Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Katzenunterschlupf für draussen, Nachbau

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Danke für die vielen Beiträge und Ideen. Genauso habe ich mir das gewünscht.

    Ich bin heute noch nicht dazu gekommen, Machbarkeit, Liefermöglichkeiten, Preise etc. zu checken.
    Ich will den Unterschlupf natürlich selber bauen und favorisiere deshalb die Vorschläge bzgl. Siebdruck, Hartschaum und Makrolon.

    Kommentar


      Wie wärs hiermit?https://blechshop24.com/fallrohre/fa...SABEgJuLPD_BwE
      ließe sich gut schneiden und löten
      oder hier: https://hbholzmaus.de/epages/Store7_...s/00-00%5B6%5D
      wenns lieber Kunststoff sein soll.

      Bei entsprechender Grundierung sehr leicht und dauerhaft zu lackieren.

      Kommentar


        Nochmal danke für die zahlreichen Rückmeldungen.
        Und Ja ... ich möchte das Teil selber bauen und es soll ungefähr so aussehen wie im Bild des Eingangsposts, also auch eckige Röhren haben.

        Aussen sollen die Röhren ungefähr eine Dimension von 200x200mm haben.
        Alles was ich an Montagekanälen, Fallrohren oder anderen fertigen Vierkantrohren gefunden habe, ist zu klein (max. 120x120mm). Alles darüber muss man wohl anfertigen lassen und dann wird es schnell recht teuer.

        Von den genannten Materialien tendiere ich zu Siebdruck bzw. Allwetter-Sperrholz (statt Bootsbausperrholz). Für Hartschaum und Makrolon (oder Acryl) habe ich trotzdem mal Muster über den Link von mit bestellt.

        Ich habe auch schon eine Skizze erstellt; Aussenmaße der Röhren 200x200mm, Innenmaß (bei 10mm angenommener Materialstärke) 180x180mm. Anders als bei dem Bild zu erahnen, habe ich die Verbindungslöcher zwischen den Röhren rund (Durchmesser 160mm) gezeichnet, denn damit bliebe in den Ecken immer noch genug Material stehen, um die Röhren zusammenschrauben zu können. Das Objekt im Bild scheint wirklich nur eine Studie zu sein, denn die Röhren (aus welchem Material auch immer) bei Verbindungs-Öffnungen untereinander so groß wie der Innenquerschnitt nicht sichtbar zu verbinden, ist schon sportlich. - Da bleibt eigentlich nur Verkleben und macht das Ganze sehr unflexibel.

        Der gezeichnete Katzenunterschlupf hätte dann die Maße von Höhe = 800mm, Breite = 1000mm, Tiefe = 700mm.

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 2022-01-17 11_17_18-Autodesk Fusion 360 (Persönlich - nicht zur kommerziellen Nutzung).png Ansichten: 0 Größe: 301,4 KB ID: 3949372
        Innen müßten noch ein paar Kletterhilfen integriert werden und aussen eine größere Grundplatte oder Zusatz-Beinchen, damit die Konstruktion stehen bleibt.
        Zuletzt geändert von –; 17.01.2022, 14:36.

        Kommentar


          Wie wäre rechts noch eine kurze Röhre (zwischen blau und grau) als zweiter Fuß?
          Ansonsten wirst du die grüne Röhre irgendwo an eine Wand montieren müssen, oder zwei Beine an die blaue Röhre, was dann wieder weniger stylish ist.

          Und ich gehe davon aus, dass die blaue Röhre hinten und die graue Röhre rechts zu ist,
          sonst pfeift der Wind wahrscheinlich zu sehr durch und wird dann ungern genutzt, oder?

          Kommentar


            Mal sehen, wie / wo ich das Teil aufstelle bzw. ob ich es überhaupt aufstelle und statt dessen aufhänge. Unsere Garten-Terrasse hat zwei Ebenen, auf der oberen steht als Begrenzung eine Reihe Pflanzkübel mit Zwerg-Bambus, insgesamt ca. 100cm hoch. - Darüber könnte ich geschickt den Unterschlupf integrieren und den grünen senkrechten Teil bis nach unten auf die untere Terrasse 1m tiefer führen und die Katzen hätten gleich eine Kletterröhre, um nach oben zu gelangen.

            Der Wind soll natürlich nicht durchpfeifen. Bei uns ist es hinterm Haus aber recht windstill. Und wenn ich Rohr-Enden veschliesse, dass wahrscheinlich nur mit Plexiglas / durchsichtig, denn Katzen mögen es auch den Überblick zu haben / irgendwo rausgucken zu können.

