Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hautbildung beim Trocknungsvorgang von Epoxidharz

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hautbildung beim Trocknungsvorgang von Epoxidharz

    Hallo

    Wie so viele habe ich mich an dem beliebten Projekt einer Tischplatte aus einem Holzbrett und Epoxidharz versucht. Bis auf ein oder zwei Kleinigkeiten, von denen ich bereits die Ursache weiß, ist es auch ganz gut gelungen. Ich habe die Höhe von 5cm in 4 Gießgängen nach einer Trockenzeit von jeweils 10-12 Stunden pro Schicht getätigt. So wurde es mir vom Hersteller des Harzes empfohlen. Allerdings zeigt die letzte Schicht beim Aushärten jetzt wie so eine Hautbildung auf. Sieht ähnlich aus wie wenn man in ein gefülltes Wasserbecken Seife gibt. So eine Trübung, gemustert wie eine Giraffe. In den ersten 12 Stunden des Trocknungsprozesses war noch alles klar und Spiegelglatt. Nach ca 24 Stunden ist zwar die Oberfläche immer noch glatt, zeigt aber diese Trübung auf. Der Aushärtevorgang von 48 Stunden ist aktuell in 14 Stunden abgeschlossen. Verliert sich das vielleicht noch?

  • 5 cm dich??? Biste verrückt. Ich hoffe es ändert sich noch, habe aber keine Hoffnung.
    Notfalls musst du schleifen und dann dünn drüber gießen.

    Kommentar


    • Jup. Die Holzplatte ist bereits 4cm dick. Plus Schutzschicht ca. 0,5cm sind knapp 4,5 cm.

      Ich hoffe auch, dass sich das noch ändert. Das Ding is 2m auf 50cm. Das wäre bissl viel zum Schleifen

      Und an was kann das liegen? Die ersten 12 Stunden war alles ok. Da ist das Harz doch schon fest, nur halt noch nicht durchgehärtet. Und dann auf einmal diese Flecken?!?

      Kommentar


      • Keine Ahnung. Da bin ich nicht so der Experte. Nehme das Harz immer nur um Stellen im Holz auszubessern.
        Ich glaube Ottomar kennt sich da ganz gut aus,

        Kommentar


        • Spontan denke ich bei Epoxi und Haut an Aminröte. Ursache wäre dann zu hohe Lufteuchtigkeit während dem Aushärten. Ich weiß ja nicht, ob das möglich war (Wetterbedingungen bei Dir...). Die Schicht wäre dann ähnlich wie Wachs vom Gefühl her (lässt sich mit dem Fingernagel abkratzen, bleibt oft leicht klebrig)

          Behebung wäre mit Wasser (und ein wenig Spülmittel) abschrubben was geht und dann schleifen, ggf. nochmal ne dünne Schicht drübergießen (aber erst, wenn wirklich alle Reste der Aminröte weg sind)

          Eine Andere Möglichkeit wäre noch, dass du das Epoxi für die letzte Schicht nicht ausreichend verrührt hattest und dann im ausreagierten Zustand noch unreagierte Reste eingeschlossen sind.
          Behebung wäre ähnlich, nur dass Du mit dem Wischen weniger Erfolg hättest und einiges Schleifpapier mit flüssigen Epoxiresten zuschmieren würdest.

          Ach ja, Epoxi lässt sich recht gut mit einer Ziehklinge bearbeiten. Geht schneller als Schleifen für´s Grobe. Woher ich das weiß? Och, die Schutzschicht auf meiner Modellbootkiste war zu uneben gepinselt...

          Kommentar

          Lädt...
          X