Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ausbruchssicherer Garten für Katzen

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ausbruchssicherer Garten für Katzen

    Hallo Community,

    es ist vielleicht ein eher unsinniges Konzept, allerdings überlege ich mir meinen Katzen eine Art Außengehege zu bauen. Ich hätte die Katzen gerne als Freigänger gehabt, allerdings ist die Umgebung alles andere als "Freigänger-freundlich" oder sicher: eine große, oft befahrene Straße und dauernd vermisste Katzen machen mich da ein wenig skeptisch. Drum die Idee ein Außengehege zu bauen, der Garten sollte mit etwa 120qm noch genug Platz haben. Ich hatte an Holzrahmen gedacht die ich dann mithilfe von Bodenhülsen befestige und dann mit Katzenschutznetz umwickle und überdache..
    Nun wollte ich mal so in die Runde fragen, ob ihr da konkret Ideen, Verbesserungsvorschläge etc. habt oder worauf ich achten sollte? In den Projekten konnte ich dazu nicht viel finden, ist wohl doch eher was ungewöhnliches.

    Danke an alle Antworten

  • Was ich von der Idee prinzipiell halte weiß ich noch nicht so genau.

    Bei deiner Idee fehlt mir die explizite Erwähnung, dass die Rahmen natürlich am Boden anliegen müssen. Auch oben sollte zu sein.

    Schau doch mal bei den Projekten über Hühnergehege und ähnliches, dann die Größe anpassen. Natürlich im Gehege Versteck-, Beobachtungs-, Kratz-, Renn-, Spiel- Möglichkeiten (hat zwar mit dem Gehege selbst nicht direkt zu tun, aber gehört dazu)
    Oder geh mal wieder in den Zoo, auch da sieht man viele Realisierungsmöglichkeiten.
    Ach ja, falls deine Katzen graben/tief scharren könnte Rasenkantenstein (die Variante 5cm breit, 25cm hoch) als unterer Abschluss taugen, der auch einige cm in die Erde geht

    Kommentar


    • Katzen sind von Natur aus Freigänger. Die gehören nicht eingesperrt.

      Ich würde das unserer Katze niemals antun.
      Das Risiko, dass Katzen überfahren werden, ist nicht weg zu diskutieren. Dennoch glaube ich, die Tiere schützen sich schon selbst.

      Unsere würde ein Riesen Theater veranstalten wenn ich sie einsperren würde.

      Kommentar


      • Zitat von Toby Beitrag anzeigen
        Katzen sind von Natur aus Freigänger. Die gehören nicht eingesperrt.
        Ich denke, eine Diskussion über die Haltung von Katzen ist hier fehl am Platz. Ob Wohnungshaltung oder Freigänger ist der Umgebung und ggf. auch der Katzenrasse geschuldet.
        Zum anderen gibt es Katzen, die auch nicht raus wollen, selbst wenn sie dürften, genau wie man Katzen zu Wohnungskatzen "erziehen" kann und sie selbst bei geöffneten Türen nicht mehr raus wollen. Das geht natürlich nicht mit Katzen, die schon an den Freigang gewöhnt sind. Aber das ist ein anderes Thema.


        Kommentar


        • Zitat von Nightdiver Beitrag anzeigen
          Das geht natürlich nicht mit Katzen, die schon an den Freigang gewöhnt sind. Aber das ist ein anderes Thema.
          Ich hab einmal erlebt, dass eine Freigängerin plötzlich nicht mehr raus konnte (Umzug von ländlicher EG-Wohnung in Innenstadt-4OG-Wohnung). Blieb sie halt drin, kein Thema. Aber ja, war sicherlich die große Ausnahme und ist OT.
          Wir lassen unsere auch raus. Obwohl uns das kürzlich erst ca. 1300€ gekostet hat Aber Katzen einsperren oder - wenn sie verletzt sind - aus finanziellen Gründen Einschläfern statt operieren ist eben nicht unsere Ansicht.
          Trotzdem kann ich irgendwo frpa verstehen.
          Wenn ich denjenigen erwische, der unsere Katze getreten oder angefahren und liegengelassen hat würde ich vielleicht auch für Tipps zum Käfig-Bau fragen. Aber eher MMA-mäßig

          Kommentar


          • Zitat von Nightdiver Beitrag anzeigen

            Ich denke, eine Diskussion über die Haltung von Katzen ist hier fehl am Platz. Ob Wohnungshaltung oder Freigänger ist der Umgebung und ggf. auch der Katzenrasse geschuldet.
            Zum anderen gibt es Katzen, die auch nicht raus wollen, selbst wenn sie dürften, genau wie man Katzen zu Wohnungskatzen "erziehen" kann und sie selbst bei geöffneten Türen nicht mehr raus wollen. Das geht natürlich nicht mit Katzen, die schon an den Freigang gewöhnt sind. Aber das ist ein anderes Thema.


            Da hast du 100% Recht. Ich will auch keine OT Diskussion. Aber du schreibst es selbst: Wohnungskatze und Freigänger.
            Aber eine Katze in einem Käfig draußen unter dem Schutzmantel der Fürsorge, das halte ich für nicht richtig.

            Verstehen, so wie es arathorn auch geschrieben hat, kann ich frpa auch.

