Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wespennest im Rolladenkasten

Einklappen
X
Einklappen
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wespennest im Rolladenkasten

    Ein schwarzer Pfingstmontag,
    König Ludwig II. wurde im Starnberger See gefunden und heute, 125 Jahre später,
    ein Wespennest im Rollladenkasten !
    Da ich meinen Erdbeerkuchen gerne alleine genießen möchte, würde ich diese Tierchen gerne umsiedeln.

    Da sie ganz oben unterm Dach residieren, brauche ich wohl einen Imker oder die Feuerwehr, wer hat einschlägige Erfahrungen ?

  • Schreib doch mal Imker22 direkt an, vielleicht kann er dir weiterhelfen

    Kommentar


    • Am besten einen Imker zu rate zíehen und es am Abend machen.

      Man könnte sie auch auch Schwefelwasser beseitigen aber da sie Nützlinge sind würde ich einen Imker oder wie du gesagt hast die Feuerwehr zu hilfe bitten.

      Ich hab letztes Jahr bei Freuden Wespen mit Schwefelwasser bei der Wohnung beseitigt aber das habe ich nur gemacht weil das Nest auf einen Dach hinter einer Aluverkleidung lag und man nicht dazukam ansonsten hätte ich sie auch umgesiedelt

      Kommentar


      • Zitat von Imker22
        Am besten einen Imker zu rate zíehen und es am Abend machen.

        Man könnte sie auch auch Schwefelwasser beseitigen aber da sie Nützlinge sind würde ich einen Imker oder wie du gesagt hast die Feuerwehr zu hilfe bitten.

        Ich hab letztes Jahr bei Freuden Wespen mit Schwefelwasser bei der Wohnung beseitigt aber das habe ich nur gemacht weil das Nest auf einen Dach hinter einer Aluverkleidung lag und man nicht dazukam ansonsten hätte ich sie auch umgesiedelt
        Schwefelwasser ? Wie funktioniert das? Wir wollen die Tiere nicht verletzen, deshalb fragen wir zunächst einen Imker.
        Danke für Deine Antwort

        Kommentar


        • deswegen meinte ich ja am besten einen Imker fragen der kann das Nest auch entfernen, Schwefelwasser ist halt eine Lösung die man nur dann nimmt wenn man sie nicht entfernen kann.

          Schwefelwasser: Man nimmt eine Spritze (Sprühflasche oder eine Spritze wo man druck aufbauen kann z.b Mesto) gibt Schwefelpulver und Wasser im richtigen Verhältnis und mischt dies und dann hat man Schwefelwasser. Schwefelpulver nehmen die Winzer

          Kommentar


          • Zitat von Imker22
            deswegen meinte ich ja am besten einen Imker fragen der kann das Nest auch entfernen, Schwefelwasser ist halt eine Lösung die man nur dann nimmt wenn man sie nicht entfernen kann.

            Schwefelwasser: Man nimmt eine Spritze (Sprühflasche oder eine Spritze wo man druck aufbauen kann z.b Mesto) gibt Schwefelpulver und Wasser im richtigen Verhältnis und mischt dies und dann hat man Schwefelwasser. Schwefelpulver nehmen die Winzer
            Wieder etwas gelernt, danke.
            Gruß

            Kommentar


            • Einige Wespenarten stehen unter Artenschutz und werden von der Feuerwehr nur dann entfernt, wenn tatsächlich eine Gefahr für Menschen oder Tiere besteht. Das ist vor allem dann der Fall, wenn Kinder oder Allergiker im Haushalt sind.
              Wie störend sind sie denn? m. W. sind die ja wohl erst ab Juli/ August aggressiv. Von daher, wenn's nicht gar so arg stört: Lass sie, wo sie sind.

              Das wäre mal das Mittel der Wahl - umsiedeln wird sie Dir wohl nur ein Imker, die Feuerwehr macht sowas nicht.

              Ansonsten mal nach "Schwarm Fangkasten" googeln. Das ist im Endeffekt ein Kiste, mit einer Schubtür über die ganze Breite anstatt Deckel und unten einem Griff. Die Kiste nimmst Du mit dem offenen Deckel, stülpst sie über das Nest, und schiebst - ZACK - die Schubtür zu. Dann fällt das Nest in die Kiste und Du kannst sie entsorgen. Das werden die Wespen aber nicht überleben, von daher nicht so toll. Vorher das Nest ordentlich mit Wasser einsprühen.

              Kommentar


              • Zitat von kasperleralf
                Einige Wespenarten stehen unter Artenschutz und werden von der Feuerwehr nur dann entfernt, wenn tatsächlich eine Gefahr für Menschen oder Tiere besteht. Das ist vor allem dann der Fall, wenn Kinder oder Allergiker im Haushalt sind.
                Wie störend sind sie denn? m. W. sind die ja wohl erst ab Juli/ August aggressiv. Von daher, wenn's nicht gar so arg stört: Lass sie, wo sie sind.

                Das wäre mal das Mittel der Wahl - umsiedeln wird sie Dir wohl nur ein Imker, die Feuerwehr macht sowas nicht.

