson liebäugele ich noch - kosten halt ein paar Euronen.
              LG Holzpaul

              Kommentar


              • Zitat von Holzpaul Beitrag anzeigen
                Hallo Steffen,
                das du dich mit deinem Simshobel etwas schwer getan hast kann vielleicht daran liegen das du gegen die Faser gehobelt hast. Dein Simshobel hat kein Doppeleisen und das Hobelmaul ist auch nicht verstellbar, somit lässt er sich auch schlechter auf feinem Span einstellen. Ein Simshobel ist auch kein echter Falzhobel. Gute Falzhobel haben auch einen Vorritzer und sehen so aus wie dein Gratleistenhobel, aber mit gerader Hobelsohle.
                Das ist wirklich ein sehr einfacher SimsHobel aus dem Baumarkt. Das Eisen hatte ich nach einer halben Stunde scharf, einschließlich Spiegelseite spiegelblank. Allerdings ist das Einstellen ein Geduldsspiel. Ist das geschafft, brauche ich auch keinen Anschlag mehr. Das habe ich bei dem Teststück für die Schubladenfront gemerkt, als ich mit dem Streichmaß vorgeritzt hatte. In der Spur wird der Simshobel zunächst schräg angesetzt. Und dann geht es Zug um Zug nach unten, bis zur gewünschten Tiefe. In dem Falle war es nicht gegen die Faser. Das merkt man ja sofort, wenn es ausreißt.

                Zitat von Holzpaul
                Das du nun Weissleim nimmst finde ich etwas schade. Falls du vom "Leimkochen" zurückschreckst es gibt auch bei Dick einen betriebsfertigen Hautleim den man nicht wärmen muss. Den habe zwar ich selbst noch nicht ausprobiert, aber es würde einem den Leimkocher ersparen. Ich habe mir mal einen richtigen Leimkocher gegönnt, also keine Babymilchwarmhalteflasche, seitdem verleime ich mit wachsender Begeisterung Knochen- und Hautleim. Dieser Leim hat den grossen Vorteil das er reversibel ist, d.h. man kann ihn mit Hitze wieder lösen und neu verleimen (ohne Neuauftrag). Eine Verpressung ist auch nicht unbedingt nötig. Aber das würde hier den Rahmen sprengen, vielleicht ein anderes Mal.
                LG Holzpaul
                Das ist natürlich reizvoll mit dem Fertigleim. Habe da bestellt und probiere es mal aus. Hast mich angefixt.... 😉.

                Zitat von Holzpaul
                .....Mit dem grossen von Veritas oder Lie Nielson liebäugele ich noch - kosten halt ein paar Euronen.
                LG Holzpaul
                Der große von Lie Nielsen war sogar günstiger als der Veritas.... und ich möchte den nicht mehr missen. So vielfältig sind die Möglichkeiten und so genau einstellbar. Beispielsweise für Zapfen...Gratnuten, Einlassen von Scharnieren und, und und.



                Kommentar


                • Zum Thema Haut- und Knochenleim gibt es einige gute Videos. Zum Einsteigen hier von Jansen-Greef



                  LG Holzpaul

                  Kommentar


                  • Holzpaul , 😉Du möchtest mich so richtig anstacheln , was ? Ich schaue mir das mal an.
                    Nebenbei gibt es auch noch zwei Projekte, die für das Gelingen dieses Tisches nötig sind.

                    • Ein ordentliches Shooting Board und
                    • Verleimhilfen ( werden wohl die von chief )

                    Außerdem ist schon wieder Sonntagabend..... wer hätte auch gern länger Wochenende, um zu basteln?

                    Kommentar


                    • Zitat von ichessblumen Beitrag anzeigen
                      Holzpaul , 😉Du möchtest mich so richtig anstacheln , was ? Ich schaue mir das mal an.
                      Nebenbei gibt es auch noch zwei Projekte, die für das Gelingen dieses Tisches nötig sind.

                      • Ein ordentliches Shooting Board und
                      • Verleimhilfen ( werden wohl die von chief )

                      Außerdem ist schon wieder Sonntagabend..... wer hätte auch gern länger Wochenende, um zu basteln?
                      Ich stehe auf dem Standpunkt wenn man schon ein Möbelstück nach alter Technik baut, sollte man beim Leimen dieses auch berücksichtigen zumal die Klebekraft ebenbürtig ist und viele Vorteile hat.
                      Habe mir vor einiger Zeit einen Plan von Heiko Rech für ein Shooting Board besorgt, möchte dieses auch demnächst angehen
                      LG Holzpaul

                      Kommentar


                      • wow. Das ist ja wahnsinn was du da baust. Bin beeindruckt.
                        Was soll das werden? Ein schminktisch(Spiegeltisch)?

