Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Zaunbau für Koppel

Einklappen
X
Einklappen
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zaunbau für Koppel

    Hallo,
    ich brauche mal Eure Hilfe.
    Wir planen auf unserem Grundstück in der Zukunft Pferde zu halten und bereiten jetzt Stück für Stück alles dafür vor. Im Moment soll nun die vorgesehene Koppel eingezäunt werden. Ich bin mir aber dabei über zwei wesentliche Punkte unschlüssig.
    1.) Muss es ein Elektrozaun sein, oder genügt ein Holzzaun?
    2.) Wie hoch müsste der Zaun mindestens sein?
    3.) Wie gehe ich beim Bau am besten vor?

    Könnt ihr mir da Tipps geben?

  • Hallo kakteen,

    aus frühere Erfahrungen würde ich dazu folgendes sagen:

    1. Ein E-Zaun sollte zumindest am Anfang sein damit die Pferde lernen wo die Grenze ist. Fast alle die ich kannte bzw. kenne haben eines. Ein kleiner Nebeneffekt eines E-Zauns ist, dass es meist auch fremde davon abhält einfach auf die Wiese zu gehen.
    2. So hoch wie ein Pferd springen könnte wirst du ihn nicht errichten können. Im Normalfall genügt ca. 120 cm bis 160 cm je nach Rasse.
    3. Wie genau es werden soll hängt davon ab wie teuer das ganz sein darf und welche Ansprüche die du selber stellst. Die meisten mit denen ich zu tun hatte haben einfach Pfosten aus Spalteiche in die Erde gerammt und gut war. Natürlich kann man auch eine kostenintensive Wissenschaft daraus machen aber wie bereits erwähnt, dass liegt ganz und gar bei dir.

    Kommentar


    • Ich kann mich George nur anschliessen, denn ich bin in in einem Dorf aufgewachsen, wo es einen großen Pferdezuchtbetrieb gab und Pferdekoppeln waren da allgegenwärtig. Vorrangig wurden dort Vollblüter gezüchtet und die Koppelzäune waren entsprechend hoch und meißt noch mit einem Elektrodraht gesichert.
      Ich denke, dass es nicht schaden kann, mal bei anderen Pferdezüchtern oder -haltern nachzufragen, wie die das handhaben. Unter "Kollegen" wird man Dir bestimmt helfen.
      Im Zweifel kann ich Dir auch Ansprechpartner aus meinem Dorf nennen, die Dir garantiert helfen können. Bei Interesse alles weitere per PN.

      Kommentar


      • ich kann dir da gerne auch von uns oben bei meinem Ferienhaus Ansprechpartner nennen. Wir setzen auch nur Pfähle und da kommen 3 Reihen Elektrobänder rum. Das hält die Pferde ab, auszubrechen. Dort, wo kein Elektrozaun ist, brechen die Tiere immer wieder aus - sind auf der Straße, laufen auf andere Koppeln, verwüsten vieles und gefährden alle.....

        Kommentar


        • Wunderbar, vielen Dank für die vielen Tipps! Dann weiß ich jetzt schonmal, in welche Richtig es gehen sollte, und werde das jetzt mal näher durchplanen! Wenn ich dann nochmal konkretere Fragen habe, komm ich auf die Angebote zurück

          Kommentar


          • Kann mich meinen Vorrednern anschließen, E-Zaun ist schon sinnvoll. Wichtig ist dann, wenn es konkreter wird, auch das "Zubehör" und "Drumherum" zu bedenken:

            - Welche Art Weidegerät kannst Du anschließen (Batterie / Hausstrom)?
            - Wichtig für die Einschlagtiefe der Pfosten: Was für einen Boden hast du?
            - Wie beständig bzw. pflegeintensiv soll der Zaun sein?
            - Was für eine Art Tor soll es sein (gekauft, selbst gebaut...). Zu den Weidezauntoren findest du auch hier eine gute Übersicht.

            Viel Erfolg!

            Kommentar


            • Also ich habe mit einem Elektrozaun mit 3 Bändern und Kunststoffpfählen sowie Holzpfosten für die Ecken noch keine schlechten Erfahrungen gemacht. Habe aber auch schon von jemandem gehört das sich ein Holzzaun, aufgrüstet mit einer Reihe Stromleiter ganz oben (ich glaube es war Seil) bewährt hat.

              Kommentar


              • Neben dem Trend ein Thema zu veröffentlichen, um darin einen Link unterzubringen, gibt es auch eine andere Methode:

                Ein User stellt eine Frage und nach ein paar Antworten meldet sich ein Kollege (oder vermutlich dieselbe Person mit anderem Namen) und postet den passenden Link.
                Santa und kakteen (oder Santeen) haben diesbezüglich bereits mehrfach erfolgreich kooperiert.

                Kommentar

                Lädt...
                X