Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Epoxidharz - Erfahrung?

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Das ist aber ein Laminierharz (zur Verwendung mit Gewebe) und kein Harz das als sichtbare Oberfläche für Holz gedacht ist. Wenn da die Sonne drauf scheint wird es vergilben und altern. Da sollte eigentlich oben drauf entweder ein Gelcoat oder ein Lackanstrich (deckend).

    Mit dem richtigen Harz mußt Du nur "streichen" und es verläuft zu einer spiegelnden Oberfläche.

    Für solche Oberflächen die ja nicht mal so belastet werden wie eine Tischplatte würde ich eher zu Hartlack greifen (Bootslack/Parkettlack/Treppenlack). Ist einfacher zu verarbeiten und auch hochglänzend und haltbar.

    Kommentar


      Heiligs Blechle - was willst Du denn mit solchen Mengen? Hast Du ein Schloss mit 100 Türen? Mit dieser Menge baue ich mindestes 3 Behälter mit je 1000 Liter Fassungsvermögen. Aber wie KJS schon gesagt hat, das ist ein Laminierharz - also mit Glasfasergewebe zu verwenden.

      Im übringen gilt bei GFK, daß es umso stabiler ist, je weniger Harz verwendet wurde. Beim Handlaminieren ist der Harzanteil meist hoch, aber beim Vakuumlaminieren etc. sind das wirklich sehr geringe Anteile.

      Allen GFK Anwendern kann ich das Buch GFK-Formenbau von Rolf Wolfangel empfehlen. Meine sogar ich hätte das von der Firma umsonst bekommen - einfach mal googeln.

      Kommentar


        Vergilbung!

        Ich sage es nochmals: Vergilbung! Und Rissbildung!

        Ist irgendwie öd, wenn man etwas beiträgt und es wird so gar nicht beachtet ...

        Kommentar


          @Ottomar - ok, ich nehme Dich auf den Arm....

          Na die Vergilbung muß nicht sein - kommt auf das System darauf an - ob UV stabilisiert etc. - aber die Rissbildung ist klar - ist wie bei Beton - dafür hat man das Glasfasergewebe. Harz ist nur auf Druck belastbar - die Zugfestigkeit wird durch das Glas erreicht.

          Ohne Glas gibts halt Risse durch Schwund und mechanische Beanspruchung - wobei die bei der Tür eher gering sein sollten - jedoch, wenn der Papa die mal so richtig zuknallt - also doch lieber 2 Lagen Glas einbauen ;-)

          Kommentar


            Wolf, ich danke Dir herzinniglich.

            Über die häuslichen Gewohnheiten des TO wage ich mich nicht zu äußern.

            Was man aber nachlesen kann, ist das technische Datenblat des Harzes, das er sich gekauft hat. Na, und da findet sich unter "Besondere Merkmale" leider der Hinweis, dass eine gewisse Neigung zum Vergilben gegeben sei.

            Hätte er doch nur mal vorher gefragt ...

            Kommentar


              Das ist bei allen Laminat-Epoxys der Fall. Da gibt es kein einziges das UV echt ist. Für Möbeloberflächen muß man das speziell dafür vorgesehene Harz verwenden (nennen die Amis liquid glass). Das hat UV-Zusatzstoffe drin und hält ziemlich ordentlich. Wenn allerdings das Holz darunter stark arbeitet reißt es. Also nichts für Massivholz sondern nur für Sperrholzartige Konstruktionen oder Furnier auf Spanplatte und ähnlchem. Da ist Bootslack wesentlich flexibler und kann mehr ausgleichen. Allerdings wird der Lack auch nicht ganz so hart wie Epoxy.

              Kommentar


                Zitat von Ottomar
                Wolf, ich danke Dir herzinniglich.

                Über die häuslichen Gewohnheiten des TO wage ich mich nicht zu äußern.

                Was man aber nachlesen kann, ist das technische Datenblat des Harzes, das er sich gekauft hat. Na, und da findet sich unter "Besondere Merkmale" leider der Hinweis, dass eine gewisse Neigung zum Vergilben gegeben sei.

                Hätte er doch nur mal vorher gefragt ...
                Na wer A sagt muss auch B sagen, also wie sind denn die häuslichen Gewohnheiten? ^^

                Wie gesagt, habe ich bis jetzt noch keine Erfahrung mit diesem Material und bin nunmal auf dieses gestoßen. Konnte also wenigsten mit der Masse an sich mal Erfahrung sammeln.
                Lehrgeld hat wohl jeder hier schoneinmal bezahlt, oder täusche ich mich da? ^^

                Um zur Frage zurück zu kommen, muss ich also eher nach Gießharz als nach Laminierharz suchen, ist das so richtig?

                Kommentar


                  Aber Vorsicht dabei! Sehr oft wird Polyester als Gießharz verkauft/angepriesen. Das willst Du auf keinen Fall für so was verwenden.

                  Nachtrag: bei Gießharz hast Du noch ein weiteres Problem: Da es eigentlich zum abformen gedacht ist hat es extrem niedrige Viskosität. Das läuft Dir schneller an den Seiten runter wie Du auf-/abwischen kannst. Für den Zweck brauchst Du ein Harz mit etwas höherer Viskosität. Das wiederum kann (nur kann) den Nachteil haben daß Du Luftblasen drin hast.

                  Als Vergleich der Unterschied zwischen Parkettlack (fließt überall hin) und Treppenlack oder Bootslack (höhere Viskosität sodaß man auch senkrechte Flächen mit streichen kann).

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X