Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Große Fliesen verlegen

Einklappen
X
Einklappen
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Große Fliesen verlegen

    Hallo zusammen,

    meine Frau hat sich großformatige Feinsteinzeug-Fliesen in Holzoptik ausgesucht.
    Diese haben die Maße: 25 cm x 150cm.
    Hier ein Bild dazu: https://www.atlasconcorde.com/de/kol...ttrettificato/

    Die sehen natürlich super aus, nur leider habe ich nur Erfahrungen mit Fliesen in normalen Größen.
    Hat jemand so etwas schon einmal geschnitten und kann mir einen Fliesenschneider empfehlen?
    Ich habe schon einmal an einen Nassschneider gedacht ohne maximale Schnittlänge. Manuelle Schneidegeräte mit einer solchen Schnittlänge sind leider sehr teuer.
    Mir geht es natürlich um die langen, vertikalen Schnitte, wenn ich kompletten 1,5 Meter in der Breite kürzen muss. Die lange Seite zu kürzen ist natürlich kein Problem :=)

    Gruß
    Olbert

  • Ich hatte alle meine Fliesen, ca. 130m2, mit einem Winkelschleifer und einer Diamantscheibe geschnitten da ich mit den diversen Fliesenschneider zu viel Bruch hatte

    Kommentar


    • Ich hab mir für wenig Geld die Fliesenschneidemaschine von Einhell gekauft. Funktioniert wie eine Tischkreissäge, hat Längs- und Quer/Winkelanschlag und schneidet erstaunlich gut. Einziger Nachteil: es ist eine elendige Sauerei. Aber das Ergebnis und vor allem die Einfachheit der Bedienung machen das alles wieder wett. Sogar schmale Streifen von 1cm konnte ich gut und ohne Bruch abtrennen.

      Kommentar


      • Zitat von Woody Beitrag anzeigen
        Ich hab mir für wenig Geld die Fliesenschneidemaschine von Einhell gekauft. Funktioniert wie eine Tischkreissäge, hat Längs- und Quer/Winkelanschlag und schneidet erstaunlich gut. Einziger Nachteil: es ist eine elendige Sauerei. Aber das Ergebnis und vor allem die Einfachheit der Bedienung machen das alles wieder wett. Sogar schmale Streifen von 1cm konnte ich gut und ohne Bruch abtrennen.
        Die habe ich auch schon gesehen... Haben Sie damit Feinsteinzeug geschnitten oder Naturstein? Wie groß waren Ihre Fliesen?

        Kommentar


        • Waren Feinsteinzeugfliesen, ca. 0,5cm stark, 40x20 oder so. Weiß ich nicht mehr genau. Hab damit einen Boden belegt, der leider keinen rechten Winkel in den Ecken hatte. Klappte trotzdem wunderbar. Davor habe ich Fliesenschneiden und verlegen gehasst!

          Darfst ruhig Du zu mir sagen
          Zuletzt geändert von –; 24.06.2018, 21:24. Grund: Siärke ausgebessert

          Kommentar


          • Zitat von Woody Beitrag anzeigen
            Waren Feinsteinzeugfliesen, ca. 0,5mm stark, 40x20 oder so. Weiß ich nicht mehr genau. Hab damit einen Boden belegt, der leider keinen rechten Winkel in den Ecken hatte. Klappte trotzdem wunderbar. Davor habe ich Fliesenschneiden und verlegen gehasst!

            Darfst ruhig Du zu mir sagen
            Bist du dir da sicher, ist bestimmt cm oder?

            Olbert
            Habe mir für meine Garage 8x8m mit Feinsteinzeug 25x25cm gefliest. Manuelle Fliesenscheidemaschine und Flex für die Ausschnitte. Eine Einhell Radial-Fliesenscheidemaschine zum Sockel schneiden gekauft. Bekam nach ca. 2/3 der fertigen Sockeln immer eine "gewischt", trotz Personenschutz-schalter. Der Grund war eine schlecht montierten Wellendichtring, dadurch lief das Wasser in den Motor.

            Kommentar


              Ich benutze auch eine Fliesenschneidmaschine mit im Wasserbad laufender Diamantscheibe. 12mm starke Fliesen damit zu schneiden war jedenfalls kein Problem. Gegen die Sauerei habe ich eine Gummimatte am Arbeitstisch befestigt und eine Fotoentwicklerschale ( flaches Tablett mit ca. 5cm hohen Wänden ) untergestellt. Die Gummimatte fängt den größten Teil des " Auswurfs " der Schneidscheibe auf, so hält sich die Sauerei in Grenzen. Die Maschine kostete damals 100 DM.

              Kommentar


                Maschinen die auch 1,5m längs trennen können sind ziemlich teuer und sperrig. Ich hatte Eine mit der man bis zu 60cm schneiden konnte und das ging ordentlich. Mit der haben wir sogar Gartenplatten mit 5cm Stärke geschnitten (naß). Nachdem die aber 120V hatte habe ich sie verkauft und schneide jetzt mit Winkelschleifer und Diamantscheibe. Da es damit Trockenschnitt ist staubt es natürlich kräftig weshalb ich nur draußen schneide.