                        Meine Frau und Tochter haben nämlich vor kurzen auch den Wunsch geäußert, sie möchten einen Schminktisch.
                        Wie hast du die Füße gemacht. Hast die Frei Hand gezeichtnet oder hast du hier für eine Vorlage gehabt????

                        Danke schon mal...

                        Kommentar


                        • Zitat von becks84 Beitrag anzeigen
                          wow. Das ist ja wahnsinn was du da baust. Bin beeindruckt.
                          Was soll das werden? Ein schminktisch(Spiegeltisch)?

                          Meine Frau und Tochter haben nämlich vor kurzen auch den Wunsch geäußert, sie möchten einen Schminktisch.
                          Wie hast du die Füße gemacht. Hast die Frei Hand gezeichtnet oder hast du hier für eine Vorlage gehabt????

                          Danke schon mal...
                          Also du musst einfach zumindest die erste Seite dieses Threads lesen dann erübrigen sich deine Fragen
                          LG Holzpaul

                          Kommentar


                          • Zitat von becks84 Beitrag anzeigen
                            wow. Das ist ja wahnsinn was du da baust. Bin beeindruckt.
                            Was soll das werden? Ein schminktisch(Spiegeltisch)?

                            Meine Frau und Tochter haben nämlich vor kurzen auch den Wunsch geäußert, sie möchten einen Schminktisch.
                            Wie hast du die Füße gemacht. Hast die Frei Hand gezeichtnet oder hast du hier für eine Vorlage gehabt????

                            Danke schon mal...
                            becks84 Moin Moin, Danke sehr. 😀
                            Im ganzen Thread steht tatsächlich nicht, um was für eine Art Tisch es sich handelt. Es wird ein Spieltisch werden für meine kleine Tochter, passend zu ihrer Spielküche und dem Kindersofa.
                            Wie die Füße gebaut wurden, steht ein Wenig im Detail auf Seite 6. Als Vorlage habe ich mir selbst eine Schablone gezeichnet. Das geht am Besten mit einem Kurvenlineal. Fotos habe ich dazu angefügt, es wird aber auch im Anschluss noch eine ausführliche Dokumentation im Projektbereich geben.
                            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: A4EA5AA4-836A-4BB9-8204-871644A35DAB.jpeg
Ansichten: 78
Größe: 18,2 KB
ID: 3779434Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: CEC076DA-07F6-4F4A-BEA7-E7B12622793E.jpeg
Ansichten: 84
Größe: 136,9 KB
ID: 3779435Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 557ED908-69EF-4290-A7D0-D6B345671150.jpeg
Ansichten: 76
Größe: 521,2 KB
ID: 3779436

                            Kommentar


                            • Zitat von Holzpaul Beitrag anzeigen

                              Ich stehe auf dem Standpunkt wenn man schon ein Möbelstück nach alter Technik baut, sollte man beim Leimen dieses auch berücksichtigen zumal die Klebekraft ebenbürtig ist und viele Vorteile hat.
                              ...........
                              LG Holzpaul
                              Naja, ich versuche zumindest die meisten Techniken anzuwenden. Wie gesagt, werde ich den Fischleim von Dictum jetzt ausprobieren.
                              Ein wenig geschummelt habe ich ja schon bei den Tischbeinen, die ich mit der Kappsäge abgelängt habe und den Gratnuten dafür, die auf der Oberfräse entstanden sind. Auch bei den Tischzargen, die mit der TKS und Kappsäge abgelängt wurden.
                              Ich versuche halt eine sinnvolle Mischung aus Hand- und Maschinenarbeit.

                              Die ganze Idee ist ja dem Umstand geschuldet, dass ich keinen Platz für eine Bandsäge habe und über die Schweifsäge zum Aussägen der geschwungenen Tischbeine hier mit euch sinniert habe. Dank Dir und Ottomar gab es ja die entscheidenden Tipps.

                              Es macht jedenfalls einen Riesenspaß, das alles zu lernen und sich hier austauschen zu können. Und bei manchen Dingen ist es sogar genauer und schneller als z.B. die Oberfräse zu rüsten und einzustellen.

                              LG
                              ichessblumen aka Steffen


                              Kommentar


                              • Ich möchte hier auch gern nochmal eine Frage stellen zu Schubladen. Da die Schublade ja nur 4 cm Höhe haben wird, möchte ich jetzt ungern den Boden ( 4 mm Buchensperrholz) in eine umlaufende Nut setzen.

                                Würde es reichen, den Boden unten in einenm umlaufenden 4 mm Falz mit kurzen, dünnen Nägeln zu befestigen? Ähnlich wie es bei Rückwänden gemacht wird.

                                Danke schon mal für die Hilfe.

                                LG
                                ichessblumen

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X