Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Holzwurmlöcher

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Holzwurmlöcher

    hallo
    habe Stühle, wo er nicht mehr wohnt, aber eine Rückenlehne ist doch sehr betroffen. da diese aber gedrechselt ist und alt, wäre es schwierig sie durch Ersatz so hinzubekommen. kann man die Lehne von innen im Holz stabilisieren, sodass man es nicht sieht? (dachte so an eine art Leim, den man reinspritzt oder so)
    wenns das nicht gibt, wär es doch erfindungwürdig, oder ?

  • das liegt dran wie sehr der Holzwurm gewütet hat. kann man wohl mit dem menschlichen zahn vergleichen. irgendwo ist Schluß mit füllen und dann muss ersetzt werden.

    Kommentar


    • ja aber womit kann man überhaupt füllen????

      Kommentar


        stark verdünnter Weissleim geht da...
        mit dem Pinsel einmassieren.
        dann evtl die Löcher mit 2 K Kleber verspachteln... (Henkel Ponal Duo etc.)

        Kommentar


        • toll, danke für den Tipp, werde ich ausprobieren, sobald ich wieder auf den Beinen bin

          Kommentar


          • Zitat von sonouno
            stark verdünnter Weissleim geht da...
            mit dem Pinsel einmassieren.
            dann evtl die Löcher mit 2 K Kleber verspachteln... (Henkel Ponal Duo etc.)

            Man wird nur leider nicht sehr tief eindringen können. Das bedeutet, der Fülleffekt ist nur oberflächlich.

            Kommentar


            • mit spritze???? vielleicht...hmmmm?

              Kommentar


              • Ich würde es auch einspritzen. Dann trocknen lassen und überstehendes abschleifen

                Kommentar


                • Ich würde Holzleim mit Schleifstaub mischen das gibt einen schönen Brei damit kannst du dann die Löcher stopfen. Wenn du nur Holzleim nimmst der wird eintrocknen und dann sind die Löcher wieder da damit die Löcher voll werden müsstest du das mehr mal mit einer Spritze machen......

                  Kommentar


                  • Gedrechselte Lehne? Besteht sie also aus einzelnen Streben?
                    Wenn es Dir um die Stabilität geht, würde ich sie mittig aufbohren und eine Metallstange reinstecken. Danach dann den anderen Tipps folgen und die kleinen Löcher verschließen.

                    Kommentar


                    • alles tolle Ideen, danke!

                      Kommentar


                      • Hallo pittyom,
                        Würde mal im Malerfachhandel nachfragen.. hab da mal eine Spritze gesehen,
                        welche mit Wurm-Töter gefüllt war (dünne Nadel ca.1-1,5 mm) !
                        Ob der Stuhlbewohner noch lebt, ist nicht ausser acht zu lassen !
                        Vergiften kannst Du die Viecher auch mit Sec- Kleber, event. passt die Spitze von der Tube für den Zweck !
                        Ansonsten dürfte die Einmassierung von Leim der richtige Weg sein, ein neu
                        gedrechseltes Teil auf "alt" zu trimmen ist nicht einfach (incl. Montage !) !!!
                        mfG. Hazett

                        Kommentar


                        • Wenn die Löcher groß genug sind, mit einer Injektionsnadel Gießharz einpressen und nach dem Aushärten Überstehendes abschleifen.
                          Habe ich bei einer Treppe gemacht, in dessen Stufe sich ein Tischbein gebohrt hatte (Delle). Ist es neu, sieht man die Ausbesserung nicht mehr - allerdings laufen auf einer Treppe dummerweise Leute, die mit ihren Schuhen die Oberfläche zerkratzen. Dann sieht man natürlich die Stellen mit dem Harz wieder. An Rückenlehnen sollte dies aber kein Problem sein.
                          Sollte das Harz zu dickflüssig zum Spritzen sein, mit Aceton ein wenig verdünnen.

                          Kommentar


                          • nadeln krieg ich von Arbeit...jaaa kranke Schwester! (arbeite aber nicht mehr in dem Beruf, sondern als BastlWastl einer Seniorenwohnanlage)
                            das mit dem Giesharz hört sich ja auch ganz gut an

                            Kommentar


                              Ich war mal in einem Seminar, da hat der Leiter empfohlen, das befallene Stück auszubauen und luftdicht in einem Plastiksack mit einer Schale Salmiakgeist einzuschließen. Nach drei Tagen sei das befallene Holzstück vom Holzwurm befreit.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X