Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Holzrahmen zusammenlegbar

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Hallo!
    Was hälst du davon dir den Holzrahmen so zu basteln dass alle 4 Teile zusammensteckbar sind. Das würde dir denke ich deutlich weiterhelfen.

    Kommentar


      Zitat von RichardMaier Beitrag anzeigen
      Hallo!
      Was hälst du davon dir den Holzrahmen so zu basteln dass alle 4 Teile zusammensteckbar sind. Das würde dir denke ich deutlich weiterhelfen.
      Danke, dann mache doch einen Vorschlag über die Steckverbindung, ich bin für alle Ideen offen.

      Kommentar


        da Du den Verwendungszweck so Geheimnisvoll behandelst, kann man Dir auch nix konkretes vorschlagen !.. Vorab... vergiss die Neodym-Magnete..
        wenn die so groß und stark sind, um den Rahmen zus. zuhalten... bringt ein Kind die Teile nicht auseinander ! Da sind teilweise 20 Kg und mehr nötig, um die voneinander zu bringen ! Nur wenn der Rahmen bei der Anwendung flach auf dem Boden liegt... kannst mit Scharnieren arbeiten... in senkrechter Anwendung / stehend...
        sollte man extra Winkelstücke ( mit Schwalbenschwanz z.B. ) vorsehen !..... und auf die Länge von 1mtr könnte nur 1cm Dicke zu labil sein !
        Gruss..

        Kommentar


          Also, eigentlich ist doch zum Verwendungszweck genug gesagt.
          Ein Rahmen mit irgendwas als Spielzeug für einen 5-jährigen, den der Kleine selbst auf- und abbauen können soll.
          Magnete, egal ob Neodym oder sonstwie, gibt es in verschiedenen Stärken zu kaufen (ich meine Stärke der magnetischen Kraft). Für einen (wie von mir empfohlenen) Ringmagneten vermutlich im Bereich von ca. 350g bis 5kg (eigentlich 3,5N - 50N, aber die Gewichtsangabe ist halt üblicher)
          Sollte sich zeigen, dass die Anziehung zu stark ist kann man (Maggy) immer noch durch nicht-magnetische Abstandshalter (z.B. Holzfurnier auf dem Gegenstück zum Magneten) diese Kraft abmildern.
          Stehend ist nicht vorgesehen. Ob das im Rahmen des kreativen Spiels vorkommt wird sich zeigen.

          MICH haben Magnete schon als Kind fasziniert. Das stärkste was ich hatte war zwar aus der Hörmuschel eines FeTAp 611, aber das war schon toll...

          Kommentar


            Der Rahmen ist sozusagen ein Zaun, aber ich denke, daß ich zum Verwendungszweck genug gesagt hatte.

            arathorn76 Mein Opa hatte einen rechteckigen Magneten so groß wie eine Spielkarte, daran war eine Schnur befestigt und wenn ihm in der Werkstatt etwas hinunter fiel, Schrauben, Muttern etc, nahm er immer den Magneten, schwenkte ihn über den Fußboden und hob das Teil dann auf ohne sich bücken zu müssen. Ich habe dann ganz oft aus "Versehen" etwas hinunterfallen lassen, nur um auch den Magneten schwenken zu dürfen. Du siehst, Du bist mit Deiner Faszination nicht alleine und ich denke, meinem Enkel könnte das gefallen.

            Kommentar

            Lädt...
            X