Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Aufbereiten eines betagten Marmortisches

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Aufbereiten eines betagten Marmortisches

    Unser schon älterer schwarzer Marmortisch hat im laufe der Jahre doch arg gelitten.
    Er ist stumpf und hat eine menge kleiner Kratzer.
    Für den Produkttest des PEX bietet er sich ja förmlich an. Nur wie gehe ich da ran und was benötige ich um ihn wieder strahlen zu lassen?

  • Ich habe mal eine Naturstein Küchenpatte mit Steinmetz bearbeitet.
    Allerdings nur Schnitte mit Noname Flex und Kantenbearbeitung dann mit
    Orginal regelbarer Flex der Firma Flex. Entsprechende Bearbeitungsscheiben waren
    da dabei.
    Alles immer schön im Nass Schnitt !

    http://www.flex.de/de/Produkte/Stein...x.php?navid=17

    Marmor ist ja weicher wie bei mir Granit. Sollte also auch mit wasserfesten
    Klettscheiben gehen. Ob die PEX400AE für Nass Schliff geeignet ist kann ich nicht
    sagen. Ich würde auf jeden Fall einen Trenntrafo benutzen !
    Fehlerstromschalter ist sicherlich auch angebracht bei Nass Schliff !
    Na ja und dann halt von grober Körnung zur feinen hin.
    Allgemeine Regel 1. Körnung *1,5 = 2. Körnung usw.

    Am Schluß mit Steinversiegelung nachbearbeiten.

    Aber besser Du frägst mal bei einem Steinmetz nach. z.B. Steinmetz für
    Gräber.

    Kommentar


    • Hallo HansJoachim, hallo Bastelfuchs,

      der wichtigste Punkt vorab. Die PEX 400 AE ist nicht für den Nassschliff geeignet.

      Zu der Marmorplatte:
      Da dieses Schätzchen schon älter ist vermute ich mal, das der Tisch damals eine Schutzschicht bekommen hat. Die muss auf jeden Fall abgeschliffen werden.
      Sollte die Platte keine Schutzschicht haben, dann wurden Imprägnierungen verwendet. Die müssen auch runter. Dafür gibt es im Handel Fett- und Wachsentferner. Bitte sorgfältig sonst gibe später unerwünsche Fleckbildung.

      In den weiteren Arbeitsgängen dann mit immer feiner werdenden Körnungen geschliffen.
      Die ersten Arbeitsgänge können trocken ausgeführt werden. Geschätzt bis 180er oder 240er Korn (hängt vom Naturstein ab). Anfangen würde ich mit 120er Korn.
      Die letzten Schleifschritte in Nass mit 400er bzw. 600er Korn. Evtl dann noch mit 1200er.
      Die Schleifblattempfehlung ist "Best for Stone"

      Schöne Grüße
      Reinhold_A

      Kommentar


      • Hallo Reinhold_A

        Wie Du erkennen kannst, habe ich meine Bedenken wegen des Nass Schliffes mit der PEX400AE eben wegen der Absaugunng angemeldet.

        Ich hatte es in Ermangelung einer solchen Maschine auch nicht vor.

        Desweiteren sei erwähnt, das nicht jedes Schleifpapier für den Nass Schliff
        geeignet ist. Beim Händler vorher versichern !

        Kommentar


        • Hallo Bastelfuchs,

          danke für Deine Aufmerksamkeit. Hatte vergessen dazu zu schreiben, dass "Best vor Stone" nur für den Trockenschliff ist.

          "Best for Stone waterproof" wäre dann das geeignete Schleifblatt für den wasserfesten Schliff.

          Gruß Reinhold_A

          Kommentar


          • Das ein Nass schliff ins Spiel kommt hatte ich nicht bedacht, aber logisch.
            Und das der PEX dann für ein solches Projekt nicht ausreicht folgt daraus.
            Meine ersten Gedanken waren dann doch zu einfach, schleifen und mit z.B. Paste polieren kommt wohl nicht hin.
            Das wird im Moment zu aufwändig und kommt auf die lange Bank..

            Kommentar

            Lädt...
            X