                Kommentar


                • Bei 1.5 Met er Länge wird Dir nur eine Nassschnittmaschine oder händisch mit einer Diamantscheibe im Winkelschleifer helfen. Bei beiden Methoden sind Ausbrecher garantiert, d.h.; mit dem WS geht es besser, wenn Du die Sichtseite nur leicht anritzt und erst dann langsam bis zum Grund durchschneidest. Wenn Du die Glasur angeritzt hast, mit dem WS leicht schräg gestellt nach unten weiterschneiden, damit die Diamantscheibe keinen Kontakt mehr mit der Glasur bekommt. Mit einer Nassschneidmaschine ist die Schleifscheibe immer mit der Glasur in Kontakt und kann unter Umständen grössere Ausbrüche verursachen.

                  Kommentar


                  • Schon einmal danke für die Ratschläge. Bin da irgendwie noch unschlüssig. Ich tendiere eher zu einem Nassschneider ohne maximale Schnittlänge. Von der Art des Gerätes lande ich da wohl immer bei so etwas: https://www.einhell.de/shop/tc-tc-618.html

                    Allerdings sind diese Teile immer verdächtig günstig... Hat da eventuell jemand Erfahrungen mit gemacht und kann ein ordentliches Gerät empfehlen?
                    Zuletzt geändert von –; 26.06.2018, 21:00.

                    Kommentar


                    • Bist aber ganz schön mutig!!!!!!!, 1,50 x ???? große Fliesen als Hobby-Fliesenleger verarbeiten. Leider ist der Link gelöscht. Kann somit nicht den Qm.-Preis erkennen.
                      Aber egal, wie Du schneidest, rechne mal mit ganz unschön viel Bruch, wenn Dein Untergrund nicht total eben in alle Richtungen ist.
                      Durfte mich auf eine Gewerbeschau mal mit einem Fliesenleger unterhalten. Dieser berichtete von Fliesengrößen von max. 1,- x 2,- m. Als Bruch rechnete der mit je nachQualität von bis zu 40%. Gut, Deine Fliesen sind "leicht" kleiner, aber ....................

                      Zu dem von Dir ausgesuchten Fliesenschneider: So einen habe ich mir vor vielen Jahren auch mal gekauft. 200 qm. und '????'? Randstreifen habe ich damit sicherlich geschnitten. Im letzten _Jahr habe ich dann günstig einen Eberth 620 erstanden. Bin mit beiden Geräten gut zufrieden. Bedingt durch den Naßschnitt natürlich eine unschöne Sauerei, aber die Schnitte bei beiden Geräten ordentlich. Darfst natürlich nicht die Billigste China-Trennscheibe verwenden.

                      Viel Erfolg bei Deinen "langen"!

                      Kommentar


                      • Zitat von hejo Beitrag anzeigen
                        Bist aber ganz schön mutig!!!!!!!, 1,50 x ???? große Fliesen als Hobby-Fliesenleger verarbeiten. Leider ist der Link gelöscht. Kann somit nicht den Qm.-Preis erkennen.
                        Aber egal, wie Du schneidest, rechne mal mit ganz unschön viel Bruch, wenn Dein Untergrund nicht total eben in alle Richtungen ist.
                        Durfte mich auf eine Gewerbeschau mal mit einem Fliesenleger unterhalten. Dieser berichtete von Fliesengrößen von max. 1,- x 2,- m. Als Bruch rechnete der mit je nachQualität von bis zu 40%. Gut, Deine Fliesen sind "leicht" kleiner, aber ....................

                        Zu dem von Dir ausgesuchten Fliesenschneider: So einen habe ich mir vor vielen Jahren auch mal gekauft. 200 qm. und '????'? Randstreifen habe ich damit sicherlich geschnitten. Im letzten _Jahr habe ich dann günstig einen Eberth 620 erstanden. Bin mit beiden Geräten gut zufrieden. Bedingt durch den Naßschnitt natürlich eine unschöne Sauerei, aber die Schnitte bei beiden Geräten ordentlich. Darfst natürlich nicht die Billigste China-Trennscheibe verwenden.

                        Viel Erfolg bei Deinen "langen"!
                        So viele vertikale Schnitte über die gesamte Länge habe ich ja nicht. Ist ja immer nur die erste oder letzte Reihe, je nachdem wie verlegt wird. Beim reinen kürzen schneide ich ja bloß 25 cm ....
                        Was man nicht alles für Frau tut :=)

                        Kommentar


                        • Zitat von Olbert Beitrag anzeigen
                          Schon einmal danke für die Ratschläge. Bin da irgendwie noch unschlüssig. Ich tendiere eher zu einem Nassschneider ohne maximale Schnittlänge. Von der Art des Gerätes lande ich da wohl immer bei so etwas: https://www.einhell.de/shop/tc-tc-618.html

                          Allerdings sind diese Teile immer verdächtig günstig... Hat da eventuell jemand Erfahrungen mit gemacht und kann ein ordentliches Gerät empfehlen?
                          Meinen Post vergessen? Ich hab so eine "verdächtig günstige" Maschine und dir auch meine persönlichen Erfahrungen mitgeteilt.
                          (P.S.: meine war sogar noch billiger, weil ich ein Ausstellungsstück ergattern konnte)

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X