            Kommentar


              Du bist Dir schon im klaren, das hierfür eine ordentliche Basis-Platte .. oder andere Befestigung erforderlich ist... im Quadrat etwa so groß, wie solch
              ein Tunnel lang ist...! wenn die Katzen da hoch springen, kippt denen das Teil auf die Pfötchen ... es ist halt eine Hebelwirkung da, mehr oder weniger...
              je nach Größe Deiner Stuben-Tiger !
              Gruss.....

              Kommentar


                Zitat von Hazett Beitrag anzeigen
                Du bist Dir schon im klaren, das hierfür eine ordentliche Basis-Platte .. oder andere Befestigung erforderlich ist... im Quadrat etwa so groß, wie solch
                ein Tunnel lang ist...! ...
                Das ist mir natürlich klar.
                Auch wenn unsere Tiger, die noch nicht ausgewachsen sind, letztendlich vielleicht auf je 5-6 kg kommen, ist die Hebelwirkung nicht ausser Acht zu lassen. Je nach Material haben die waagerechten Tunnel auch schon ein ordentliches Eigengewicht, das natürlich auch beachtet sein will.
                Ich tendire aber dazu, das ganze Gebilde aufzuhängen bzw. den senkrechten Tunnel an unseren L-Steinen aus Beton anzuschrauben. Die 'Situation' ist hier auf den Bildern 1 und 2 zu sehen.

                Kommentar


                  Die bestellten Muster - je 5mm Plexiglas, Makrolon und Hartschaumplatte - sind da.
                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20220120_220120.JPG
Ansichten: 52
Größe: 137,5 KB
ID: 3950062
                  Plexiglas kannte ich natürlich schon. Von Makrolon hatte ich eine Vorstellung. Das hat zumindest eine ähnliche Optik wie Plexiglas. Von der Hartschaumplatte bin ich überrascht. Hatte gedacht, die wäre lappriger. Und wäre vor allem preislich eine Alternative, da sie nur ein Drittel vom Makrolon kostet.
                  Ein viereckiger Tunnel aus Hartschaumplatte sollte auch stabil sein, oder? Leichter als alles andere wäre er allemal.
                  Doch womit streicht / lackiert man Hartschaum?

                  Kommentar


                    Update:

                    Plexiglas, Makrolon und Hartschaum werde ich als Material für andere Projekte mal im Hinterkopf behalten.

                    Für das aktuelle Projekt werde ich Allwetter-Sperrholz nehmen. Das kann ich problemlos verarbeiten, es ist stabil / wetterfest und nicht zu teuer. Und zum Schluss können wir es mit der gleichen Lasur streichen, mit der wir auch schon bei der Terrasse sehr gute Erfahrungen gemacht haben.

                    Am Wochenende besorge ich die Platten und lasse sie mir gleich im Baumarkt in 'Streifen' von 250mm zuschneiden. Aus je 4 dieser Streifen will ich erstmal 3 Viereck-Röhren bauen, um dann mit einer Art Riesen-Mikado im Garten über die beste Anordnung nachzudenken.
                    Zuletzt geändert von –; 02.02.2022, 12:03. Grund: Fehler

                    Kommentar


                      Zitat von kaosqlco Beitrag anzeigen
                      Die bestellten Muster - je 5mm Plexiglas, Makrolon und Hartschaumplatte - sind da.
                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20220120_220120.JPG
Ansichten: 52
Größe: 137,5 KB
ID: 3950062
                      Plexiglas kannte ich natürlich schon. Von Makrolon hatte ich eine Vorstellung. Das hat zumindest eine ähnliche Optik wie Plexiglas. Von der Hartschaumplatte bin ich überrascht. Hatte gedacht, die wäre lappriger. Und wäre vor allem preislich eine Alternative, da sie nur ein Drittel vom Makrolon kostet.
                      Ein viereckiger Tunnel aus Hartschaumplatte sollte auch stabil sein, oder? Leichter als alles andere wäre er allemal.
                      Doch womit streicht / lackiert man Hartschaum?
                      Nur zur Info... Makrolon ( Polycarbonat ) ist ein äußerst schlagzäher Werkstoff... wird z.B. auch für Motorradhelme usw. verarbeitet !
                      Plexiglas ( Acryl ) ist da viel spröder, wird deshalb auch eher für Doppelsteg-Platten genommen, UV-stabilisiert gut geeignet für
                      Gewächshäuser, Balkon-Überdachungen.. usw !
                      bin auch der Meinung, mit einem wasserfest verleimten Sperrholz macht man da nix verkehrt !
                      Gruss...

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X