Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Expertenumfrage - Verglasung von Holzfenstern

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Expertenumfrage - Verglasung von Holzfenstern

    Hallo Community,

    Der Sommer kommt und die Gartenlaube ruft nach einem neuen Outfit. Das Holz bekommt einen neuen Anstrich, die Dachrinne wird vom Eichenlaub befreit und die Fenster werden geputzt.

    Doch HALT - was bröckelt da vom Fensterrahmen???

    Bestimmt ist euch das auch schon so gegangen und dann ist guter Rat teuer. Eine neue Verglasung muss her, denn schließlich muss alles seine Ordnung und Richtigkeit haben und man will ja nicht im nächsten Jahr gleich noch mal mit der Sanierung anfangen.

    Wie sind eure Erfahrungen beim Verglasen, welcher Methode gebt ihr den Vorzug und was sind deren Vorteile.

    Schreibt uns eure Erfahrungen und nehmt an der Umfrage teil.

    Das kommt ganz darauf an, welche Ansprüche man hat.

    Wenn günstig sein soll ist Leinölkitt und Streichen die richtige Wahl.

    Bevor ich mit Profilen arbeiten würde, ist es doch besser Kunststoffenster aus
    dem Baumarkt zu verwenden. Wird schon hoffentlich ein Standardmaß sein.

    Kommentar


    • hi..scheibe raus,neue rein .verstiften,also festsetzen,fixieren
      mit silikon innen und aussen versiegeln.

      .wer`s nicht draufhat..tesafilm,feines malerkrepp oder paketklebeband 5mm vom holzrand entfernt ,gerade aufkleben,scheibe vorher 100 prozent saubermachen!! wichtig..entfetten..

      dann im baumarkt oder ebay ..silikonabzieher oder fugenglätter,so kleine plastikteile ,mit unterschiedlichen fugenbreiten meist in blau.. besorgen.. kosten kleines geld

      http://cgi.ebay.de/Fugengl%e4tter-SE...5318c3fde27b90

      Link kopieren ..in browser einfügen

      silikon in den verbleibenden " Spalt" auftragen und mit der RICHTIGEN fugenbreite abziehen..runterziehen!!

      klebeband vorsichtig entfernen , trocknen lassen..

      So geht das ..oder FACHMANN holen ..

      Kommentar


        Also das beste bei Holzfenstern ist das Einglasen mit Leinölkitt. Ist eigentlich ganz einfach.
        Bevor du die Scheibe  in den Falz legst, nimmst du etwas Leinölkitt und tust es in den Falz drücken, aber nicht zu viel, dann legst du die Scheibe in dieses Kittbett und drückst sie vorsichtig rein bis der Kitt den Falz unter der Scheibe ausfüllt.
        Dann nimmst du Glaserecken oder kleine Nägel und schlägst sie über der Scheibe vorsichtig in den Fensterflügel, so alle 10 cm einen.. Jetzt ist die Scheibe schon mal fixiert und kann nicht mehr rausfallen.
        Jetzt nimmst du Leinölkitt und machst eine relativ dicke Wurst draus, die drückst du jetzt über die Scheibe in den Falz. Sollte der Kitt zu feucht sein, also an den Händen kleben, musst du etwa Schlämmkreide dazu geben. Jetzt tust du den Kitt mit einem Kittmesser oder einem Abzieher für Silikon, oder den Händen abziehen.
        Jetzt noch auf der anderen Seite unter der Scheibe den übrigen Kitt entfernen, und schon ists eingeglast.

        Kommentar


          @greypuma

          Intressante Theorie, zumal Silikon nicht überstreichbar ist.

          Besser wäre wohl doch Leinölkitt oder auch Acryl.

          Aber wer auf aufplatzende Farbe steht.

          Aber bei zuviel Arbeit stellt sich schnell die Frage, ob neue Kunststofffenster nicht
          die bessere Wahl wären.

          Kommentar


          • Zitat von Bastelfuchs
            @greypuma

            Intressante Theorie, zumal Silikon nicht überstreichbar ist.

            Besser wäre wohl doch Leinölkitt oder auch Acryl.

            Aber wer auf aufplatzende Farbe steht.

            Aber bei zuviel Arbeit stellt sich schnell die Frage, ob neue Kunststofffenster nicht
            die bessere Wahl wären.
            sorry.muss mal in den ..Schlaumeiermodus ..schalten
            neue Holzfenster werden werkseitig.. versiegelt.. geliefert ,Silikon in passender Farbe ..zu weiss ..weiss ,, zu braun braun (gibt ja ne menge farbtöne) usw.. aufplatzende farbe gibt es da nicht..Acryl ist im Aussenbereich nur bedingt zu empfehlen .wärme /kälte ..wird hart und brüchig..
            Schlaumeiermodus aus

            hier wird ja auch nur eine "Anregung " erfragt ..und jeder sagt ,was ER so denkt so solls sein

            in diesem sinne ..nice day

            Kommentar


            • Ich tendiere da lieber zu neuen Fenstern. Bei den einfach verglasten ist die Isolierung gleich null und das kann ich gar nicht leiden Bei mir ist sogar das Spielhaus für die Kinder draußen isoliert. In dem Fall aber eher gegen Hitze durch das dunkle Dach.

              Kommentar


                Ich würde auch zu Silikon tendieren. Und das ist doch direkt an der Scheibe dran, da muss dann auch nichts überstrichen werden. Wobei ich generell aber auch eher zum neuen Fenster tendieren würde.

                Kommentar


                • Wer den Schreiner und Fensterbauer in der Familie hat legt das ganze in Expertenhände bzw. läßt sich aus der Fa. das nötige material mitbringen.

                  Kommentar


                  • Hallo Kathrin,
                    Da es sich nur um eine Gartenlaube handelt ( vermutlich nicht beheizt, oder isoliert ?)
                    müsste eine partielle Ausbesserung mit L.Kitt ausreichen....also lose Teile entfernen..
                    z.B. mit einem harten Pinsel, zuvor den Rahmen etwas mit Schmirgel (180er)
                    anschleifen ...und dann mit Kittmesser die Fehlstellen nachbessern !
                    Nach dem Trocknen des Leinölkittes die Glasscheiben mit einem 20 oder 30mm breitem Krepp neben dem Kitt abkleben....und dann mit der gewünschten Farbe
                    anpinseln ( 1 bis 2x !) ... ein Ausbau der Fenster dürfte nicht notwendig sein !
                    Im Baumarkt bist Du mit 75 Euro schon für ein kleines Kunststoff-Fenster
                    dabei .....aber in "grün" gibt es die preiswerten Fenster garnicht !
                    Bei den Verarbeitungs-Zeiten (Kitt z.B.) halt nach der Bed.Anleitung richten....
                    das gilt auch für die Farbe, welche zum Einsatz kommt....muss für den
                    Außenanstrich geeignet sein ( egal ob Acryl oder mit Lösungsmittel-Nitro usw !)
                    wünsche Dir viel Erfolg beim Renovieren !
                    mfG. Hazett

                    Kommentar


                      Es kommt immer auf die Bauart an. Je nachdem Wählt man zwischen Silikon oder Leinölkitt.

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X