Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Zerkratzte Tapeten - Lösungen?

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zerkratzte Tapeten - Lösungen?

    Hallo ihr Lieben,

    ich habe ein kleines Problem mit meiner Katzendame. Sie liebt es, im Arbeitszimmer die Tapete zu zerkratzen. Gibt es da irgendwelche Farben, Folien oder irgendwelche Untergründe, um das zu verhindern?

    Kratzbäume sind vorhanden, auch im Arbeitszimmer.

    Danke!

  • Meine Katezen bekamen bei den ersten verbotenen Kratzversuchen ein Nein und einen kleinen Wasserspritzer aus einer Wasserpistole - ich hatte nie irgendwelche Probleme.....

    Kommentar


    • Zitat von Janinez
      Meine Katezen bekamen bei den ersten verbotenen Kratzversuchen ein Nein und einen kleinen Wasserspritzer aus einer Wasserpistole - ich hatte nie irgendwelche Probleme.....
      Und wenn das nicht hilft, die Stellen zu stellen wo gekratzt wird.
      Ich hab unserer auch zweimal die Zeitung auf den Po geklatscht. .... nu ist Ruhe

      Kommentar


      • ich hab die Wand mit eine durchsichtigen Plastiktischdecke abdeckt. Was auch hilft ist Kreppband wie doppeltes Klebeband zusammenzulegen und anzubringen. Das hassen Katzen. Wenn sie an Wänden kratzen haben sie meist zu wenig "normale" Kratzmöglichkeiten

        Kommentar


        • Unsere Katzen fanden auch mal die Ecke zwei Meter neben dem Kratzbaum angenehmer zum Kratzen. Den Baum haben sie nur zum Schlafen und Sich-Jagen gnutzt.
          Wir haben dann ein Eck-Kratzbrett dort montiert, das wurde angenommen und die Tapete hatte nur 4 Dübellöcher.

          Kommentar


          • ja im Zweifelsfall bestimmt die Katze Anzahl und Position der Kratzmöglichkeiten :-)

            Kommentar


            • Bis jetzt haben wir es immer geschafft die Katze so fern man davon sprechen kann zu erziehen nicht die Tapete zum kratzen zu benutzen.

              Kommentar


              • Eine unserer Katzen fand es zu Beginn im neuen Haus toll die Ecken zu zerkratzen. Vor allem nach außen gehende Ecken (z.B. Wand an der Treppe). Die meisten Kratzer ließen sich mit einem Winkelprofil abdecken. Da wir uns für schwarz entschieden haben, gab es auch noch einen netten Kontrast. Den meisten Besuchern fällt der Kontrast auf und nicht die Kratzer.

                Kommentar


                • Das Problem hatte ich auch mal und habe dann dieses Katzen-Fernhaltespray gesprüht. Nach ein paar mal haben sie aufgehört.

                  Kommentar


                  • Bei unseren Katzen hat es in den jungen Jahren geholfen, sie an zu pusten oder mit einem weichen Ball abzuwerfen (hört sich tatsächlich gewalttätiger an, als es wirklich ist), damit sie das Kratzen an der Wand mit einem negativen Ereignis verbinden.

                    Mfg

                    Kommentar


                    • Wir hatten 17 Jahre lang zwei Kater und ich musste bei den vorherigen Beiträgen nur grinsen...Wasserpistole, Zeitungsklatscher, Fernhaltespray....darüber haben unsere beiden nur müde gelächelt, uns geflissentlich die Mittelkralle gezeigt und gemacht, was sie wollten. Am schlimmsten war es in der Diele, wo die Tapeten zum Schluss bis auf Putzniveau runter waren. Alle drei Monate neu tapezieren kam nicht in Frage. Ich habe dann die gesamte Diele bis auf Höhe Lichtschalter mit Teppichboden belegt. Da konnten sie sich dann austoben und wenn ein Stück hinüber war, habe ich es einfach ersetzt. Den oberen Abschluss habe ich mit Einfassleisten gemacht, die man sonst nimmt, um Teppichstreifen als Fussleistenersatz zu verwenden.

                      Kommentar


                      • Also bei allen meinen Katzen hat die Wasserpistole immer funktioniert - aber wenn so gar nichts hilft , ist deine Methode natürlich die beste Variante - muss ich mir merken

                        Kommentar


                        • Ich habe auch bei meinem Kater diese Tapetenquälerei durchgemacht. Ebenfalls Wasserpistole, Zeitung, laute Schreie... völlig sinnlos und eher die Nachbarn erschreckt als den Kater davon abgebracht, an die Tapete zu gehen. Geholfen hat tatsächlich Krallen schneiden. Zum Schluss half es sogar nur die Krallenschere zu zeigen. Katzen sind schon sehr eigenartig

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X