Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Möbel verkaufen, aber wie?

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Möbel verkaufen, aber wie?

    Hallo Heimwerker,

    ich habe so einige Möbelstücke schon selber entworfen und gebaut. Von Freunden und Familie werde ich auch immer mal wieder gefragt, ob ich denen nicht was bauen kann.
    Aber ich würde gerne auch ein paar meiner Möbel (z.b. die Kabeltrommel als Wohnzimmertisch) zum verkauf auf Bestellung anbieten.

    Die Steuerrechtliche Sache mit dem Nebenverdienst mal außer acht gelassen, was muss ich noch beachten? Gibt es eine Plattform, wo ich meine Möbel anbieten könnte?

    Gruß

    Chris

    Ich denke Du musst mal ein Gewerbe anmelden, dann würde ich in der Gegend mal Inserate schalten

    Kommentar


      Notfalls mal bei ebay versuchen.aber das Finanzamt nicht unterschätzen

      Kommentar


        Beim Finanzamt sollte man es auf jeden Fall anmelden.
        Anbieten kannst Du deine Möbel erst einmal über eBay Kleinanzeigen (Kostenlos)
        Wenn Deine Möbel besser einschlagen, dann über eBay oder Amazon oder sonstige großen Häuser. Vll. auch mal bei den lokalen Möbelhäusern fragen und als Kommissionsware anbieten wenn interesse besteht

        Kommentar


          Auf kalaydo verkaufen Leute Eigenbauten
          http://www.kalaydo.de/kleinanzeigen/...enbau/?areaId=

          Kommentar


            Mindestens zwei(2) CoModeratoren haben ein ähnliches Unternehmen am laufen ...
            ... ich glaube einmal Haupt- und einmal Nebenberuflich, die können Dich sicherlich mit einschlägigen Erfahrungen versorgen.

            Kommentar


              Überbewertet doch das Finanzamt nicht. Erkundigen wäre aber nicht schlecht. Es gibt steuerechtliche Freigrenzen. Wie gesagt, genaue Auskunft beim Finanzamt. Oder beim Steuerberater.

              Kommentar


                Da magst du recht haben redfox, aber ich persönlich finde es unfair all jenen gegenüber, die ihre Steuern und sonstigen Abgaben bezahlen und die die Auflagen zum Führen so eines Gewerbes einhalten.

                Und vor einer anonymen Anzeige beim Finanzamt oder Gewerbebehörde ist niemand gefeit

                Kommentar


                  Man kann solche Sachen auch oft in ortsansässigen Geschäften in Kommission geben

                  Kommentar


                    @ Woody es geht nicht darum das Finanzamt zu beschei....... Das bringt nichts - irgendwann steigen die dahinter und dann wirds teuer. Aber es gibt nun einmal Freigrenzen und bestimmte Vorschriften, solange man die einhält kann nix passieren.

                    Kommentar


                      Mittlerweile gibt es doch Plattformen wie z. B. dawanda.de

                      Diese sind speziell für Produkte ausgelegt, die von Privat selbst gefertigt oder als Kleinserien gewerblich gefertigt werden. Zu vermuten ist, dass der Markt auf diesen Plattformen zwar kleiner ist als bei eBay und Co., aber das Klientel auch eher bereit ist für Unikate etwas mehr zu bezahlen.

                      Kommentar


                        Nur mal so als Tipp am Rande:

                        Man sollte mit der Produktbeschreibung vorsichtig sein.

                        Beschreibungen z.B. "Schreinerarbeit" oder "Tischler" o.Ä. dürfen nicht ohne weiteres verwendet werden...

                        Kommentar


                          Kneipi hat mal wieder recht. Das suggeriert Profiarbeit und das ist es ja nun mal nich. Wenn es auch nochso profesionell aussieht und ausgeführt ist.

                          Kommentar


                            Du könntest auch mal versuchen, die Sachen auf fairmondo.de einzustellen, die Plattforn ist seit kurzem für private Verkäufer kostenlos. Ich hab da mal ganz gut eine E-Gitarre verkauft.

                            Kommentar


                              Zitat von redfox
                              @ Woody es geht nicht darum das Finanzamt zu beschei....... Das bringt nichts - irgendwann steigen die dahinter und dann wirds teuer. Aber es gibt nun einmal Freigrenzen und bestimmte Vorschriften, solange man die einhält kann nix passieren.
                              Wenn Du etwas herstellst um es zu verkaufen ist es gewerblich. Du hast ein Gewerbe anzumelden und den Gewinn zu versteuern. Da gibt es auch keine Freigrenzen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X