                Ansonsten mal nach "Schwarm Fangkasten" googeln. Das ist im Endeffekt ein Kiste, mit einer Schubtür über die ganze Breite anstatt Deckel und unten einem Griff. Die Kiste nimmst Du mit dem offenen Deckel, stülpst sie über das Nest, und schiebst - ZACK - die Schubtür zu. Dann fällt das Nest in die Kiste und Du kannst sie entsorgen. Das werden die Wespen aber nicht überleben, von daher nicht so toll. Vorher das Nest ordentlich mit Wasser einsprühen.
                Das mit dem Überstülpen geht leider nicht, weil die Tiere im Rollladenkasten sind und diesen von außen anfliegen. Vielleicht hilft es, wenn wir das Rollo öfter mal bewegen und diese Unruhe die Wespen stört ?
                Mal seh´n ... und die Ruhe bewahren.
                Gruß

                Kommentar


                • Wenn die Viecher im Rollladenkasten sind, gibt's folgende Möglichkeit - die allerdings auch zwangsläufig den Exitus der Tierchen nach sich zieht:

                  Wenn es so ein alter Rollladenkasten ist, dreh alle Schrauben raus, mit der die Abdeckung befestigt ist - und zwar alle die, die in der Nähe des Nestes sind. Lass aber die Abdeckung drauf. Rollladen runterlassen, so dass genügend Platz ist.
                  Dann WD40-Sprühöl nehmen, den dünnen Strohhalm durch die Schraubenlöcher durchstecken und die Dose leersprühen :-)
                  Im Rollladenkasten müsste es dann abgehen wie die Luzzi - Achtung: macht Gänsehaut :-) Wenn sich das ganze wieder etwas beruhigt hat und einige Wespen draussen rumliegen: Abdeckung abnehmen und mit dem Staubsauger das Nest einsaugen. Auch hier wieder: Vorher das Nest nassmachen mit der Sprühflasche.

                  Kommentar


                  • Aber er wollte sie ja nicht unbedingt killen. WD40 wird wohl nicht als Nahrungsergänzung bei Wespen gelten ;-)

                    Kommentar


                    • Zitat von Gismo368
                      Aber er wollte sie ja nicht unbedingt killen. WD40 wird wohl nicht als Nahrungsergänzung bei Wespen gelten ;-)
                      Drum sag' ich ja: Wenn sie nicht allzusehr stören, die Viecher lassen wo sie sind. Das sind 6 Wochen, an denen die aggressiv auf die Lebensmittel losgehen.
                      Wespen umsiedeln ist so speziell, dass das nicht mal die Feuerwehr macht/ machen kann und man das einem Imker überlassen sollte.
                      Wobei auch bei einer solchen Umsiedelungsaktion m. W. die Überlebensrate relativ niedrig ist.

                      Kommentar


                      • Am einfachsten wendest du dich an den NABU - die helfen dir sicherlich.

                        Kommentar


                        • Hallo wenn es keine Kinder und Allergiker gibt last die tierchen leben. Um in ruhe den Kuchen genießen zu können gibt es einen kleinen Trick. Mann füttert die Tierchen regelmäßig in ein paar Metern Abstand mit einem halben Apfel. wenn sie wissen dort gibt es was zu futtern kommen sie nicht auf die Idee nach neuen Futterquellen (Kuchen ) zu suchen.

                          Kommentar


                          • Wir haben schon seit mittlerweile 15 Jahren Wespen im Rollokasten in der Küche. Wenn man Feststellt das sie das Nest beziehen den Rollo mehrmals Täglich mehrmals rauf und runtermachen. Wenn sie keine Ruhe haben, verlassen sie das Nest.
                            Das Umsiedeln von Wespen aus nem Rollokasten hab ich noch nicht erlebt. Wenn man die Rolle nicht bewegt, Nisten sie sogar in den Löchern des Rollos!

                            Bei uns kamen sie auch zum Gurtschlitz in die Küche, deswegen haben wir uns damals schlaugemacht. Das stören war der praktikabelste Weg.

                            Kommentar


                            • Wende dich an den NABU oder einen Imker.
                              Die Feuerwehr kann dir da nicht helfen! Im Saarland ist es zumindest so, dass Wespen unter Artenschutz stehen und wir die Nester mit der Feuerwehr nicht entfernen dürfen! Was wir höchstens mal machen ist, Amtshilfe für einen Imker (z.b. mal eine Leiter stellen). Ob da Allergiker oder Kinder im Haus sind interessiert in diesem Zusammenhang nicht!
                              Ich würde einen Imker zu Rate ziehen, die helfen dort in der Regel gegen einen kleinen Obulus. Füttern würde ich persönlich sie jetzt nicht.
                              Oder du wartest bis zum Winter. Die Nester von Wespen werden nur 1x benutzt, d.h. wenn das Nest im Winter leer ist, wird es nicht nochmal besiedelt und du kannst es problemlos entfernen (vorausgesetzt du kommst dran!)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X