Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Werkbank Schraubstock befestigen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Werkbank Schraubstock befestigen

    habe eine Werkbank(ehemalige Küchen-Arbeitsplatte) und möchte einen Schraubstock befestigen.Löcher habe ich schon gebohrt.
    Nur welche Schrauben nimmt man dort?
    Habe gehört man kann Holzschrauben nehmen.
    Schlossschrauben sollen besser sein.
    Jemand mit Erfahrungen?

  • Hi,
    das kommt ein wenig auf den Schraubstock an. Hast du einen für Feinmechaniker reichen wohl Holzschrauben. Hast du aber einen wie ich, der alleine schon 20 Kilo wiegt, und mit dem dann auch "hart" gearbeitet wird, kommst du um Schlossschrauben nicht rum. Du kannst aber ja einfach mal mit Holzschrauben abfangen, wenn die dann rausreißen machst du da durchgangslöcher rein und nimmst dann Schlossschrauben.

    Kommentar


    • Umfassende, perfekte Antwort, Sandro!

      Kommentar


      • ne so einen für "Profis" hab ich nicht.Der ist schon älter.
        Denke aber ich werde gleich zu Schloßschrauben greifen,will ja nicht in nem halben Jahr nochmal anfangen ....

        Danke euch.....

        Kommentar


        • Habe mehrere Schraubstöcke montiert, alle mit Schloßschrauben, bekommt man schnell ab wenn man mal eine große Arbeitsfläche braucht und es reißt nichts aus dem Holz wie bei Spackschrauben oger ähnlichem.

          Kommentar


          • Wenn du eh schon Löcher gebohrt hast, rate ich dir auf jeden fall zu Schloßschrauben. Du kannst ja auch noch ein Flacheisen mit unter der Arbeitsplatte mit den Sschloßschrauben befestigen. Da reißt 100 Prozent nichts mehr raus und bringt mehr halt!

            Kommentar


            • Schloßschrauben!!

              Habe auch Küchenarbeitsplatte, Löcher rein, Flacheisen von unten dagegen und schön mit Schloßschrauben und Muttern fest gemacht.

              Habe den Schuppen (in der das montiert war) abgerissen, die Ecke und Arbeitsbank habe ich stehen lassen. Seil um den Schraubstock und mit einem Radlader gezogen, Schraubstoch und Verbindung ok, Arbeitsplatte aus Wand gerissen, Wand dabei eingestürzt. Komentar meiner Frau: "Kleinkind"

              Habe zwei Sachen gelernt:
              1. Verbindung hält
              2. meine Frau kennt mich

              Gruß

              Kommentar


              • Danke für die Tips
                Schloßschrauben wurden heute gekauft,werden Samstag montiert

                Kommentar


                • Zitat von Bueckeburger
                  Komentar meiner Frau: "Kleinkind"

                  .
                  .
                  .
                  2. meine Frau kennt mich

                  Männer !

                  Kommentar


                  • zum Abreissen ist ein radlader ja langweilig...
                    da nimmt man feinmechanikerwerkzeug (10 kg Vorschlaghammer) damit hat man mehr spaß und es wird gleichzeitig als sport anerkannt

                    aber schloßschrauben sind der ansatz - mein schraubstock ist rund 100 jahre alt, die schrauben auch. der tisch ist schon der dritte den ich kenne, aber die schrauben und der schraubstock sind noch topp. der tisch ist immer am holzwurm gestorben...

                    Kommentar


                    • nicht lachen, habe den schuppen mit "feinmechanikerwerkzeug" erlegt - in den letzten zügen kam ein freund mit radladen zum wegräumen.

                      bei der pausenbrause ist uns die idee mit dem wegziehen gekommen....

                      Kommentar


                      • Nimm lieber Schlossschrauben gerade wenn du die Schrauben in eine Spanplatte drehen willst. Wenn du wirklich mal am Schraubstock was richten oder biegen musst dann sind die Schrauben ganz schnell ausgerissen.

                        Kommentar


                        • Also wir haben eine Werkbank aus dicker Eiche, auf dem ein 20-kg-Schraubstock sitzt. Dieser Schraubstock ist mit 10`er Holzschrauben verschraubt und war noch nie locker.
                          Ansonsten tendiere ich bei anderen Modellen eher zu Schlossschrauben und vernünftiger Verschraubung ( Eisen drunter, Starke Scheibe, fest und gut) .

                          Kommentar


                          • Ich besorgte mir in erster Instanz einen Rundstahlabschnitt von Ø200mm, bohrte darin 2 x 2 Löcher für Gewindeschrauben in rechtem Winkel fluchtend; danach schraubte ich mit Senkschrauben und Muttern die Platte in die Werkbank. Mit Innensechskantschrauben (Inbusschrauben) befestigte ich den Schraubstock an der Scheibe. Da hatte den Vorteil, daß ich be Bedarf den Schraubstock um 90° anders befestigen konnte. - Die zweite Version war ein Flachstahl 180x5mm über die gesamte Breite der Werkbank. Dort konnte ich auch andere Befestigungen mit Gewinde einbringen. Ist natürlich aufwändig, hält aber bombig. Auch Flachstähle 50x5mm habe ich mit dem Fäustel im Schraubstock gekantet und nichts lockerte sich.
                            Gruß
                            Ekaat+++

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X