            Kommentar


            • Katzen klettern über alles und ich habe erlebt, dass sie durch einen Zaun sich frei gebissen haben. Da wird ein Aussengehege nicht viel Erfoilg bringen

              Kommentar


              • soweit ich weiß, hat ein ehemaliges Mitglied (vielleicht ist er auch noch nicht gelöscht, schreibt aber nicht mehr) seinen Garten kpl. Katzensicher gemacht und das auch hier eingestellt. Das war aber in den ersten Jahren des Forums

                Kommentar


                • Zitat von frpa Beitrag anzeigen
                  Hallo Community,

                  es ist vielleicht ein eher unsinniges Konzept, allerdings überlege ich mir meinen Katzen eine Art Außengehege zu bauen. Ich hätte die Katzen gerne als Freigänger gehabt, allerdings ist die Umgebung alles andere als "Freigänger-freundlich" oder sicher: eine große, oft befahrene Straße und dauernd vermisste Katzen machen mich da ein wenig skeptisch. Drum die Idee ein Außengehege zu bauen, der Garten sollte mit etwa 120qm noch genug Platz haben. Ich hatte an Holzrahmen gedacht die ich dann mithilfe von Bodenhülsen befestige und dann mit Katzenschutznetz umwickle und überdache..
                  Nun wollte ich mal so in die Runde fragen, ob ihr da konkret Ideen, Verbesserungsvorschläge etc. habt oder worauf ich achten sollte? In den Projekten konnte ich dazu nicht viel finden, ist wohl doch eher was ungewöhnliches.

                  Danke an alle Antworten
                  Hast Du eine reine Hauskatze oder war sie bisher schon ein Freigänger? Katzen sind ja sehr eigenwillig und machen eigentlich immer was sie wollen. Ich glaube, du wirst Deiner Katze, wenn sie bisher frei draussen lief, nicht schmackhaft machen können, daß sie sich nur im Gehege aufhalten wird, bestimmt schlägt irgendwann der Freiheitsdrang durch.
                  Bei Deiner geschilderten Bauart denke ich, ist die Schwachstelle die Bodenverbindung. Sie wird dort am ehesten versuchen zu entwischen.

                  Kommentar


                  • Wenn eine Katze raus will, dann kommt sie raus, egal wie. Aufhalten kannst Du sie nicht. Wenn es aber Hauskatzen sind, warum sollen die dann unbedingt raus? Irgendwie halte ich Deine Katzenhaltung für ein bisschen fragwürdig.

                    Kommentar


                    • Kannst dich mal hier informieren, an was alles bei einem ausbruchsicheren Freilauf zu denken ist.

                      Kommentar


                      • Hallo,
                        ich habe einen ausbruchgesicherten Garten. Ich hatte zunächst "nur" einen gesicherten Auslauf auf der Terrasse, aber ich wollte den beiden gerne den ganzen Garten zugänglich machen. Die für dich beste Lösung hängt von der Anlage des Gartens und dem Freiheitsdrang und der Agilität deiner Katzen ab. Ich habe einen Reihenhausgarten der mit Legizaun (1 Meter hoch), 1.60-Meter-Stangen und Netz gut einzuzäumen war ohne dass es aussieht wie Alcatraz, und meine zwei BKHs sind auch keine Akrobaten. Ich würde an deiner Stelle auch mal in Katzenforen nachfragen. Es gibt einen Haufen Möglichkeiten 😊, es kommt halt auf die Gegebenheiten an - und aufs Portemonnaie 🙄.

                        Kommentar


                        • Google mal volierennetz afcon niederlande. Auf diese Firma bin ich durch ein Wachtelforum gestoßen. Sie geben aber an, dass ihre Volierendrähte auch für Katzen geeignet sind.
                          Die Netze sind relativ unsichtbar und so konstruiert, dass sich Vögel, die von oben herab in den Gartenbereich wollen, sich nicht verletzen, sondern quasi wie auf einem Trampolin abgefedert werden.
                          Wir wollen nächstes Jahr einen Teil des Gartens mit so einem Schutz überdachen, um den Wachteln noch besseren Freilauf zu bieten.

                          Kommentar


                          • Ich finde deine Idee gut. In der Sendung "Hund Katze Maus" ging es vor kurzem um das Thema. Glaub das war vor 2 Wochen. Vielleicht findest du die Sendung ja noch in der Mediathek. War auf jeden Fall interessant.

                            Kommentar


                            • Bei uns haben die Katzen zwar die Möglichkeit zum Freigang, aber die leben auch sehr abgeschieden und in einer Gegend ohne viel Verkehr. Trotzdem ist uns vor einigen Monaten leider eine Katze von einem Raser überfahren worden. Da es bei uns dennoch vergleichsweise sehr sicher (wenn auch nicht absolut sicher) ist, dürfen die Katzen weiterhin einfach so raus.

                              In einer Gegend mit mehr Verkehr und noch höherem Risiko, halte ich einen katzensicheren Garten oder ein großes Gehege aber auch für eine gute Kompromisslösung. Es haben ja nicht alle Katzen so den riesengroßen Freiheitsdrang, dass sie ein Revier von ein paar hundert Metern Durchmesser durchstreifen wollen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X