Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Heissluftpistole falsch angewendet oder Fehlkauf?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Heissluftpistole falsch angewendet oder Fehlkauf?

    Hallo
    ich sehe hier im forum öfters Holzprojekte, denen am Schluß mit einer Heissluftpistole so ein bißerl rustikaler Touch verliehen wird. Ich habe mir deshalb voller Begeisterung auch so eine Pistole gekauft. Leider hat sie als Zubehör zwar fünf verschiedene Auslaßdüsen-formen, aber die sind alle für kleine Holzarbeiten wie Fretwork, kleine Pyramiden, kleine Teelichthalter etc viel zu groß und ich kann da nur ungenau die Stellen, die ich möchte, einfärben.Außerdem wirft sich nach der Behandlung das Holz extrem. Habe ich die Pistole nun verkehrt bedient oder eine falsche Ausführung gekauft,daß diese für Bastelarbeiten ungeeignet ist?
    Ich wäre sehr dankbar, wenn ich Beratung bekäme.
    HG Maggy

  • Ich habe einen Lötkolben mit den kann man kleine Sachen machen.
    Auch mit einem Gas Brenner geht es vermutlich besser da ist die Flamme enger wie die elektrische Heißluftpistole.

    Kommentar


    • Für solche Behübschungen ist unser User lausbube der Spezialist. Er wird sich sicher dazu zu Wort melden.

      Kommentar


      • solch ein Heißluftgerät ist eher für Plastik... Erwärmung ( zum Biegen, auch Holz.. usw. ) geeignet...
        auch um mal eine festsitzende Schraube zwecks Lösen zu Erwärmen... TROCKNEN kann man ( aber vorsichtig ) damit auch beschleunigen !
        Für Oberflächen... " bräunen " nimmt man solche spez. Gas - Kartuschen ( siehe
        auch von Ruedi ) , diverse Fernseh- Köche hantieren damit öfters herum, um Leckereien zu
        " karamellisieren " und bräunen......
        Wenn es bei meinen Aquarell- Malarbeiten mal schneller Trocknen soll, nehme ich einen einfachen Haarfön, der gibt nicht zuviel Hitze ab !
        Gruss......

        Kommentar


        • Ich kenn das eigentlich auch nur mit Bunzenbrennern. Schau mal nach unter Shou Sugi Ban in der dutube.

          Kommentar


          • Heißluft geht schon, jedoch ohne Düse und auf Stufe eins von 2, und nur ganz kurz drüber geh'n; lausbube kann es sicher noch besser beschreiben

            Kommentar


            • Zitat von Woody
              Für solche Behübschungen ist unser User lausbube der Spezialist. Er wird sich sicher dazu zu Wort melden.
              Ja, denke ich auch. Nur schade, daß er sich nicht äußert und seine Tricks nicht verrät

              Kommentar


              • Schreib ihm doch eine PN. Ich glaub, der hat das Forum noch gar nicht gefunden

                Kommentar


                • Lausbube ist definitiv Dein Ansprechpartner, Wahrscheinlicher hat er diesen Thread noch nicht gesehen. Einfach anschreiben, er hilft bestimmt.
                  Hat Deine HL Pistole eine Regelungmoder nur zwei Regelstufen?

                  Kommentar


                  • Zitat von Woody
                    Schreib ihm doch eine PN. Ich glaub, der hat das Forum noch gar nicht gefunden
                    Schreibt man zwar nicht, aber der junge Mann kommt maximal aus dem Keller... *lach*

                    Ich würde ihm auch eine PN schicken.

                    Kommentar


                    • Hallo Maggi ,
                      ich bin zwar nicht lausbub aber versuche es trotzdem mal .
                      Habe die PHG 630 DCE von Bosch . Dafür gibt es eine kleine Reduzier-Düse mit der du auch kleine Teile anfixieren kanst .
                      Unter anderem kann man die Pistole in 10 Gradschritten von 50 Grad bis 630 Grad hoch und runterheizen um so die geeignete Temperatur für dein Holz zu finden

                      Kommentar


                      • Hallo und danke für die Hilfe
                        Leider hat meine Heissluftpistole keinen Regler und die Aufsetzdüsen sind alle breiter als das Ausgangsloch, nur unterschiedlich geformt, also eine vorne ganz flach aber 5 cm breit, eine vorne dreieckig aber 5 cm breit usw.. Ein genaues platziertes Arbeiten ist damit leider nicht möglich. Deshalb meine Frage ob Fehlkauf. Dummerweise habe ich mir die Heissluftpistole gekauft als ich immer gelesen habe, daß Lausbube das macht. Aber ich selbst hatte null Erfahrung und deshalb sicherlich auch verkehrt gekauft.

                        Kommentar


                        • Ich fürchte, Du hast Dich (zumindest für diesen speziellen Einsatzzweck) verkauft.

                          Kommentar


                          • Du hast sie doch erst vor kurzem gekauft? Versuch sie umzutauschen, benützt hast sie ja auch nicht viel, oder?

                            Kommentar


                            • Ich muß mich noch berichtigen. Die Pistole hat zwei Stufen 300l/min bei 350 Grad und 500l/ bei 550 grad. Es ist auch eine Punktdüse dabei, die ist vorn aber 3,5 cm groß und für platziertes Arbeiten zu groß. Ich Probier mal den Umtausch, vielleicht habe ich Glück.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X