Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Zinkenfrässchablone getestet

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zinkenfrässchablone getestet

    Ich habe mir jetzt endlich mal eine Zinkenfrässchablone zugelegt. Die günstige von Wolfkraft. Heute konnte ich sie dann mal kurz testen. Für den ersten versuch, gar nicht so schlecht. Die Fräsungen waren nicht ganz tief genug, aber sonst passt es. Also demnächst dann gezinkte Projekte von mir ;-)

    Das letzte Bild ist der zweite Versuch. Das hat schon besser geklappt.

  • Na toll, nun hast du mich neidisch gemacht!

    Kommentar


    • Zitat von kindergetuemmel
      Na toll, nun hast du mich neidisch gemacht!
      Dann warte erstmal die Projekte ab ;-)

      Kommentar


      • Sauber! Ich bin schon seit Wochen am überlegen, ob ich mir die auch zulegen soll :-)
        Hast Du die Wolfcraft Fräser genommen? Und wo hast Du die geholt? Bei Wolfcraft auf der Seite ist die gar nicht mehr aufgeführt...

        Kommentar


        • Zitat von kasperleralf
          Sauber! Ich bin schon seit Wochen am überlegen, ob ich mir die auch zulegen soll :-)
          Hast Du die Wolfcraft Fräser genommen? Und wo hast Du die geholt? Bei Wolfcraft auf der Seite ist die gar nicht mehr aufgeführt...
          Ich habe das im Bauhaus gekauft. Dort heißt das nicht Wolfcraft, ist aber Wolfcraft drin (auf der Anleitung steht auch Wolfcraft). Den Fräser dazu habe ich auch dort gekauft. Hätte ich aber einen 10mm Nutfräser in meiner Samlung schon gehabt, hätte ich mir den Fräser gesparrt.
          Ist schon etwas fummelei mit dem Ding, aber wenn man es erstmal verstanden hat, geht es ganz gut.

          Kommentar


          • Hier ist ein schönes Video zu der Schablone:
            http://www.youtube.com/watch?v=MW7cIQ8S-DA

            Kommentar


            • Das Produktviedeo zeigt eine aus vielen Einzelteilen bestehende Konstruktion. Da fehlt doch bald etwas...
              Wie sieht es mit der Fingerzinkenschablone von Bosch aus, der ZF60? Hat da jemand Erfahrung oder kann eine bessere vorschlagen?

              Kommentar


              • Ein paar Teile sind es schon. Zwei Halter, die Schablone und der Aufsatz für die Fräse. Aber die Teile sind so groß das sie nicht so schnell im Werkstattnirvana verschwinden. Man muss auch bedenken das die Apparatur nur 50€ kostet (die Bosch ZF60 kostet 200 Euro). Und für den Preis kann man mit etwas Übung und ein paar abstrichen recht gute Ergenisse erzielen.

                Kommentar


                • Ist schon günstig 50 Euro, aber mit dem Ergebnis was die Bildern zeigen wäre ich nie zufrieden. Klar aller Anfang mit so einem Ding ist schwer.
                  Ich warte mal deine nächsten Projekte ab, vielleicht wird das Ergebnis ja besser.
                  Aber so wie auf den Bildern wäre das nichts für mich

                  Kommentar


                  • Ja, ne. Damit wäre ich als Projektergebniss auch nicht zufrieden. War hat der erste test "in Eile". Die nächsten werden sicher besser (hoffe ich).

                    Kommentar


                    • Hallö hab auch die Schablone von Wolfcraft das mit der Tiefe ist ne Sache der Einstellung. Hast Du schon Schwalbenschwanzverbindungen gefräst. Ich hab dafür ca. 5 Testanläufe gebraucht bis die Tiefe gestimmt hat weil die Schablone nur ein Richtwert ist. Bin aber mit dem Preis-/Leistungsverhältniss sehr zufrieden. Fingerzinken fräsen muß ich allerdings erst noch probieren. Hab mir meine Schablone bei Amazon bestellt inkl. beide Fräser.

                      Kommentar


                      • Schwalbenschwänze habe ich noch nicht probiert. Da fehlt mir noch der Fräser. Steht aber mit auf der Liste der Dinge die ich in meinem Leben noch mal machen will.

                        Kommentar


                        • Also fürs erste Mal ists doch ganz ok...
                          Hmmm... da juckts ja schon in den Fingern, weshalb ich meine Oberfräsenanschaffung endlich mal voran treiben sollte ;-)

                          Kommentar


                          • Die Wolfcraft Schablone wurde bisher immer als recht große Fummelei beschrieben - d.h. man muss wohl sehr viel mit den Einstellungen probieren.
                            Wie ist den Dein Eindruck diesbezüglich?

                            Kommentar


                            • Ich finde sie eigentlich recht logisch. Man sollte aber auch das Video gesehen haben, das ich schon gepostet hab. Dann ist einiges einfacher und besser zu verstehen. Ich habe heute mal mehr Zeit gehabt mich mit dem Gerät auseinander zu setzen. Unter anderm habe ich meinen ersten Versuch nachgearbeitet:

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X